22.09.2015

Hier nur bis 6 Tonnen Gewicht.


Wir wurden die Nacht von wilden Tieren angefallen. Wir sind in Russland. Und wir machen verbotenes. 

Aber mal der Reihe nach.


Ich bin gestern Abend im Regen schnell zu Bett und habe die Mülltüte am Auto hängen lassen. Da hat sich ein Fuchs oder was ähnliches sehr drüber gefreut und gleich mal den ganzen Inhalt angebissen und verstreut. Gefunden hat er glaube ich nix was Ihm gefallen hat. Aber die Apfelsaft Tüte hat er mal schön zerfetzt. 
Ich habe dann dann zusammen gesucht und fachgerecht entsorgt. 

Dann ging es erstmal wieder zurück ums Haft und dann zur Grenze nach Russland. 
Wir hatten uns den nördlichsten Übergang ausgesucht. Kleine Strasse und Montag mittag da sollte nicht viel los sein. 
Standen auch nur ein paar Autos vor uns. Ich in die Auto Spur für EU und Volker in die LKW Spur. 
Alle kümmern sich erstmal um den Unimog. Soll mir recht sein. Volker redet was von Camping und Tourist. 
Dann kommt einer zu mir und fragt ob ich dazu gehöre. 
Ah ok. Dann mal die Papiere zeigen. 
Ok. Noch mal kurz hinten die Tür auf. Ok. Weiterfahren. 
What, das war schon alles? Nicht mal einen Stempel? 
Bei Volker dauert es noch was. Ich fahre vor wir treffen uns gleich nach der Grenze. 

Ich fahre weiter. Noch eine Kontrolle. Diesmal auch auch ganz viele Autos die warten. 4 Reihen. Ich kann die Schilder noch nicht lesen wo ich hinmuss. 
Der Pole neben mir meint ich soll mach ganz Links. Da wo nur Russen reinfahren. Hmm. Sicher? Er nickt. Das Gespräch war eh nur mit Handzeichen. 
Das ja nett von dem. 
Ich an allen vorbei. Bis an die Kontrollbude. 
Passport!
No. Andere Reihe. Ach nö. Von weiter vorne meint einer das wäre schon ok. 
Dann Pass Kontrolle. Jetzt gibt es Stempel. 
Ok. Weiterfahren. 
Nach 7 Meter wieder anhalten. 
Alle Türen und Kisten aufmachen. Die anderen Wartenden schauen sich das Auto auch mit an. Camping! Ah. Volker meldet sich über Funk. Es gibt Probleme. Ich kann nicht antworten. Er ist mit dem Fahrzeug für den Grenzübergang zu schwer. Versucht es weiter Südlich. Wir treffen uns da. Irgend ein Ort mit B und eine Strasse die 516 oder 156 oder so heisst. Mehr kann ich mir nicht merken. Der Zöllner will was. 
Hier beide Papiere ausfüllen. Ah ok. Die hatte Volker mir schon vorher gezeigt. Überall Nein ankreuzen hat er gesagt. Oder? 
Die Papiere sind in Englisch. Ich versuche es zu verstehen. Ja fast überall Nein sollte passen. Name noch mit rein fertig. Das ging ja schnell. 
Mal eben wieder abgeben. 
Der Zöllner ist am Schimpfen. Schimpft der mit mir oder redet der mit seiner Kollegin? 

Er schimpft mit mir. Streicht fast alles durch. Schreibt Sachen dazu. Komme mir vor wie früher in der Schule beim Diktat. Da war auch immer alles falsch. 
Also nochmal. Diesmal schreibe ich sauberer. Trotzdem passiert mir noch ein Fehler. Er verbessert das und ich bekomme auch hier Stempel. 
Thank You. 
Und weiter geht es. 
Dann kommt noch ein Kontrollhäusen nach dem ich 700 meter nur 3 Km/h fahren darf. 
Eine Schranke ist unten. Ich fahre davor. Nix passiert. Ich mache den Motor aus. Die Schranke öffnet sich. Ich fahre weiter. 

