19.08.2017

Warten auf das Meer.


Der Song von Feine Sahne Fischfilet liegt mir heute den ganzen Tag im Ohr, wenn ich auf das Meer schaue. Eigentlich ist der viel zu traurig für einen schönen Tag am Meer. 

Wie ist es denn in Dänemark?



Windig. Und Regen. Aber auch schön. Am Strand sind nicht zu viele Leute und es verteilt sich ja eh immer. Ich bin am Vejers Strand. 

Wo übernachtest du? 

Ich habe mich für Vejers Strand Camping entschieden. Auf dem Platz war ich letztes Jahr schon mal. Der Mann am Eingang sagt bei der Anmeldung schon wieder das was ich so sehr mag. Hier hast du deine Karte vom Campingplatz, such dir einfach einen Platz. Und so ist es auch. Keine Parzellen. Keine Abgrenzungen. Keine geraden Wege. Man findet immer was. Auch wenn man vielleicht ganz andere Interessen hat wie andere. 
Ich habe in der ersten Nach oben auf einer Düne gestanden. Toll den ganzen Platz zu überblicken. Bloß ein bisschen windig. Das Tarp flattert wie sau und ich baue es zur Nacht hin ab. Irgendwann zwischen 3:00 und 4:00 Uhr wackelt der Defender so doll das ich wach werde. Hell wach. Und es donnert. Ok. Nur eine halb gute Idee bei Gewitter auf der Düne zu stehen. Ich fahre eben runter und stelle mich irgendwo in einen Windschatten. Als ich ausgeschlafen habe, bin ich zum Frühstück an den Strand gefahren. Da hatte ich ein paar Stunden Sonne und dann ging es wieder los. Auf dem Campingplatz habe ich dann noch zwei mal einen anderen Platz gesucht. Mit dem jetzt bin ich zufrieden. Ich stehe in einer Dünenbucht. Grade mal Windstärke 1. Auf der Düne ist es 3 bis 4. Da kann ich jetzt ja prima rausfinden. Weil Bex mir letztes Jahr einen Windmesser von meiner Wunschliste geschenkt hat. Danke. 

Ich soll ca. 18,- Euro pro Nacht bezahlen. Also für eine Person und ein Fahrzeug. Wifi kostet 20 Kronen pro Tag und ist ok schnell bis langsam. Am Abreise Tag darf ich bis 22:00 Uhr bleiben. Dusche kommt extra. 

Vom Platz läuft man einmal durch die Dünen und ist am Strand. Wirklich großartig. Das Meer kann man hier gut hören. 

Ich wurde gefragt wie lange ich bleiben möchte. 1 oder 2 Tage. Ja, wäre ok. Ich soll mich einfach melden wenn ich wieder los will. 

In Dänemark ist es ganz gut wenn man eine Camping Karte hat. Diese gibt man dann bei der Anmeldung ab und die bleibt da bis man wieder fährt. Ich habe meine vom ADAC. Die kann man aber auch auf jeden Campingplatz kaufen. 

Wo sind die ganzen Defender? 

Wenn ich in Hamburg bin dann sehe ich jedes mal min. ein Dutzend. Hier am Strand keinen. Naja so kann man das auch nicht sagen. Alfried vom Land Rover Stammtisch in Tarp treffe ich hier. Das macht hier gerade Urlaub. Aber sonst keinen. Auf Rømø auch schon nicht. 

Ist das Tarp etwa schon kaputt?

Es regnet mal wieder. Ich sitze unter dem Tarp. Als die Sonne rauskommt und das Tarp schon fast wieder trocken ist, denke ich so, dass sieht ja seltsam aus. So viele kleine Löcher. Ist wohl doch nicht so eine gute Idee immer unter dem Tarp Feuer zu machen. Alles voller Löcher. Etwas später stelle ich dann fest das es nur so aussieht und es tatsächlich Wassertropfen auf der Oberseite waren. Glück gehabt. 











Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.