20.09.2015

Nein, deine Regenjacke brauchst du heute nicht.


Irgendwie komme ich heute nicht aus dem Bett. Haben Wochentage auf einer Reise doch eine Bedeutung?

Es regnet immer mal wieder und es ist jetzt schon fast 9:00 Uhr. Ich sollte tatsächlich mal aufstehen. 

Gestern habe ich eine Füllerhalterung gebaut. Dann muss ich nicht immer den Füller suchen und ich kann mir während der Fahrt schneller Notizen aufschreiben.
Man gut das Volker einen Akkuschrauber mit hat. Danke. 

Wir machen also einen Ausflug zur Düne. Der Regen ist vorbei. Mir ist kalt. Aber Volker meint: Den dicken Pulli brauchst du nicht, dir wird sicher gleich warm werden. Und nein, die Regenjacke brauchst du auch nicht. Gibt heute keinen Regen mehr!
Gut. Ok. Aber den Pulli behalte ich an. 
Nach ein paar Metern ist mir warm. 
Nach einem KM ist mir so warm das ich den Pulli ausziehe. Doch der Weg ist noch weit. Also noch die Ärmer hochgeschoben und die Hose aufgekrempelt. 
Die Düne ist riesig wenn man noch nicht in einer Sand Wüste war. Sehr beeindruckend. Volker macht richtig tolle Fotos. 
Es zieht mit mal eine schwarze Wand am Himmel auf. Wir haben genug gesehen und wollen wieder zurück. Durch die Wolke beeilen wir uns. 

Es gibt so E. Busse. Also so ähnlich wie übertrieben lange Golf Autos. Wir schnell mit rein. Der Fahrer meint wir können später bezahlen. 
Ein Dach übern Kopf ist bei dem Regen besser. Aber es regnet von der Seite rein. Und das nicht zu knapp. Ich setzte mich auf einen andere Bank zu einer jungen Polin. Nun regnet es nur noch von einer Seite rein. Und wie es regnet. Kinder heulen. Mütter schauen besorgt. Alle versuchen sich unterzustellen.
Es wird gar nicht weniger. Und der Fahrer hält voll in die Fützen rein. Ich muss irgendwie lachen aber es ist alles nass. 
Wie war das noch? Du braucht heute keine Regenjacke. Na wenigstens die ist trocken geblieben. 

Also ab zum Auto. Schnell angemacht und die Heizung an.  Was trockenes anziehen lasse ich erstmal das wird durch die Heizung sicher bald wieder trocken. 
Na Gut. Dann mal weiter richtung Danzig. Volker hat wie immer einen Stellplatz parat. Ja, hört sich ja gar nicht schlecht an. Es gibt wohl nur einen in Danzig. 
Dann schauen wir den mal an. Schön auf kleinen Strassen fahren wir dahin. Es ist super warm im Auto und die Stiefel und Sachen trocknen. Ich fahre mit Badeschlappen. 

Der Stellplatz ist nix besonderes und mit 3 zloty die Stunde zu teuer. Das wären 17 Euro für 24 Stunden. Nee, lass mal. 
Also weiter Richtung Grenze. 
Dabei müssen wir einen kleinen Fluss überqueren. Das machen wir mit einer Art Fähre. Es ist eine Plattform die durch ein Seil geführt wird. Daran ist ein Schiff angebunden das die Fahrrichtung jedes mal wechseln muss. Sehr Interessant das ganze. Ich bezahle 15 Zloty und Volker 30. Der Motor des Schiffs springt besser an als der von meinem Land Rover. Wir machen Fotos und haben Spaß auf der Überfahrt von ca. 2 Min. 

Polen und Russland verbindet eine Nehrung. Auf der stehen wir. Die Grenze zu Russland ist zu sehen aber da ist kein Grenzübergang. Das wussten wir auch aber der Stellplatz ist schön. 
Hier stehen ausreichend weit weg ein paar Wohnmobile mit polnischen Kennzeichen. Wir stehen direkt hinter den Dünen. 

