05.08.2016

Wenn dich der eigene Reiseblog zum Reisen inspiriert.



Es ist mal wieder Dänemark geworden. Der Strand ruft. Wetter vorhersage ist „ geht so“ Aber egal. Donnerstag nach der Arbeit geht es los. 


Holger hat mir einen Kommentar geschrieben. Ich habe mir weicheren Sand am Strand gewünscht und er meine ich sollte mal nach Blokhus fahren. Auch Nordsee aber ziemlich weit oben. Naja egal. Muss ich mir mal anschauen. 
Erste Eindruck: Der Strand hört ja gar nicht mehr auf. Es ist eine offizielle Strasse und verbindet 3 Ortschaften miteinander. 
Zweiter Eindruck: Ach Menno, der Sand ist genau so hart wie sonst auch. Ok. Erstmal den Strand abfahren. Holger hat auch was von Wasserdurchfahrten geschrieben. 
Ja es gibt Priele. Das bringt auch Spaß die hätten noch ein wenig tiefer sein können. Ich bin mir auch nicht sicher ob es wirklich Priele sind. Es könnte auch Bäche sein die ins Meer fliessen. 
Zum üben jedenfalls gut. 

Dritter Eindruck: Es gibt trotz des Regens in den letzten Tagen weiche Stellen und der Sand ist nicht nur glatt. Es gibt Verwehungen. Ah ha. Spannend. Ich tobe mich aus. Untersetzung und Diff. rein und los. Ja, das bringt Spaß. 

Ok, nun mal schauen wo ich übernachten kann. Ich fahre in eine Ortschaft. Oh ein Flohmark. Beim Supermarkt geparkt. Schnell mal schauen ob die auch Vinlys verkaufen. Gerade jetzt kommt ein Regenschauer. Also ab in einen Supermarkt. Zucker ist alle. Und ich brauche noch Erdbeeren für den Nachtisch. 
Draussen auf dem Parkplatz werde ich angesprochen. Nicht von der jungen Frau zum mitreisen sondern von… Ich habe nicht nach dem Namen gefragt. Mist. Er kommt aus Norwegen. Wir sprechen Englisch. My English ist not so god but i like your Car. Nice Color. 
Thanks Mate. 
Er ist im Land Rover Club Norwegen und ich sollte mir umbedingt mal Norwegen ansehen. 
Ja, ich weiss. Volker und ich planen schon an einer Tour. Er will mir eine Email schreiben und macht noch ein paar Fotos von mir und dem Auto. ;-) 

Er meint ich brauche in Dänemark eine Parkscheibe die man an die Scheibe kleben kann. Kann das zufällig jemand bestätigen und wenn ja wo bekomme ich die?

Einen Stellplatz habe ich gefunden. Da möchte ich jetzt aber noch nicht stehen. Es ist noch zu hell. Also ab an den Strand. Erst mal was zu essen machen. Ich habe mir Fisch aus meinem Heimatort mitgebracht. 
Fisch am Meer wie passend. ;-) 

Ok, es ist immer noch nicht dunkel, ich drehe noch eine Runde. Noch einmal den Strand hoch und runter. 
Die meisten Leute sind weg. Ich bin fast alleine. Oh, noch ein paar weiche Stellen. Oh, die sind weicher als gedacht. Oh oh. Schnell Untersetzung rein. Oh. Mist. Vorne Rechts ist eingewühlt. Die anderen Räder gehen noch. Oh Diff nicht drin gehabt. Na warte das haben wir gleich. Nee, doch nicht. Nur sieht es noch schlechter aus. Winschen? Oh oh. Nix zum festbinden. 
Andere Autos? Auch keiner zu sehen. Ach, so ein Mist. Das muss doch nun nicht sein. 
Spaten raus. Buddeln. Der Sand ist echt sehr weich. Ich entscheide mich nach vorne zu fahren. (Vorwärst immer, rückwärts nimmer. War das nicht damals in der DDR so?) 
Es kann nicht so schlimm werden. Die Verwehung ist nicht zu groß. 5 min buddeln und der ersten Versuch starten. 
Ich komme vorwärts. Nur langsam aber es geht weiter. Na komm Junge, mach uns keine Schande. 
Und zack stehe ich wieder auf festen Boden. Alles wieder gut. Gesehen hat es auch keiner. 

Dann mal ab zum Stellplatz und schlafen gehen. Der Platz ist nur zum übernachten und ich möchte nicht gesehen werden. 
Mein Plan geht auf. Um halb sieben morgens war ich schon beim Bäcker und bin wieder am Strand. 
Es ist noch nix los. 8 Wohnmobile haben hier übernachtet. An den Scheiben ist kein Strafzettel zu sehen. 
Eine Joggerin läuft vorbei und grüßt. Der Jogger der später kommt schaut ins Wasser und läuft so vorbei. 
Das Meer rauscht. Ich frühstücke. Die Sonne kommt durch. Der zweite Jogger grüßt auch nicht. 
Ich tippe den Text in den Laptop. 
Die nächste Joggerin grüßt auch nicht und sieht sehr gequält aus. 
Ich werde mir mal überlegen wo es mich heute hinzieht. 









1 Kommentar:

  1. Sorry, dass du dich freibuddeln musstest...aber du hattest dir ja weichen Sand gewünscht :-)
    Ausflugstipp: Rubjerg Knude.Riesige Wanderdüne die einen Leuchtturm verschluckt hat. Zwischen Lønstrup und Løkken.
    LG Holger

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.