29.10.2016

Sauna, Off-Road und Beef-Thai-Green-Curry


Satt bin ich jetzt. Es ist dunkel. Ich bin glücklich. Nachspeise gibt es gleich auch noch. Sonne war heute zu sehen und in der Sauna war ich auch. 

Jetzt aber noch mal alles ganz in Ruhe. 


Ich bin am Donnerstag los gefahren. Glückstadt- Wischhafen über die Elbe. In der Ausschreibung zu dem Event stand das man ab Freitag Mittag auf Gelände kann. 
Ich fahre zum Dümmer See. Da ist nicht viel los. Es ist nasskalt und ich gehe früh zu Bett. Ereignislos. 

Ich habe mir ein Buch von Douglas Adams mitgenommen. Davor habe ich „Übel unterwegs“ von Tina Übel gelesen. Tina kommt aus Hamburg und hat ein Journalismus Stipendium für Singapur bekommen. Sie fährt die Strecke mit dem Zug. Das dauert fast zwei Monate und sie beschreibt es sehr schön was ihr unterwegs passiert. Das erinnert mich sehr stark an meine „Schreibe“ und ich finde mich oft wieder wenn sie über andere Reisende und ihre Eigenheiten schreibt. Es hat keine zwei Abende gedauert und ich hatte es durch. Hier ist der Link zum Buch. 

Aber ich schweife ab

Freitag morgen fahre ich dann gemütlich zum Event Platz. Es stehen schon zwei Defender an dem Tor. Ob ich den Schlüssel habe? Hä? Nee. 
Komm setzte dich dazu und wir quatschen einen aus. 

Die Feuerwehr kommt so gegen 14:00 Uhr. Hast du den Schlüssel? Hä? Nee. Na, komm dann quatschen wir einen aus. 

Sag mal was steht da auf dem Zettel an dem Tor? Soll man da jemanden anrufen wenn man rein möchte? Hä? Was für ein Zettel? 7 Min. später ist jemand mit dem Schlüssel da. 

Platz gesucht. Aufgebaut. Kalt ist es. Los, Feuer an! 

Es wird wärmer. Noch eben das Tarp aufgebaut. Jetzt regnet es auch noch. Ach, das geht ja schnell. 
Oh, nein. Die scharfe Kante habe ich nicht gesehen und Zack ist das Tarp eingerissen. Nur 5 cm lang. Ach naja. Mutti kann das vielleicht nähen. 

Es reisen weitere Fahrzeuge an. Die meisten fahren Defender. 

Am Freitag wollte ich ja eigentlich schon ins Gelände. Aber irgendwie stand das Camp so schnell das ich es denn doch nicht mehr gemacht habe. 

Es geht früh zu Bett und trotzdem habe ich morgens keine Lust aufzustehen. Das Wetter gestern war aber auch bäh.

Auf Facebook sehe ich ein Foto vom Gelände. Die Sonne scheint. Das Foto ist 5 min. alt. Ah ok. Na dann mal auf gestanden. 

Ich schaue hinten aus dem Auto. Far Helvede. Die Feuerstelle ist weg. Ich fasse es nicht. Hätte ich mal doch nicht sagen wie viel die kostet. Scheisse. Erstmal aufstehen und dann sitzt es was. 

Als ich um den HBM rumkomme sehe das schon ein neues Feuer in der Feuerstelle brennt. Die Hexe ist schon früher wach und hat schonmal Tee Wasser gemacht. Tolle Überraschung. Jetzt bin ich auch wach. 
Frühstück. Hmm. Nee. Mir ist nach Geländefahren. Vorher kommt Christian noch vorbei. Wir kennen uns aus Albersdorf. Ich habe ihm Fotos mit gebracht und er mir ein paar Basecamp Tracks. Wir sind beide der Meinung das man untereinander mehr Tracks tauschen sollte. Ich habe mich erst letzt Woche mit Basecamp beschäftigt und es ist noch alles recht neu für mich. Mir gefällt es gut. Ich habe mir vorher Wegpunkte zu dem Event gesetzt und das läuft super. Endlich mal keinen Streit mehr mit dem Navi. 

Hörerfrage: Hat noch jemand Tracks aus Marokko für mich? 

Also ab in Gelände. Es sieht so aus das ein Bagger das Gelände gerade neu bearbeitet hat. Einige Sachen sehen für mich aus als wenn die nicht zu schaffen sind. Ich will auch nix riskieren. Einfach nur ein bisschen Erfahrung sammeln und gut ist. Besseres Gefühl bekommen und die Untergrundbeschaffenheit besser lesen können. 

Dann mal los. Vorher zu Fuss einen Rundgang. Dann mal langsam rantasten. Joar, alles halb so wild hier. Nach 6 Minuten steckt der HBM fest. Oh. Sofort wird mir Hilfe angeboten. Keiner lacht. Ist ja jedem schonmal passiert. Ich möchte das neue Seil an der Winde ausprobieren. Ein Baum steht 25 Meter weg. Sah eher aus wie 10. Auf der Winde ist noch Seil drauf. Ich versuche es. Alle aus dem Gefahrenbereich!
Winde zieht. Erster Gang rein und los. Ja, alles halb so wild. Läuft. Guter Test. Gute Bestätigung. Weiter geht es. 

Es geht sehr kultiviert und freundlich zu. Tolle Stimmung. Die Sonne scheint auch. Ich bis zum Nachmittag im Gelände. Einmal noch den HBM ausbuddeln. Einmal rausziehen lassen. Alles bestens. Ein guter Tag für mich. Andere riskieren mehr. Das ist auch ok. Die Autos sind teilweise besser dafür ausgelegt. Schön anzusehen. Ich habe Fotos gemacht. Hier geht es zur Galerie. 

Am späten Nachmittag geht es dann in die Sauna. Ein Gang langt mir. Ich fühle sehr erfrischt und sauber. Tolle Idee.

Dann legen wir im Camp unser Essen zusammen. Es soll Thai Curry geben. Rindfleisch gibt es dazu. Sehr Lecker und angemessen scharf. 

Abends gibt es dann ein großes und viele kleine Feuer. Diesel Gespräche. Ich freue mich auf morgen. 

























Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.