17.10.2015

Wie ich auf den letzten paar Kilometern noch richtig Off-Road gefahren bin


Heute war wieder ein Fahrtag. Und das nicht zu knapp. Schlussetappe sozusagen. 


Seit ich in Dänemark bin regnet es in einer Tour. Heute morgen war ich dann noch kurz auf dem Festival Gelände und habe zwei Fotos zu dem Beitrag von Gestern hinzugefügt. 

Ich weiss gar nicht warum ich soviel fahre. Ich wollte es eigentlich viel ruhiger angehen lassen. Aber in Dänemark hält mich jetzt auch gerade nix. 

Mein spontaner Plan war dann noch einen Abstecher nach Rømø zu machen. Das ist natürlich die Nordsee aber ich wohne ja auch an der Nordsee und irgendwann muss es ja mal zurück gehen. 

Im Regen macht alles keinen Spaß. 

Aber das wissen wir ja schon alle. Auf Rømø waren einigermassen viele Touristen. Ich habe es vorher auf der Autobahn schon nicht mehr ausgehalten. Fast nur deutsche Kennzeichen. 
Der Strand war so wie bei meinem letzten Besuch. Viel zu hart. Viel zu einfach zu fahren. Nicht spannend. Die Überfahrt von dem einen Strand zu dem anderen. Also durch die Dünen war leider gesperrt. Da hätte ich noch Lust zu gehabt. 

Eigentlich wollte ich ja noch eine Nacht in Dänemark bleiben. Aber der Gedanke gefiel mir dann doch nicht mehr. 

Hatte ich nicht im Blacklandy Forum gelesen das ein Treffen ganz bei mir in der Nähe ist? 

Noch mal kurz gegengecheckt. Ja passt. Datum stimmt. Und bei der Location habe ich mich auch nicht versehen. 
Wie weit ist es bis dahin und wann kann ich da sein? Noch 150 Km. Das sollte noch im hellen zu machen sein. Großartig. Dann mal los. 

Das Meeting ist auf einer Crossstrecke von einem Motorradclub. Also schön viel Modder und es geht auch viel hoch und runter. 
Ich denke es waren so 20 Fahrzeuge da. Ich hatte gar nicht so viele erwartet. Die Jungs die schon öfter da waren hatten wohl mehr erwartet. 
Den ein oder anderen kannte ich schon. Mal rumgehen und Hallo sagen. Einige erkannten mich und haben mich auf die Reise angesprochen. 

Aber sagt mal wie funktioniert das hier mit dem Geländefahren? 

Ja, da fährst du einfach drauf los. Gibt keine Regeln. Versuche nicht so viel kaputt zu machen und lasse es ruhig angehen. 

Ja ok. Das ist nach meinem Geschmack. Dann habe ich mich noch schön ne Stunde ausgetobt. Einmal habe ich mich auch festgefahren. Aber Hilfe ist bei sowas ja immer sofort da. 

Spaß hat es gebracht. 

Dann noch ein wenig geplaudert. Über Nacht wollte ich nicht bleiben und so kurz vor zu Hause wollte ich dann auch los. 
Auf jedenfall ein sehr schöner Abschluss meiner Tour. 

Danke. 

Die Tage gibt es noch ein paar extra Storys. Aber die möchte ich ganz in Ruhe vorbereiten. Reinschauen lohnt sich also. 






Text und Fotos: Dennis 



Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.