06.09.2016

Gut in Norwegen angekommen, Bilder Flut und Lachs am Strassenrand.


Die Aufregung hat sich gelegt. Die Fähre fährt und wackelt. Das hatte ich ja ganz vergessen. Ich muss schonmal spucken wenn ich auf See bin. Diesmal sind es 3 Stunden oder sowas. Wird schon gut gehen. 

Irgendwie bin ich Müde. Geschlafen habe ich gut und auch ausreichend lange. 

In Norwegen wollen wir nach Stavern. Da besuchen wir einen Freund. 200 Km sind es in Norwegen zu fahren. E 18. Sollte also nicht zu spät werden. 

Auf der Fähre finde ich einen super Platz zum schlafen. Ein wenig Laut ist es und ich nehme 2 Tische dafür in Beschlag. Als ich gerade schön eingeschlafen kommt ein Mitarbeiter der Fähre und mein das ich direkt unter dem nicht schlafen Schild liege und das es dafür Plätze in der 9. Etage gibt. Tak. 
In der neunten Etage gibt es so Sitze wie im Flugzeug. Einige schlafen hier. Ich schreibe erstmal. 

Sonst ist auf der Fähre nicht so viel zu machen. Magnus holt sich einen Kaffee. Wir sitzen mal hier und mal dort. Im Shop kaufe ich erstmal Schokolade. Wein Gummi kann ich nicht finden. 

In Tax Free Shop ist jetzt schon Fremdschämen angesagt. Einer hat versucht 4 Stangen Zigaretten zu kaufen. Eine gibt es bloß pro Person. Er hat die Schachteln zurück legen lassen. Und kommt mit 3 anderen Personen wieder. Scheinbar eine Familie. Alle zeigen ihre Bordkarten und nun soll es los gehen. 206,05 €. Äh. Die 20 % Aktion ist zur Zeit nicht. Lange Gesichter. Jetzt möchte der Mann erstmal telefonieren. Die Schlange wird länger. Er kann es nicht entscheiden ob er die Zigaretten nun wirklich kaufen will. Peinlich. Überlege dir sowas halt vorher wenn du schon was schmuggeln willst. 

Magnus spielt die ganze Zeit an seinem Händy rum. Was soll man auch sonst groß machen. Irgendwann sagt er dann: Hier ich habe mal ein Video geschnitten. Schau mal. Krass. Das hast du hier mal so eben nebenbei gemacht? Ja. Super. Mal sehen wie und wann wir das Online gestellt bekommen. 

Ich hatte mir ja vorgestellt wie es ist wenn noch mehr Leute mit Off Road Fahrzeugen die Fähre nehmen und man mit denen an Bord plaudern kann. Wir sind aber die einzigen mit solcher Art Fahrzeugen. 
Aber auch so haben wir genug zu reden. Magnus und ich kennen uns ja noch nicht so lange. Da gibt es viel zu erzählen. 

Wie wir uns kennen gelernt haben und was er für einen Defender fährt werde ich die Tage 
beschreiben. 

Die 200 Km in Norwegen haben wir gut geschafft. Es dauert länger als bei uns. Das ist aber ok. So kann man sich wenigstens die Landschaft ansehen. In Stavern besuchen wir Reidar. Den kenne ich von div. Festival Besuchen in Rosklide. Wir können bei ihm auf dem Hof übernachten. Es gibt mega schnelles WIFI und morgen fahren wir zu seiner Hütte auf dem Land. Es war ein langer Abend. Wir hatten uns viel zu erzählen und wir sind recht spät zu Bett.

In Sachen GPS Tracker hat sich auch was getan. Tobias von panamericana.de hat auf seiner Webseite ausgiebig geschrieben was er benutzt. Es ist ein SPOT 3. Das ist genau das was ich gesucht habe. Vielen Dank. 

































Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen

Text und Fotos: Dennis

Fotos: Magnus



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.