20.08.2016

Insel Poel, Abschweifen und Blähungen.


Ich weiss nun was es gestern war. Ich kann nicht auf das Balinarische, wa. Wehste. 
Das hat mich gestern so aus der Ruhe gebracht. 

Ich habe 3 mal den Stellplatz gewechselt. Die waren überall. Erst habe ich die Tee Kannen umgestossen und dann hätte ich noch fast mein Iphone auf dem Dach liegen lassen. Das hatte ich da für besseren Internet Empfang hingelegt. 

Dann bin ich erstmal an der Ostsee spazieren gegangen. Gar nicht so einfach bei den ganzen Steinen und der Steilküste. 

Heute morgen bin ich dann wieder Richtung Heimat gefahren. Nicht weit. Nur bis zur Insel Poel. Da gibt es bei Timmendorf einen Strand Parkplatz. Mit Bäumen unterteilt. Nicht ganz am Wasser aber man kann teilweise zum Wasser schauen. Wenn es gut läuft hört man das Meeresrauschen wenn es schlecht läuft die Party von den Nachbarn. 
Der Platz hat einen Parkscheinautomaten. Die Leute ziehen auch Tickets. 4 Euro pro Tag. Das sind 12 Stunden. Fürs Nachts kann/braucht man keine Karte kaufen. Es steht auch nicht das Camping verboten ist. 
Allerdings ist die Durchfahrtshöhe 2,60 Meter. Damit fallen Wohnmobile wohl aus. Finde ich jetzt nicht schlimm. Ganz im Gegenteil. 
Das Wetter war für heute nicht gut angesagt. Der Strand war so gut wie leer. Der Parkplatz auch. Ganz nach meinem Geschmack. 
Ich habe mich in die letzte Ecke gestellt. In der Hängematte und unter dem achteckigen Tarp lässt es sich aushalten. 
Um für die Norwegen Tour Anfang September mit Magnus gut vorbereitet zu sein habe ich heute eine „Gebrauchsanweisung für Norwegen“ gelesen. Man möchte beim Lesen nicht nur da Urlaub machen sondern sofort dahin ziehen. 

Thema Essen: 
Ich esse immer noch ohne Fleisch. Auf noch mal „Thaipfanne“ hatte ich keine Lust. Einkaufen war ich auch nicht. 
Aber was soll ich essen? Muurikka oder Dutch Oven?
Was ist überhaupt noch da? Jede menge Dosen auf jeden Fall. Und an frischen Zeug noch 2 Paprika, eine rote Zwiebel, Knoblauch und eine rote Beete. Ein Stück Schafskäse auch. Da habe ich mir ja beim letzten Mal die Finger so dran verbrannt. 
Zum Glück hatte ich Eisspray dabei. Das habe ich sofort raufgesprüht. Mehrmals. Immer aufpassen das kein Eis auf den Finger kommt. Lieber einmal mehr benutzten. 
Ich habe von der großen Blase eben die Haut abgezogen. Die kleiner Blasen sind schon wieder weg. Die Flüssigkeit ist seit gestern raus. Tut nicht weh und sieht so aus als wenn nächste Woche nix mehr davon zu sehen ist. Also Eisspray ins Auto packen wenn ihr das noch nicht habt. Löschdecke und Feuerlöscher am besten auch gleich. Soviel Platz ist immer im Auto. 
Aber was ist jetzt mit dem Essen? Ich habe mich für den Dutch Oven und Nudeln entschieden. 
Nudel hatte ich noch. 2 Dosen Tomaten Stücke auch. 
Also den Boden vom Dutch Oven mit Nudeln bedecken. Tomaten drüber. Das kann schonmal auf die Feuerstelle. Licht Holz zum Anzünden nehmen und dann die anderen Zutaten vorbereiten. 

