15.12.2016

Pausetag: Große Liebe und Besuch in der Nacht


Schon wieder ein Pausetag. Wir sind am Meer auf einer langgezogenen Düne. Wilde Hunde sind nicht zusehen dafür ein halbes Dutzend Schafe. 
Karen und Volker machen lange Spaziergänge. Ich schlafe viel. Sehr viel. Das tut mir gut. 


Ein paar Angler stellen ihr Autos zu uns. Sie grüßen uns und wir sie. Sonst passt nix. Man lässt sich in Ruhe. Nur ihren Müll lassen sie liegen. Das scheint für die auch ganz normal zu sein. 

Als wir abends auf den Feuer kochen wollen, kommen Wind und Regen auf. Ich parke den Defender um. So das er uns als Windschutz hilft. Unter dem Auto füllen wir den Zwischenraum mit Sand auf. So lässt es sich aushalten. Das Tarp ist auch schnell gespannt. Sieht gut aus. Der Wind dreht. Es ist nur noch halb gut und wir lassen es so. Sonst wird es dunkel und der Hunger ist auch da. 
Karen isst die Rest vom Vortag. Volker und Ich schneiden uns noch Putenstreifen in die Gemüsepfanne. 
Ich würze alles vorher und dann ab damit aufs Feuer. 
Volker probiert zuerst und schaut mich seltsam an. Ist was? Hast du schon probiert? Oh, etwas viel Salz. Es hat also den Anschein das ich verliebt bin oder einfach nicht richtig fit. 

Jetzt ist es halb acht morgens. Ich habe 13 Stunden geschlafen. So bei halb 4 rum haben mich Stimmen geweckt. Ich könnte nicht viel verstehen. Volker seine Stimme war dabei. Es wurde französische gesprochen. Nach 4 oder 5 Sätze vernehme ich ein Camping und Ok. Good Night. Danach ist Ruhe. 



Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen
















Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.