07.06.2015

Abenteuer & Allrad. Tag 3. Wenn dich der Regen weckt


Ich werde vom Regen auf dem Autodach geweckt. Irgendwann bei 6 oder 7 Uhr rum. Die übliche Frage die sich dann stellt?

Muss ich irgendwas reinstellen oder kann ich mich nochmal umdrehen?

Hmm. Die Hängematte kann das ab. Feuerholz liegt unterm Auto. Also nochmal umdrehen.

Einschlafen kann ich nicht mehr. Also mal nachgedacht. Was liegt heute an?
Als wir gestern nach einem Platz an dem man die Axt befestigen kann gesucht haben. Haben wir auch eine Befestigung unter der Haube in Betracht gezogen. Und was sehen meine Augen da? Der Kompressor ist ja total lose. Da muss ich ja nachher erstmal bei.

Der Regen ist nur kurz und sorgt für ein sehr angenehmes Klima. Ausgezeichnet. Ich mache die Heckklappe auf und habe einen Flussblick vom Bett aus. Ich hoffe es staubt nicht mehr so auf dem Platz.
Dauert nicht lange da steht Volker vor der Tür: Möchtest du auch frische Brötchen? Läuft!

Auf die Messe gehe ich heute nicht. Ich habe kein Geld mehr und ich denke ich habe erstmal alles gesehen.
Also erstmal lange frühstücken. Mit den Nachbarn quatschen. Dieselgespräche.

Im Fluss sehe ich einen dicken Fisch. Stelle dann aber fest das ich zwar eine Angel dabei habe aber nicht einen Blinker oder ähnliches. Und ich sollte mir nochmal zeigen lassen wie man Fische ausnimmt.

Dann mal den Kompressor ausbauen und den Land Rover mal anschmeissen damit die Batterie wieder auflädt. Also die für den Innenraum.

Ich schaue bei der Gelegenheit mal meine Teile Kisten durch. Ist doch mehr als ich dachte. Aber das ist ok so.

Als die Sonne voll rumkommt mache ich im Land Rover mal eine Mittagsstunde. Das tut mir richtig gut. Stunde oder 1 1/2. Passt.
Danach in die Hängematte und mal ein paar Ausgaben des Explorer Magazins gelesen. Ich glaube da hole ich mir mal ein Abo.

Dabei fällt mir ein das ich ja mal meinen Dutch Oven ausprobieren kann. Den habe ich immerhin schon ein Jahr oder so. Also noch kurz zum Supermarkt und was frisches eingekauft.
Ich mache ordentlich Öl in den Pott und die Kartoffelschale. Zum Einbrennen genau richtig.
Es gibt dann Zwiebeln, Kartoffeln, Paprika, Knoblauch, Champions und Wiener. Ordentlich Gewürze. Leider übertreibe ich es ein wenig und es wird mega scharf. Aber wir sind alle der Meinung das es fürs erste mal Kochen und ausprobieren super war.
Als Vorspeise gibt es Garnelen in Knoblauch Öl.
Hinter ran einen Yoghurt und noch ein wenig Obst und nicht zu vergessen auch noch ein Stück Schokolade.

Volker und ich machen dann noch ein ausführliche Platzrunde. Wir schauen wie Winden an Land Rovern verbaut sind und wie andere die LKWs umgebaut haben.

Ed ist mit Martin am Fussball schauen. Das interessiert uns nicht also quatschen wir vor den Fahrzeugen und es geht mal wieder um Dieselgespräche. Worum auch sonst?

Ich werde morgen nach Hause fahren. War eine sehr schöne Zeit aber ich muss jetzt auch mal wieder fahren.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.