22.12.2017

Es hat sich alles eingespielt.


Man kann sagen ich bekomme Routine mit dem Clubleben. Einige Sachen laufen noch nicht so rund aber das bekomme ich auch noch hin. 

Z.b. heute morgen. Da wollte ich noch mal eben ins Gym und mich da in Form bringen. Soll ab 7:00 Uhr auf sein. Bis 9:00 Uhr gibt es Frühstück. Passt. Um 8 Uhr ist es immer noch nicht auf. Scheint wohl kein Bedarf zu sein. Schade.  

Beim belauschen der anderen Gäste fällt mir auf das andere das gleiche bezahlt haben für 2 Wochen wie ich für 3. Und das es überall so ist das man das Weihnachtsdinner extra bezahlen soll. Das ist wohl Silvester auch so. 

Der ultimative Travel- und Lifehack ist hier wohl der Kaffeebecher, der auf dem Zimmer steht. Der ist größer und man kann den selber abwaschen. Das heisst der ist sauber und man muss nicht so oft laufen weil es hier alles in möglichst kleinen Bechern und Gläsern gibt. 

Was gibt es noch? 

Ich war wieder schnorcheln. Wieder so aufregend und ich habe die ganze Zeit überlegt wie ich das in Worte fassen kann. Dann hat mich eine Frau im Bikini abgelenkt. Die hat mir unter Wasser zugewunken. 
Die habe ich schon öfter gesehen. Und sie verwirrt mich. Entweder gibt es zwei die sich ähnlich sehen oder die zieht sich noch öfter um als ich auf dem Roskilde-Festival in meinen besten Jahren. 

Als ich zur Mittagstunde in mein Zimmer komme habe ich gleich einen Ohrwurm. 

Am Strand schlafen ist nicht so toll. Ich habe den Platz gewechselt um auch mal was anderes zu sehen. Da ist die Musik aber lauter.  
Ich bin aber müde und schlafe auch zu wenig. Also schlafe ich trotzdem ein. Genau dann kommt eine Fliege und will immer in meinem Gesicht landen. 
Dann sticht mich auch noch was ins Bein. 
Ich lasse es lieber sein. 

Ist eh erstmal Essen. 

Es gibt Pizza. Schmeckt so wie gestern. Und Frikadellen. Die sind auch lecker. 

Die vom Schnocheln sitzt am Nebentisch. Winkt diesmal aber nicht. Vielleicht ist es ja doch eine andere. Hat ja auch schon wieder was anderes an. 

Soll ich auch mal was zum Wetter schreiben? 

Es ist gut. Sonne bis bewölkt. Sonnenuntergang nicht spektakulär. Wenn die Sonne weg ist wird es schnell kälter. Lange Hose und Hemd ist dann angesagt. Auch wegen der Mücken.  

In der Nacht bin ich froh das ich die Finnair Decke aus dem Flugzeug dabei habe. Toller Service von denen.

Am Strand geht meist leichter Wind. Also große Sonnenbrandgefahr. 

Ich versuche es mit der Mittagsstunde noch mal im Zimmer. Klappt besser. Werde auch erst vom Wecker wach. Den habe ich mir gestellt um vor dem Essen noch ins Gym zu gehen. 

Mit Fitnesscenter habe ich ja nur theoretische Erfahrungen. Wenn ich ein Work Out machen will dann mache ich es bei mir zu Hause. 
Aber hier bin ich ja nun mal nicht zu Hause. Also probiere ich mal ein paar Geräte aus. Teilweise weiss ich gar nicht wie man die benutzen soll. Ich bin auch alleine da. Es ist also eher schlecht sich was abzugucken. 
Also mache ich die Sachen die sich mir erschliessen. Sport tut mir gut und ich frage nochmal nach, wann die morgens so aufmachen. Teilweise ab 10:00 Uhr aber auch mal später. 
Ok, neuer Plan. Vor dem Essen ins Gym und morgens wenn ich nicht mehr schlafen kann, einen Spaziergang. Dann kann ich auch mal die Nachbaranlage begutachten. 

Jetzt aber erstmal Essen. 

Es gibt Leber vom Grill. Juhu. Nein. 
Naja, kann ich ja mal probieren. Die braten hier ja das Fleisch immer extra durch und lange. Wahrscheinlich damit niemand Durchfall bekommt. So schmeckt es dann auch. 
Ich habe eh das Gefühl das ich mir einen „Weissmehlpansen“ anfresse. 

Als ich wieder zum Tisch komme sitzt da eine Frau. Ihr Mann will sich gerade hinsetzten. Na dann setzte ich mich mal dazu. Meine Sachen liegen ja auch noch da. Ob die beiden sich zu mir setzten dürfen? Ja, klar. 

Und dann geht es los. 

Wie fasse ich das jetzt am besten zusammen? 

Er nimmt jedesmal 2 Kg ab. Wegen dem Essen. Super will ich auch. Fühlt sich aber nicht so an. 
Die beiden haben schon zwei mal die ganze Welt gesehen. Mit dem Kreuzfahrtschiff. Dieses Jahr sind sie zum 25. Mal hier. (Muss ich da eigentlich gratulieren?) Früher hatte das Hotel mal 5 Sterne. Aber auch keine Pfeffermühle. (Die vermisse ich hier sehr)Das Nachbar Hotel gehörte mal mit diesem zusammen. Der Besitzer ist gestorben. In Deutschland. Kehlkopfkrebs. Ob ich die Geschichte gar nicht kenne?
Die Animateure gehören mal ausgetauscht. Es sind zu Zeit 186 Gäste im Hotel. Der Mann fragt das jeden Tag nach. Das Weihnachtsprogramm habe ich auch gesehen. Es gibt Aufführungen. Und übers Essen wird sich nicht geäußert. Sowas ähnliches erwartet mich Silvester auch. 
Leber soll es wohl regelmäßig geben. Käse und Wurst als Aufschnitt schmeckt hier niemanden. 

Die beiden wollen morgen woanders am Strand liegen weil es da so laut war und die eine nur so eine Kordel hat um ihren Po zu bedecken. Und das kann man sich ja wohl nicht den ganzen Tag ansehen. Die wäre ja auch nicht mehr so jung. So sagt es jedenfalls der Rentner. 

Früher war eh alles anders. Da ist keiner mit kurzer Hose zum Essen gekommen. Und nun sitzen die in Badehose und oben ohne beim Essen und dann haben die auch so viele Haare. 

Ob ich heute die 6 Delfine gesehen habe? Nee. (Mist) Die sollen ganz links bei den Booten gewesen sein. (Da war ich noch nicht) 
Ich habe heute einen Fisch gesehen der sich auf die Korallen gelegt hat als ob er dazu gehört. Ich habe mich mächtig erschrocken. Aber das erzähle ich nicht. Bringt ja nix wenn er gerade erzählt das ihn die Delfine angestupst haben. 

In Thailand habe ich gelernt das Haie auch erst anstupsen bevor sie beissen. Die überprüfen damit ob es schmecken wird. 







Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.