12.08.2016

Medienhype ums Essen auf dem Haldern Pop Festival.


Wie sieht es aus mit Fahren, Essen und Schrauben? Wie ist das Wetter? Und was ist sonst noch los?


Als erstes ist der Regen vorbei. Der Schlamm wird weniger. Trecker ziehen Autos aufs Gelände und wieder runter. Es schmatzt beim Laufen. Eine Frau läuft an mir auf grünem Gras vorbei und es schmatzt trotzdem. Ich schaue sie an. Sie macht die Geräusche mit dem Mund. 

Dirk und ich sind wach. Andere auch. Andere auch früher. Ein Storm Aggregat läuft immer. Am Tag hört man es nicht. In der Nacht ja. 
Hunger? Ja. Aber erstmal Kaffe. 
Ok. 
Was soll es zum Frühstück geben? Was hast denn? Eier. Ok. Bacon. Ok. Noch was? Nee. 
Also die Pfanne voll gemacht und los. 
Dann stehen da mitmal ein Junge und ein Mädchen vor mir. Ja wir sind vom Fernsehen. Ach. 

Was machst du denn da? Na Frühstück. Aufen Festival? Naja, soll ich da nix essen oder wie? 
Können wir ein Interview mit dir machen? Äh, ich wollte eigentlich gerade was essen. Wollt ihr auch was? 
Oh ja. Hier wie du heisst, film das mal. Wie man wohl so leckeres Bacon hinbekommt?  Ich das mal eben erklärt.  
Der Link zum Video ist auf meiner Facebook Fanseite. Ich weiss nicht wie man das hier einfügt. 
Ok. Beide mal probiert. Und nun aber los. Ich habe Hunger. Ja, wir müssen auch weiter. Ja, sag ich ja. 

Dann fahren Dirk und ich in die Stadt. Mit zwei Fahrrädern. Das eine drückt beim Fahren. Das andere hat ganz kleine Räder ist reagiert sehr intensiv beim fahren. 
In der Stadt gibt es auch Konzerte. Einmal in der Kirche. Da gehe ich nicht hin. Die ist Christlich. Ich weiss nicht ob die noch Leute mit anderem Glauben verfolgen. 
Und das andere ist eine Location mit langer Schlange davor. Das sind mir zu viele Menschen. Nur kurz in Plattenladen. Nix gekauft aber nett war es da. 

Also wieder zurück. Alle wollen eine Band schauen. Ich nicht. Es gibt ein Programm Heft, in dem die Bands vorgestellt werden. Ich lese mir die Bands von heute durch. Warum sind die Beschreibungen nicht so das ich beim lesen Lust bekomme mir die Bands anzusehen? 

Um Vier spielen die Nerven. Die will ich sehen. Die einzige Band die ich kenne. 
Das ist aber noch was hin. 
Also mit den Nachbarn eine Stuhlreihe gebildet und die Leute beobachten. Auf dem Schlammweg gibt es viel zu sehen. 

Ich spreche die Leute an wo sie denn hin wollen. Die meisten wollen auf Toilette und geben fleissig Auskunft darüber. Andere wollen zum Festival oder Musik hören. Ach. 

Dann steht eine Frau vor uns und frag wem wohl der blaue Wagen gehört. Alle schauen mich an. Mir, willst mal anfassen? 
Die Jungs kichern. Sie geht zum Auto und fasst an. Oh, der ist toll. Ich heisse Natalie und habe einen TD 4. Ach. 
Bist du mit dem hier? Ja ich stehe dahinten. Ist ein neuziger. Ich wollte eigentlich duschen. Ja macht das doch. Wenn du wieder hier bist dann zeige ich dir den HBM. Ok. 
Die Jungs schliessen Wetten ab ob sie wieder kommt. 

Dann steht sie frisch geduscht wieder vor mir. Dieselgespräche. Du kennst das. Die Zeit vergeht. 

Hier Jungs, was mit Essen? Jo, Jo, Jo. Datteln im Speckmantel? Jo, Jo, Jo. 
Na, dann mal los. Ich bin gerade gut dabei. 
Da kommen drei Leute an. 
Hier wir sind vom Fernsehen. Ach. Kommen wir ein Interview mit dir machen? Was machst du denn da? Essen. Sind das Datteln im Speckmantel? Ja. Auf einem Festival? Ja, warum denn nicht? Äh. 
Können wir das filmen und ein Interview machen? Ich wollte eigentlich essen. Wollt Ihr auch was? Ja, hier wie du heisst film das mal. 
Hier probier mal. Ja, gleich nicht mit vollem Mund sonst kann ich nicht sprechen. Kamera, läuft. Ton, läuft. 

Fragen zum essen. Es geht um kalte Ravioli. Ob ich alleine da bin und noch irgendwas. Hier, eigentlich wollte ich ja mal was essen. 
Ja ok. Hier, wie du heisst hast du alles im Kasten oder müssen wir das nochmal machen? Hä? Ich habe Hunger. 
Ja, probiere mal. Ja ok. Wir müssen auch mal weiter. 

Die Nachbarin kommt vorbei. Ob hier jemand einen Topf hat. Alle zeigen auf mich. Was wollt ihr denn kochen? Nudeln Bolo. Ach. 
Sollen wir nicht mal was ordentliches machen? Hmm. 
Später, vielleicht? 

Irgendwann kommt der Pott wieder. Sag mal hattest du nicht eben noch eine Brille als du den Pott geholt hast? Nee, das war meine Freundin. Ok, du gefällst mir besser. 
Wie war das Essen denn? Gut. Einzelheiten. Kochst du auch so gerne? Ja. Kochgespräche, Reisegespräche. 
Daniela kann gut erzählen und ich höre ihr gerne zu. 

Am Nachmittag backe ich ein Brot. Das Fernsehen hat zum Glück Feierabend. Ich kann in Ruhe kochen und essen. 

Dann nochmal ein paar Bands schauen. Gefallen mir nur so halb. Ich gehe in den Plattenladen auf dem Gelände. Ich finde tolle Platten. 

Wieder zurück zum Camp. Hatte ich nicht noch mein Hänchen? Das mache ich gleich mal. 








Kommentare:

  1. Hallo Captain, is eine Freude deine Geschichten zu lesen.
    Sehe die Leute richtig vor mir wie Sie irritiert sind von Deinen Fragen und Antworten.
    Bleib cremig...
    Gruss
    Wiesel

    AntwortenLöschen
  2. Sie haben gewettet? Echt jetzt?
    Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.