05.12.2016

Nicht immer nur fahren auch mal schrauben.

Man war das eine Nacht. Der Wind pfeift die ganze Zeit. Hin und wieder wackelt das Auto. Wenn es regnet dann ballert es ordentlich. 
Es sind 23 Grad im Auto und es ist eine feuchte Wärme. Irgendwie schon besser als in der Nacht davor. Da habe ich mit 3 Decken geschlafen. Jetzt ist eine schon zu warm. Ich bin oft wach geworden. 


Vor dem Frühstück machen wir einen Spaziergang am Strand. Wir quatschen und die Hunde laufen neben uns her. Lemmy wühlt mal hier und mal da. Auf ein Mal hängt ihm ein Stück Angelsehne aus dem Maul. Oh ha. Volker hat für sowas einen Blick und merkt das viel früher als ich. Lemmy hat also was zum Fressen gefunden. Leider ist da auch noch ein fetter Harken dran. Ich bekomme einen Schreck. Volker reagiert schnell und zieht den Harken wieder raus. Der hat sich zum Glück nicht erst festgesetzt. Was für eine Aufrechnung am morgen. 

Wir sind noch nicht in Aufbruchstimmung. Es ist ja nicht mehr weit. Also können wir es ruhig angehen lassen. 
Ich habe seid 2000 Km Probleme mit dem Scheibenwischer. Es springt immer mal wieder eine Sicherung raus. Ich habe zum Glück genug dabei. Mir scheint dass ein Kabel irgendwo gescheuert hat und das deshalb die Sicherung rausspringt. Volker meint der Motor hat einen mit und der verbraucht zu viel Strom. 
An den Motor komme ich schnell dran. Nur ein paar Schrauben lösen. Der Motor sieht aus wie neu. Sehr gut. 
Ich verlege ein neues Kabel von der Sicherung zum Motor. Zum Glück habe ich Wago Klemmen dabei. Danke Tobi, für den Tipp. 
Damit ist es schnell gemacht. Aber es funktioniert nicht. Also tausche ich auch noch das Kabel von der Sicherung zum Schalter und da klappt es. Es scheint auch der Fehler gewesen zu sein. 

Volker hat in der Zeit einen großen Beutel Orangen oder Nektarinen oder wie die heissen gekauft. Ich komme da immer durcheinander. 
Da kam mit mal einer mit einem Auto an. Macht den Kofferraum auf und zack läuft das Geschäft. 

Wir fahren los. Zu einem Supermarkt wollen wir. Der Müll muss weg und wenn wir einen Baumarkt finden wäre das auch super. Nach ca. 70 Km haben wir unseren Stellplatz für heute gefunden. Ohne Markt und der Müll muss auch noch ein wenig bei uns bleiben. 
Es ist windig. So bei 20 Grad rum. Der Strand ist voller Steine. Der Parkplatz ist klein und leer. Weisswand Ware kommt hier bestimmt nicht hin. Dafür waren die Pfützen auf der Anfahrt zu tief. 

Zu Mittag gibt es Brathering aus der Dose und der Rest wird sich noch zeigen.

Der Motor sieht auch gut aus. Nur noch minimaler Öl Verlust. Der Ölstand bleibt auch stabil. Ich habe ein sehr gutes Gefühl. An dem schwarzen Entlüftungsdeckel habe ich zu Hause eine Dichtung getauscht. Das ist gut gewesen. Den Ölstand habe ich mit Absicht mal etwas tiefer gewählt. Das ist scheinbar auch eine gute Idee. 
Es wird also so langsam besser. 

Volker und ich nutzen den Nachmittag um mal Klarschiff im Auto zu machen. Irgendwie hat noch nicht alles seinen Platz gefunden. 


















Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.