01.09.2016

Reisevorbereitungen für die Norwegen Tour.



Ich bin angenehm aufgeregt vor der kleinen Norwegen Tour. Das finde ich gut. Sonst wäre es ja schnell zu langweilig. Wie auf dem Blog zu sehen ist bin ich gefühlt ja nur noch unterwegs aber diese Tour beschäftigt mich mehr. Wie habe ich mich auf die Reise vorbereitet?


Reisevorbereitungen mag ich. Ich lese zb. gerne Bücher über das zukünftige Reiseland. Dabei geht es mir nicht um Hotelempfehlungen oder was es für Kirchen und Museen gibt. Mich interessiert wie die Leute in dem Land ticken. Wie sie drauf sind, was ihnen wichtig ist. Was anders ist als bei uns und was ich vielleicht besser in dem Land vermeiden sollte. 

Die Bücher aus der Lonely Plant Serie gefallen mir nur bedingt. Da sind eben viel zu viel Hotel und Sehenswürdigkeitskram drin. 

Die Reihe „Ein Jahr in…“ mag ich schon viel lieber. Typische Sachen oder Vorurteile werden in dem Buch in eine Geschichte verpackt. 

„Gebrauchsanweisung für…“ mag ich sehr. Auch wenn ich den Namen nicht mag. Aber die Bücher sind schön geschrieben und vermitteln genau das was ich über ein Land lesen möchte. 

Ähnlich ist es mit dem „Fettnäpfchen Führer für…“ Da mag ich den Namen noch weniger aber der Informationsgehalt und Aufbau ist ähnlich zu den Gebrauchsanweisungsbücher. 

Normal besorge ich mir für das Reiseland auch Kartenmaterial. Das habe ich diesmal irgendwie verdrängt. Auf dem Navi ist eine Karte aber ich habe halt auch gerne Karten in Papierform so wie früher. 

Thema Fährbuchung:

Auf der Color Line Webseite habe ich mir die Möglichkeiten einer Fährbuchung angesehen. Mögliche Termine gecheckt und versucht eine Fähre zu buchen. Scheint zu klappen. Also mal eben Magnus angerufen und Termine absprechen. Mein Vorschlag war Sonntag hin und eine Woche später Montag wieder zurück. Geeinigt haben wir uns auf Montag bis Montag. Sehr gut. Jeder bucht für sich. Soweit, so gut. 
Ich hatte ja am Vortag schon geschaut. 109,- für eine Überfahrt. Dann will ich mal buchen. Ah ha. Die billigen Plätze sind schon vergeben. Es gibt die Verbindung nur noch für 126,- Euro. Seltsam. Aber naja. Warum die wohl zwei Preisklassen haben? 
Magnus schickt mir genau zu dem Zeitpunkt einen Screenshot von seiner Bestellung. Er hat den 109,- Euro Preis bekommen, so wie ich am Vortag auch. Ah ha. Kurz mal nachgedacht und den Tor Browser anstatt den üblichen Browser aufgemacht. 
Dann nochmal auf die Color Line Webseite und versucht zu buchen. Ah ha. Geht doch. Jetzt bekomme ich auch wieder den Preis von 109,- Euro pro Überfahrt. Interessant.
Da habe ich doch gleich mal die Pressestelle der Color Line angeschrieben und den Vorfall geschildert. Die Pressestelle hat es aber nicht nötig zu antworten. Das scheint dann ja wohl Absicht gewesen zu sein sonst wäre es ja ein leichtes gewesen sich eben zu entschuldigen und auf einen „technischen Fehler“ hinzuweisen. 

Ich kann also nur jedem raten bei online Buchungen mal einen zweiten Browser auszuprobieren. 

Nun aber noch was anderes. Meine Reise ist schon gestartet. Ich bin auch schon in Dänemark. Jetzt gerade in der Nähe von Vejers Strand. Hier bleibe ich auch über Nacht und morgen geht es weiter Richtung Norden. Magnus kommt am Wochenende dazu.  









Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen

Text und Fotos: Dennis

1 Kommentar:

  1. Moin Dennis,
    ich hab mal Deine Posts bei Blacklandy verfolgt und seitdem bin ich hier treuer Leser - finds spannend wie Du so reist.
    Bin mit der Familie ohne Landy (da nur 3 Sitzer) auch grad in Dänemark - hätt ich gewusst dass Du heute nur 20 Min südlich von uns aufschlägst wär ich mal rumgekommen.
    Hau rein und gute Fahrt
    Tim

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.