Ok. Nun bin ich also in Russland. 
Ist ja aufregend. Und wie finde ich jetzt Volker wieder. Telefonieren kostet pro Minute 6 Euro irgendwas. Daten sind auch sehr teuer. 
Mal auf eine Karte schauen. Habe keine. Bestimmt ein Dutzend Karten mit. Aber nix passendes hier für. Auf einer ganz groben Karte finde ich dann was. Ok. Im nächsten Ort Links. 
Das Navi erkennt die Karte irgendwie nicht. 
Mit iPhone navigieren ist zu teuer. 
Also dann mit der groben Karte. 
Ich fahre parallel zur Grenze auf Schotterwegen zum anderen Grenzübergang. 
Versuche Volker über Funk zu erreichen. 
Er reagiert nicht. Kann er vielleicht auch nicht anworten weil die Zöllner was von Ihm wollen. Oder ist er zu weit weg? Bin ich hier richtig? Ist er schon weiter gefahren?  
Ich sehe die Grenze will aber nicht dichter ranfahren. Also versuche ich mal in Fahrtrichtung zu schauen ob Volker irgendwo steht. 
Das mache ich 30 KM lang bis ich dann auch mal merke das es so nix wird. Also wieder zur Grenze.  
An der Letzten Tankstelle vor der Grenze halte ich an. Das Auto stelle ich so hin das man es nicht übersehen kann wenn man über die Grenze kommt. 
Die Polen fahre die Autos auf Keile damit sie noch mehr Sprit in den Tank bekommen. Sehr Lustig mit anzusehen. Ich schraube ein wenig am Auto und versuche Volker zu erreichen. 
Nach einer halben Stunde kommt ein Funkspruch. Er wäre jetzt so weit. Wo ich denn bin? 
Na großartig. Er kommt zur Tanke und hat sehr viel zu erzählen. Ich kann das gar nicht wieder geben. Hätte ich mal ein Video von machen sollen. 

Eigentlich waren alle sehr nett und hilfsbereit. Aber für uns war das schon mega aufregend. 

So und nun. Ja ab nach Kaliningrad. Da gibt es ein Hotel das bewachte Parkplätze für Camper vermietet. 
Super. Da wollen wir hin. 
Wir fahren auf einer flamm neuen 2 spurigen Strasse die aus EU Mitteln bezahlt worden ist. Die alte Strasse aus Beton Platten verläuft genau daneben. Die Landschaft ist schön. Fast nur Brachland. 
Aber ist Strasse ist langweilig. Nach ca. 40 Km sind wir in Kaliningrad. 
Jetzt wird es spannender und abendteuerlicher. Was die für Strassen haben. Unseren Fahrzeugen macht das nix aus. 
In der Stadt ist viel los und wir finden das Hotel nicht. Und was nun? 

Noch mal auf die Karten schauen. Hier auf der Nehrung ist auch ein Campingplatz eingezeichnet. Bei mir nicht. Hmm. Von wann ist deine Karte? 2011. Versuchen wir es? Ja. 

Also raus aus der Stadt. Und noch mal 40 Km. Die Sonne geht langsam unter und der Himmel sieht großartig aus. 
An der Nehrung angekommen müssen wir erstmal Eintritt bezahlen. 1600 Rubel. Muss ich noch mal nach schauen wie viel das in Euro sind. 

Den Camping Platz finden wir auch nicht. Läuft aber auch. Auf der Nehrung ist campen verboten aber wir finden einen Parkplatz der nicht von der Strasse einsehbar ist. Es ist schon dunkel und wir hoffen auf eine ruhige und stressfreie Nacht. 

Es gibt noch was neues zu den Bremsen. 
Ich habe die Scheibe die nur auf einer Seite veröl ist jetzt öfter sauber gemacht. Dachte fast das es damit behoben ist. Heute sind wir viel gefahren bis ich wieder saubermachen konnte und da sah es so aus das es Differenzialöl ist. Da aus der Mitte der Scheibe also der Achse kommt. Ich weiss nicht wie es dadrin aufgebaut ist aber da scheint was undicht zu sein. 
Das Öl sieht genau so aus wie das Öl im Differenzial. 

Ich denke ich werde den Ölstand im Auge behalten und hin und wieder die Scheibe sauber machen. Es ist ja nicht so das man da nicht mit fahren kann. 









Fotos: Volker 

Text und Fotos: Dennis 




Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen.

Kommentare:

  1. Hallo, wie ich gestern schon schrieb: Simmering Radnabe wahrscheinlich defekt. Motor evtl. überdruck im Kurbelgehäuse. Wenn du Teilenummern oder Zeichnungen brauchst hier schreiben.

    AntwortenLöschen
  2. ok. russland.
    ich bin gespannt wie's weitergeht.
    hoffentlich macht die bremse nicht noch mehr ärger.

    gr. Hennes

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kolja,

    ich habe das jetzt erst gelesen. Habe gerade nicht immer Internet. Zeichnung Kugelkopf Achse wäre ganz gut.
    Dennis@himmelblaumatt.de

    Vielen Dank
    Gruß
    Dennis

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.