30.12.2016

Ist das die Freiheit beim Reisen von der alle sprechen?


Ich verlasse heute das Camp und fahre nach Sidi Ifni. Das liegt am Meer. Im Reisebuch der beiden Schweizer stand das es drei Campingplätze hier gibt. Die wäre wohl im Winter voll mit Weisswandware. Nee, Camper oder Wohnmobile haben die geschrieben.  
Na, toll. Aber das soll mich mal noch nicht stören. Da kann man sicher auch irgendwo frei stehen. 


Es sind zwischen 150 und 200 Km. Auf der Strasse ist mal wieder nicht viel los. Man kann auch eine Piste fahre doch danach ist mir noch nicht wieder. 

Im Ort angekommen sieht man gleich das sich die Touristen hier wohlfühlen. Mir kommen nur noch Wohnmobile entgegen. Die Leute darin sind alle Friedhofsblond. Das kann ja was werden. Die drei Campingplätze sind alle nebeneinander und das Buch hat nicht zu viel versprochen. Wohnmobil an Wohnmobil. 
Ich parke an der Strasse um mir einen Überblick zu verschaffen. 

Ah ha. Surfer Hippies gibt es hier auch. 

Das lässt hoffen. Ich gehe ans Wasser. Frauen liegen im Bikini am Strand. Touristinnen. Hmm. Ungewohnter Anblick. Habe ich aber auch nicht vermisst. 

Entlang der Promenade stehen die Wohnmobile dicht an dicht. 

Ich gehe ein paar Meter um mir die Lage genauer anzusehen. Ich höre das jemand meinen Namen ruft. An der Mauer winkt mir eine Frau mit langen schwarzen Haaren zu. Ich kenne ich Marokko keine Frau mit langen schwarzen Haaren. Jetzt werde ich schon wunderlich wenn ich länger alleine unterwegs bin. 
Als ich dichter komme sehe ich das es das Paar von dem Mercendes G ist. Die Frau hatte sonst immer eine Kopfbedeckung oder einen Dutt. Oder sowas wie einen Dutt. Da müsste man mal ne Frau fragen wie sowas heisst. 
Toll, große Freude übers wiedersehen. Der Franzose der im anderen Camp immer Defender Witze gemacht hat ist auch da. Ich hätte gerne eine Video gemacht als der morgens weggefahren ist. Sein Mitsubishi hat gejauelt und gequischt. Das wäre dem HBM nicht passiert. 
Wenn da mal wenigstens neue Witze dabei gewesen wären. Ich fahre zwar erst 2 Jahre einen aber die kannte ich schon alle. Die waren auch beim ersten mal so eher mittelmässig. 

Ich koche mir grade einen Tee und meine Gasbuddel geht alle. Als ich aufs Dach gehe um eine neue zu holen, sehe ich meine Meindl Wüstenstiefel, die ich gestern zum Lüften rausgestellt habe. Man Junge, hab bloß mal deine Gedanken zusammen. Wäre ich heute Piste gefahren dann wären die Weg gewesen. Glück gehabt

Ich gehe noch mal spazieren. Diesmal mit Fotoapparat. Mir sind himmelblaue Kantsteine aufgefallen. Davon muss ich ein Foto haben. 
Der Campingplatz gegenüber hat am Eingang ganz groß zwei Deutschland Flaggen. Man gut da sich den mit einer alten Marokkanischen Flagge erwischt habe. 

Zwei Surfer Jungs fragen mich ob ich sie fotografieren möchte. Ja, klar. Oh, ha. Was nun wohl wieder kommt. Bestimmt kostet das wieder Geld oder ich werde die gar nicht wieder los. Die beiden posen. Ich mache ein Foto. Die beiden schauen es sich an. Nicken mir zu. Bedanken sich und gehen weiter. Was das wohl wieder war. 


Beim schreiben dieser Worte schaue ich auf den Campingplatz. Noch stehe ich ja eher alleine. Alle wollen in der ersten Reihe hinter einer Mauer stehen. 
Die einzelnen Plätze sind mit weissen Linien auf dem Boden getrennt. 
Eine Spanierin kommt mit einem weissen Mercedes Vito angefahren. Sie fährt einmal um den Platz. Sucht sich was schönes zum stehen. Gute Wahl. Ich kann sie so beobachten ohne mir den Hals zu verrenken. Die Leggings steht ihr. Sie kann sowas sehr gut tragen. 
Sie parkt rückwärts ein. Total schief. Das merkt sie auch gleich und braucht noch ein paar Anläufe bis es ganz gut aussieht. Mir ist das ja eher egal. Schade finde ich dann das die Schiebetür zu anderen Seite zeigt. Dann gibt es ja gar nix mehr zu sehen. 

Sie merkt es zum Glück noch rechtzeitig und parkt noch einmal um. Jetzt sind wir beide zufrieden. Ohne das wir darüber gesprochen haben. 

Von meiner Mutter habe ich ja zu Weihnachten ein kleines Geschenk bekommen. Ich bin sehr froh das ich für die Nüsse auch extra einen Nussknacker eingepackt habe. 

Es wird dunkel und ich habe noch nix gegessen. Hunger kommt so langsam und mir ist nach Feuer machen. Holz ist noch da. Aber vielleicht ist das eher was für Silvester morgen. 
Also noch schnell die Story online stellen und dann was essen. Bis dahin ist mir auch eingefallen auf was ich Lust habe. 





















Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.