Am Strand hat sich ein polnischer PKW festgefahren. Ob ich mal helfen könnte. Ja, klar. 
Die Winde ist ja leider schrott bevor ich die benutz habe. Aber da will ich jetzt nicht drauf eingehen. Das kläre ich mit der Landy Scheune später. 
Also das Seil vom Dach geholt und 2 Schäkel. Zusammen die Fahrzeuge angebunden. Ich habe noch gar nicht richtig gezogen da ist das Auto schon wieder frei. 
Hmm, schon fast zu einfach. 
Der Pole ist mega glücklich. Bedankt sich ein paar mal. Hilft mit beim zusammen packen und besteht darauf das ich eine große Kunststoff Flasche mit handgeschriebenen Etikett annehme. Es ist Bier mit 7,5 % 
Das wird Volker wohl trinken müssen. :-) Wir plaudern noch ein wenig. Er macht ein Erinnerungsfoto. Von uns denkt keiner an ein Foto. Und dann fährt er mit seiner Frau weiter. Sehr nett. 
Am Strand drehe ich dann eine Runde und fahre mich gleich fest. Volker will den Unimog nicht holen und meint ich soll selber sehen wie ich da wieder rauskomme. Ganz ernst ist das nicht gemeint. Ich probiere mal ein paar Sachen aus und komme ohne große Schwierigkeiten selber wieder raus. 

Die Bremsen habe ich heute noch mal abgewischt. Das mache ich noch öfter. Es wird jedes mal besser. 



























Kommentare:

  1. Geil! Jetzt hat das Abenteuer aber spätestens begonnen ;)
    Viel Spaß euch beiden in Mütterchen Russland.
    Ich hoffe nur du hast Internet...
    Viele Grüße aus dem Alltag!
    Lukas

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Lukas,

    Danke.
    Ich hoffe auch das ich Internet habe. Wenn nicht schreibe ich die Tages Berichte offline und stelle die dann online sobald ich WiFi oder mein Mobiles Internet wieder habe.
    Bis jetzt habe ich auf der Reise 1,0 GB mobilen Traffic verbraucht. WiFi habe ich noch nicht gefunden.
    8,0 GB Volumen habe ich im Vertrag. Das dürfte also knapp werden und ich werde wohl noch nach buchen müssen. Aber das ja nicht so wild.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    das Öl auf deinen Bremsscheiben dürfte das Fließfett aus den Achskugeln ( Chromkugeln) sein das durch den wohl defekten Radnabensimmering auf die Bremsscheibe kommt. kontrollier das bitte mal auch den Stand des Fettes in der Achskugel! Das Motoröl kommt so wie es auf den Bildern aussieht aus der fehlenden Schraube für den Entlüfterpilz auf dem Ventildeckel und aus dem Peilstab. Wenn er Öl aus dem Peilstab drück lässt das auf Überdruck im Kurbelgehäuse schliesen. Wenn der Motor sonst gut läuft nicht weiter Sorgen machen, haben viele 2,5er NA Diesel. Aber auch hier regelemäßig Öl kontrollieren!

    AntwortenLöschen
  4. Coole Tischplatte. Mit aktueller Positionsanzeige!

    AntwortenLöschen
  5. moin moin aus Bremen, ich wünsche euch eine gute Fahrt :-) Ganz liebe Grüße an Volker von seiner Schwester Reini.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kolja,

    Ich habe den Messstab abdichten können.
    Wo kann ich den stand des Fettes in der Achskugel messen? Und was für Fett kommt darein wenn es zu wenig ist.
    Im Diffenzial ist genug Öl.
    Es ist etwas zu viel Öl im Motor. Das werde ich noch ablassen. Vielleicht kommt daher der Druck.
    Sonst läuft der Motor sehr gut und ruhig.

    Danke.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.