03.09.2017

Samstag Nachmittag


Heute habe ich den Drachen gezähmt. Er spuckt nun kein Feuer mehr. Hat er vielleicht auch vorher nicht. Nach dem ich mit ihm Fertig war, brauchte er nur ein wenig Gaffa Tape. 


Letztens hatte ich die Vision, dass ich für diese Dänemark Tour super einen Lenkdrachen gebrauchen kann. Also mal fix einen bei Amazon bestellt. Gleich einen Großen. In den Bewertungen stand, dass der Siebenjährige Sohn da super mit hinkommt und das ohne Vorkenntnisse. Ok, dann kann ich das auch. 

Die erste Viertelstunde war katastrophal. Immer habe ich den Drachen volle Pulle in den Sand geballert. Doch dann klappte es mit mal. 
Das hat richtig Spass gebracht. Ich bin ins Schwitzen gekommen und in den Armen habe ich es auch gemerkt. Scheint so als wenn das mein Sport werden könnte. Ich muss mir gleich noch mal Theoriewissen anlesen. Was mich stört ist das ich den nicht alleine starten kann. Das geht bestimmt auch irgendwie. 

Björn hatte mit seinem T3 Bus heute auch ordentlich Spaß. Ich auch. Wie sind einige Stunden am Strand spazieren gefahren. Also einmal ganz hoch und runter. Von Løkken bis durchs Militärgebiet bei Rødhus.  

Für Björn war es der erste richtige Offroad Tag und wir haben viel ausprobiert. Festfahren gehört natürlich auch dazu. So konnte ich mal wieder die Winsch benutzen und ich bin erstaunt wie viel so ein T3 Syncro doch kann. 

Wir haben uns dann überlegt ob wir irgendwo Frei stehen zum Übernachten. Für einen Samstag vielleicht nicht die beste Idee. Dann also wieder zum Campingplatz. 

Der Chef spricht mich darauf an das wir Feuer gemacht haben. Seine Frau wäre ja bei uns gewesen und sie hatte bedenken das wir ein Loch in ein Rasen gebrannt haben. Das habe ich ja nicht. Feuerstelle und Löschdecke verhindern sowas. Und das ist auch nicht meine Absicht irgendwo Löcher hin zu brennen. Er meinte das sich welche wegen dem Qualm beschwert haben. Ja, die Deutschen.
Wäre für ihn aber nicht schlimm. Für mich auch nicht. Dann sage ich zu ihm das ich die offizielle Feuerstelle erst heute morgen gesehen habe und das ich diese Nacht da stehen möchte um da ein Feuer zu machen. Das finden wir beide eine gute Idee. 

Zu Essen gab es englisches Frühstück. Also 2 Dosen mit weissen Bohnen, Corned Beef, eine Dose Tomaten und die letzten Eier, die wir noch hatten. 

Abends habe ich die Muurikka voll Gemüse geschnippelt und wir haben noch ein paar Bratwurst mit reingeschnitten. Björn war beides mal sehr begeistert. Ich auch. 

Für mich geht es am Sonntag wieder alleine weiter. Ich will die Spitze von Dänemark in Skagen ansehen und dann auf einer kleinen Küstenstrasse an der Ostsee fahren. Mal schauen was Matilda da für mich bereit hält. 
Wie mal einen Drachen ohne zweite Person startet habe ich nun auch schon gelesen. Das werde ich ausprobieren und davon berichten. Davon habe ich leider keine Fotos. Irgendwie waren wir alle zu aufgeregt um daran zu denken. 

Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für mich wenn ich an der Ostsee wieder Richtung Süden fahre. 
Also vielleicht kennt jemand einen Stellplatz den ich mir mal anschauen sollte. Oder etwas mit Kultur oder einen Campingplatz der Besonders ist. Schreibt mir was in die Kommentare oder per Email.

Zum Wochenende ziehe ich in Erwägung nach Rømø zu fahren und mich da mit Hauke zu einem Autofestival zu treffen.

Die Überschrift von heute ist von Ton-Steine-Scherben. Ich denke nicht das den viele kennen werden. 

















Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.