25.12.2016

In the Desert you can´t remember your Name.


Wir sind in der Wüste angekommen. Bzw. in etwas Wüsten ähnlichen. 

In Mhamid endet die Strasse am Ortsschild. Ab da gehen zwei Spuren in die trockene Weite. Pisten sagt man da wohl zu. Ich nehme die rechte, Volker die linke. Fängt ja gut an. Ok, wo wollen wir eigentlich hin? Na, in die Wüste. Ok, ich nehme auch die linke Piste. 

So richtig Wüste ist es ja noch nicht. Dazu sind hier noch zu viele Büscher und Bäume.  Ist es deshalb keine Wüste? Ich denke schon das es eine ist. Bloss dann halt keine reine Sandwüste wie man sich die vorstellt wenn Fotos gesehen hat. Die finde wir ja vielleicht auch noch. 

Die Dünen sind also nicht so hoch. Der Sand ist zwar weich aber nicht so das man nicht fahren kann. 

Alles ist schon wieder ganz anders und immer noch sehr spannend. Wir sind schon nach ein paar Metern ganz alleine. Das fühlt sich gut an. Leise ist auch alles. 

Als ich jetzt diese Worte schreibe ist die Sonne untergegangen. (Lokalzeit 18.15 Uhr) Ich schaue vom Monitor auf und es ist so dunkel das ich nicht mal mehr mein Auto sehe. Das steht keine 5 Meter weg. 
Irgendwie unheimlich. Wir haben ein Feuer an. Es ist so leise. Ich traue mich nicht mal Gruselgeschichten zu erzählen. Lemmy bellt auf einmal ins Dunkle. 

Internet gibt es hier nicht. Jedenfalls jetzt gerade nicht. Dafür Feuerholz. Bringt zwar nix wenn man Fotos hochladen möchte aber macht wenigstens schön warm. 

Ich schreibe also weiterhin täglich und veröffentliche es immer dann wenn ich wieder Empfang habe. Der Tracker zu meinem Standort funktioniert auch ohne Internet. Da kann man also trotzdem sehen wo ich bin. 

Zu den Campingplatz gestern. Die Preise von der Liste stimmen tatsächlich. Für 3 Leute, 2 Fahrzeuge und Dusche 120 Dh. In Marrakech war es mit 90 Dh pro Auto schon ein anderer Preis. 

Zu Essen gibt es heute Zucchini im Bierteig. Volker macht uns Essen. 

Es ist echt Krass wie Leise es hier ist. Ich höre nur ein leichtes Dröhen bzw. Rauschen in meinem Kopf. 




































Fotos: Karen und Volker 

Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.