19.09.2015

Was für ein Samstag.



Es hat sich was mit der Bremse getan. Und auch sonst ist alles gut. 

Irgendwie lässt mir das mit dem Bremsen keine Ruhe. Als Volker einkaufen war habe ich mich nochmal unters Auto gelegt. 
Diesel Flecken. Das war schnell behoben. Beim Düsenwechsel war eine Mutter nur minimal nicht fest. Da tropfte es. Schnell behoben wenn man einen 16er Schlüssel hat. Oder eben mit der Zange. 
Vor der Bremsscheibe ist innen eine Blechschutz der die Sicht auf die Bremsscheibe verhindert. 
Als ich versuche daran vorbei zu schauen entdecke ich das die Scheibe total verschmiert ist. 
Hmm. Woher kommt das und was ist das? 
Schwer so zu sagen. 
Also erstmal richtig waschen und dann wenn wir einen Stellplatz gefunden haben anfangen zu schrauben. 
Als erstes den Schutz abgebaut. (Brauche ich den wirklich?) Oh, ganz schön verschmiert. Das kann so nicht bremsen. Aber wo kommt das her? 
Oben aus dem Ölmessstab kommt mal auf jedenfall Öl raus. Das habe ich versucht abzudichten. 
Das scheint mit von der Ölwanne auf die Spurstange gelaufen zu sein und dann an die Bremsscheibe. Ich bin mir nicht 100 % sicher. Aber es sieht danach aus. 

Also alles Sauber gemacht. Und kurze Probe Fahrt. Beim ersten mal bremsen gut. Beim zweiten mal Bremsen wieder schlecht. 
Nochmal nachgeschaut. Ja ist wieder schmutzig. Also noch mal sauber gemacht. 
Das werde ich wohl noch öfter sauber machen müssen. Aber ich komme jetzt ja gut ran. Ne halbe Buddel Bremsenreiniger habe ich noch. Aber ich sollte bald neuen Reiniger kaufen können. 
Ich hoffe das, dass der Fehler war. Drück mir die Daumen. 

Was ist heute noch passiert? 

Ich musst heute ganz oft an Loriot denken. Titze? Frau Kekse. 

Karen, vielen Dank für die Kekse die du Volker mitgegeben hast. Die sind sehr lecker. 

Zum Frühstück so gegen mittag gab es weisse Bohnen in Tomaten Soße und Tomaten Mark. Dazu Corned Beef und Spiegeleier. Macht eigentlich für den ganzen Tag satt. 
Einfach alles in die Pfanne. Würzen und gleich aus der nicht beschichteten Stahlpfanne essen. 

Abends gab es Zucchini im Bierteig. Das war grossartig. Danke fürs Kochen, Volker. 

Wie er das gemacht hat kann ich nicht sagen. Da war ich noch am schrauben. 

Wir stehen an einer großen Wanderdüne.Jedenfalls irgendwo da in der Nähe. Die Düne wollen wir uns morgen ansehen. 

Heute Abend gibt es kein Feuer und dementsprechend schnell wird es nasskalt. Also geht es mal früher zu Bett. Es gibt in der Nähe wieder Brunftschreie von Hirschen zu hören. 

Gute Nacht. 
















Kommentare:

  1. Moin Dennis.
    Hört sich ja alles schon wieder sehr abenteuerlich an bei dir. Aber wäre ja auch langweilig wenn alles klappt.
    Könntest in deinen Berichten gerne mal ein paar Standorte angeben. Wäre mal interessant zu sehen wie weit ihr immer so vorankommt.
    Weiterhin gute Fahrt.
    Gruß Flo

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Flo,

    danke. Ja, da werde ich mehr drauf eingehen. Wir sind jetzt in Leba. Ab dem 21.9. dürfen wir in Russland einreisen. Deshalb haben wir es noch ruhig angehen lassen.
    Fahren sehr kleine Strassen und bummeln rum.
    Wir haben noch ca. 150 KM bis zur Grenze.
    Das ist dann noch nicht das große Russland sondern das kleinere um Kaliningrad.
    Jetzt regnet es gerade und ich weiss noch nicht ob wir die Düne im Regen anschauen.

    Beste Grüße

    Dennis

    AntwortenLöschen
  3. Moooorjen!

    fänd ich auch cool, also das mit den wegpunkten. dann könnte man die reise mitverfolgen. sicher spannend, wenn man auf ner karte (oder bei google earth) sehen könnte wo ihr grade seid.

    Grüsle Hennes

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Hennes,

    Volker und ich haben uns da schon was überlegt. Gestern war es leider zu spät um es umzusetzten. Aber das holen wir die Tage noch nach. Bzw. Setzten wir in den nächsten Tagen um.

    Beste Grüße

    Dennis

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.