Eine kleine Dose Mais habe ich auch gefunden. 
Die Jungs von nebenan wollen auch Feuer machen. Die kommen aber scheinbar aus der Stadt. Es wird zu den Bäumen gegangen und Holz vom lebenden Baum abgebrochen. Kann man schon beim Knacken hören das es noch feucht ist. Das sehe ich andauernd und überall. Das Holz was am Boden liegt ist wohl zu trocken und bereitet zu wenig Arbeit. 
Da sollte ich mal einen ausführlichen Beitrag zu schreiben wie man draussen Feuer macht. Das würde die Welt verbessern. Aber nicht jetzt. 
Essen. 
Also Mais mit rein. Die Zwiebel. Knoblauch, und zwar nicht zu knapp. Noch eine Paprika. Kokosmilch. Halt. Das ja schon ganz schön viel. Oh, man. Ich bin ja alleine. Die Milch lasse ich mal weg. Wie weich sind die Nudeln denn schon? Das Feuer ist ja auch schon wieder aus. Volker?!? Ach, der ist ja auch nicht da. 
Hmm. Nudeln brauchen noch zwei Minuten. 
Würzen ja auch noch. Pfeffer aus der Mühle. Salz in groben Stücken. Und Chili auch aus der Mühle. Kommt ja gar nix raus. Hmm. Mal aufdrehen. Ah ha. Sind nur noch unten die Kerne drin. Die verstopft. Das haben wir gleich. 
Die Kerne aufs Tablett. Die getrockneten Chili wieder in die Mühle. 
Von den Kernen können ja auch welche ins Essen. So scharf werden die schon nicht sein. 
Die Mühle tut es wieder. Super. 
Dann noch mal kurz Feuer gemacht und es kann gegessen werden. 

Ich fülle mir eine sehr große Portion auf. Noch mal genau soviel ist noch im Topf. Wer das wohl alles essen soll? 

Ganz schön heiss. Also erstmal Geduld. Aber das ist nicht nur heiss. Alter, ist das scharf. Hola, die Waldfee. 
Ich mag ja gerne scharf. So asiatisch scharf aber das hier ist anders.  Das ist so scharf scharf. Wird bestimmt besser wenn es nicht mehr so heiss ist. 
Die Nase läuft. Ja ok, das passiert mir öfter wenn es heiss ist. Sagt noch nix über die Schärfe aus. Schlimm ist es erst wenn Schweiss auf der Stirn steht. Fühlt sich nicht so an. Kontrollgriff, nein alles ok. 
Ist aber immer noch zu heiss. Mit viel Hunger kochen ist aber auch nix. 
Nach einiger Zeit wird es besser. Schmeckt ja, aber es ist halt scharf. Kontrollgriff. Es steht leichter Schweiss auf der Stirn. Der erste Teller ist leer. Ich bin am Ende. Den Rest lasse ich mal im Pott. Vielleicht bekomme ich später noch Hunger. 
Hunger habe ich in den letzten Tag eh viel. Bin mir nicht sicher ob das vom Fleisch weglassen kommt. Wohl eher von der See Luft. Auf Reisen habe ich ja immer viel Hunger. 
Was neu ist sind die Blähungen die ich seid 2 oder 3 Tagen habe. Oft und doll. Und wie die stinken. Das ist echt neu. Man gut das ich alleine unterwegs bin. Haben das alle die mal ein paar Tage kein Fleisch mehr essen und geht das wieder weg? Ich befrage das Internet mal lieber nicht. 

Morgen geht es dann wieder heim. Nächste Woche ist das Zytanien Festival und das AMR Treffen. Auf beiden Events sind Leute die mich gerne sehen möchten und die ich gerne sehen möchte. Ich denke es wird zum AMR Treffen gehen. Volker kommt auch dahin. Wir wollen die Marokko Tour im Winter besprechen. 

Heute habe ich viel Zeit zum schreiben und ich habe den Text mal mit einigen Links unterlegt. Dann kann man sich noch weitere Informationen beim Lesen holen oder sich einfach mal ansehen womit ich so koche. 

Das Feuer ist schon wieder aus. Notiz an mich: Nachteil beim alleine Reisen. Das Feuer geht immer aus wenn man mit was anderem beschäftigt ist. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.