04.12.2016

Spanien, Fahrtag und Sauerfleisch.



Vom Sonntag war nicht viel zu merken ausser das die meisten Supermärkte zu haben und auf der Strasse war zum Glück sehr wenig los. 


Heute war auch wieder ein Fahrtag. Wieder bei 750 Km. Der Diesel ist wie erwartet in Spanien günstiger. Aber das ist noch nicht alles was sich geändert hat. Es ist viel wärmer geworden. Als es 14 Grad war ist es mir aufgefallen. 18 war das höchste heute. Sehr angenehm. Dazu noch Regen der denn bloß noch halb so schlimm ist. 
Die Landschaft hat sich auch verändert. Es ist bergiger geworden. Und viel mehr von diesen Büschen die keine richten Bäume werden. Volker meint das sind Zypressen. 
Das Meer haben wir heute auch ein paar mal bei Fahren gesehen. Ich komme so langsam in Urlaubsstimmung. 

Wir stehen jetzt im Elbo Delta aber das wissen ja die meisten Leser ja schon. Ich habe heute noch viel mehr schöne und sehr nette Emails bekommen. Alle wollten das Passwort zur Karte und haben ein paar nette Worte und Grüße dazu geschrieben. Vielen Dank. Das freut mich sehr. 

Wir sind heute wieder Maut Autobahnen gefahren. Ich kann mir dabei immer schön die Beine vertreten. Die Automaten sind alle auf der linken Seite. Ich muss also jedes mal einmal ums Auto gehen. Wenn die Leute in der Schlange hinter mir das sehen dann setzten die zurück und nehmen einen anderen Automaten. Dabei bekomme ich dann ganz seltsame Blicke. ;-) 
Für mich ist das ok. Ein wenig Bewegung bei der Fahrt und ich habe heute einen Euro gefunden. 

Ab morgen versuchen wir es mal ohne Mautstrassen. Wir sind sehr gut in der Zeit und viel weiter als wir dachten. Uns bleibt für die restlichen Tage noch eine Strecke von 170 Km pro Tag. Das ist easy. Wir holen Karen am Flugplatz ab. Das ist unser einziger Termin. Das dauert noch ein paar Tage und dann ist unsere Reisegruppe endlich komplett. 

Heute morgen in Frankreich hatte Volker ja die Idee frisches Baguette zu kaufen. Tolle Idee. Ich mag das gerne bei der Fahrt. Dazu noch ein wenig Käse. Passt zu Frankreich. Ich hole gleich zwei. Die schaffe ich locker wenn die Frisch sind. 
Je zwei 3/4 Stücke habe ich heute Abend Volker geschenkt. Seine waren beide deutlich besser. Frankreich mag mich wohl nicht. 

In Spanien in einer Baustelle kommt mir ein Felxbus auf der anderen Seite entgegen. Das sind diese auffallend grünen. Fett mit Lichthupe am grüssen und überschwänglich am winken. Hey, das ja Nett. Der fährt wohl auch einen Defender und ist wohl auch ganz von Deutschland bis hierher unterwegs. 
Ich bin positiv überrascht und grüße zurück. Da blendet er nochmal auf und ist immer noch am winken. Schaut aber eher an mir vorbei. Hä? Ich schaue in den Spiegel und sehe noch so einen grünen Bus. Ach so. Na, die gibt es in Spanien also auch. Ok. Klarer Fall von Selbstüberschätzung meiner Seist. 

Zur Feier des Tages gibt es heute hausgemachtes Sauerfleisch von meiner Mutti. Das hat Volker sich gewünscht. Er hat auch extra einen Sack Kartoffel dazu mitgebracht. 
Als wir am Stellplatz sind ist der Hunger groß. Es regnet. Hmm. Mist. 
Wie machen wir was jetzt mit den Bratkartoffeln? 
Mutti hat genug Fleisch gemacht das geht auch ohne. Ok. Dann mal schnell in den Unimog gesetzt und satt essen. 
Zum Glück waren wir nach der Hälfte schon satt. Das kann es also die Tage nochmal geben. Und dann mit Kartoffel dazu. 

Was mit in Spanien auch noch positiv aufgefallen ist. Wir reisen mit Rückwind. Das ist gleich doppelt schön. Erstmal verbrauche ich weniger Diesel und der HBM läuft auch mal richtig schnell ohne das ich voll Gas geben muss. 












Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.