18.11.2016

Bücherecke: Afrikanisches Fieber von Ryszard Kapuscinski


Braucht es wirklich noch ein Buch über Afrika? Es gibt doch wirklich schon genug, oder?


Das habe ich mich tatsächlich gefragt als der Piper Verlag mir dieses Buch für eine Buchvorstellung geschickt hat. 

Da ich ja bald nach Marokko fahre ist das Thema schon mal passend. Ich habe auch gleich Zeit es zu lesen. 

Es ist anderes als andere Afrika Bücher. Das ist auch gut so. Ich mag ja Bücher die über Land und Leute berichten. Afrikanisches Fieber berichtet über die Menschen und nicht über die Länder. Der polnische Autor Ryszard Kapuscinski ist als politischer Reporter sehr viel in Afrika gewesen. Das ist in dem Buch zu merken. Er berichtet viel über ganz bestimmte Politiker, Aufstände und Regierungswechsel. 

Dazu auch über den ganz normalen kleinen Mann oder der Frau aus dem Dorf und ihrer Rolle im Dorf. 

Alles sehr interessant und spannend geschrieben. Es ist keine durchgehende Story sondern eher einzelne Kapitel die sich einer bestimmten Person oder einem Themas widmen. 

Das Buch ist seid dem 2. November 2016 erhältlich. 

Und ja, ich bin der Meinung das es dieses Buch über Afrika noch braucht. 


Link zur Verlangsseite inkl. Leseprobe. 





Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.