12.05.2018

Wann kommt die Sonne?




Ich bin wieder auf Rømø. Sønderstrand. Gestern bin ich nicht zum Schreiben gekommen. Kann durchaus ein gutes Zeichen sein. Dafür komme ich jetzt dazu. Mit kalten Fingern. Zwar ohne Wind aber es ist bewölkt. Bei 10 Grad rum. Am Strand ist nix los. Ich habe die erste Buddel Kakao aus. Heute geht es wieder zurück. Aber ein paar Stunden habe ich noch. In der Ferne höre ich einen Kuck-Kuck. Jedenfalls ruft er das immer. 

Was ist in der Zwischenzeit passiert?

Den Krater auf dem Campingplatz in Verjers Strand habe ich verlassen. Wie zu erwarten vollkommen unspektakulär und ohne besondere Vorkommnisse. 

Auf Instagram habe ich von einem jungen Mädel aus Bayern gelesen. Sie fährt auch Defender. Die Motorkontrollleute leuchtet gelb. Sie war mehrfach in einer Werkstatt. Die konnten ihr nicht so richtig helfen. Es sind Teile geprüft und gereinigt worden. Daran lag es aber auch nicht. Nun fragt sie um Rat. Es werden die üblichen Tipps gegeben. Aber eine Lösung hat niemand so richtig. 

Ich bin froh ein altes Militärfahrzeug zu haben. Bei mir läuft zwar auch nicht immer alles rund aber es gibt Möglichkeiten es zu beheben. Im Idealfall jedenfalls. 

Am Anfang der Reise lief der HBM ja nicht so gut. 

Da war eine Schelle an der Dieselleitung lose. Ok, das war jetzt schnell behoben. Aber das war es irgendwie auch noch nicht so richtig. 

Der HBM nimmt nicht immer gleichmässig Gas an. Als wenn er irgendwie doch nicht richtig Diesel bekommt. Vielleicht Luft in der Leitung? 

Ich denke nach. Berate mich mit Bernd. Der Wasserabscheider hinten, könnte auch mal wieder leer gemacht werden. Und wann ich das letzte mal den Dieselfilter getauscht habe? 

Ja habe ich auch schon dran gedacht. Also mal einen guten Platz zum Schrauben gesucht. Im Wasserabscheider ist sehr viel helle Flüssigkeit die nicht sehr doll nach Diesel riecht. 

Einen neuen Filter habe ich auch dabei. Der alte ist noch gar nicht so alt. Aber trotzdem sieht es nicht so gut aus. Der wird auf jedenfall getauscht. 

Noch kurz mal an der Handpumpe den Filter wieder mit Diesel geflutet und ein Startversuch. 
Er läuft sofort. Großartig. Geht aber auch sofort wieder aus. Mist. 

Hätte ich noch entlüften müssen? 

Ich versuche es nochmal. Entlüftet sich doch selber, oder? Mit dem Anlasser wird es nix. Also nochmal mit der Handpumpe versucht. Dann drehe ich auch noch die Schraube oben am Filter auf und Pumpe dabei. Ah ha. Es kommt Diesel aber auch sehr viel Luft. So scheint es aber zu gehen. Dann mal ordentlich gepumpt. 

Irgendwie klappt es immer noch nicht so gut und ich lese erst mal in meinem Lieblingsbuch

Da steht wie es richtig gemacht wird. Ich war schon gar nicht so schlecht davor. Hätte aber nicht starten sollen bis ich ganz entlüftet habe. Es gibt zwei Entlüftungsschrauben. Eine am Filter und eine an der Einspritzung. Das funktioniert. Gibt aber eine Blase am Finger. Der HBM läuft wieder. 
Ich entlüfte noch mal kurz mit laufenden Motor. Scheint keine Luft mehr in den Leitungen und im Filter zu sein. 

Ich habe mir erstmal ne Decke geholt. Doch ganz schön kalt für einen Strandtag wenn man nur sitzt und schreibt. 

Zeit für eine Probefahrt. 

Er läuft gut, zieht gleichmässig und es fühlt sich richtig gut an damit zu fahren. Sogar die Mädels winken mir zu. 

Also noch mal an den Strand. 

Ich treffe jemanden der auch einen Defender fährt und hier ist um Sport zu machen. Das mit den Segeln und den kleinen Fahrzeugen die von den Segeln gezogen werden. Naja es sind mehr so große Drachen. Ich habe vergessen wie das heisst. 
Er hat mich jedenfalls schonmal fotografiert. Auf der Adventure Nordside. Wir kommen ins plaudern. 

Mir fällt dann ein das ich noch zum Schlachter wollte. Na dann mal bis später. 

Beim Schlachter ist es großartig wie immer. Sieht alles gut aus. Schmeckt auch alles. Ist jetzt nicht mega günstig aber dafür richtig lecker. Das Mädchen das mich bedient möchte dieses Jahr auch gerne zum Roskilde Festival. Hat es aber leider verpasst eine Karte zu kaufen. Ich habe schon eine und werde dank Dirk auch immer rechtzeitig und mehrmals daran erinnert damit mir das nicht passiert. 

Draussen gibt es eine Bude die Hot-Dogs verkauft. Die Frau ist sehr nett und wir plaudern auf Englisch. Alles ist selbstgemacht und man sieht das sie mit Liebe dabei ist. Toll. Gefällt mir sehr gut. Ich bin auch gleich etwas verliebt. Eigentlich gehört ihrer Tochter ja der Laden und sie hilft nur mal etwas aus. Ich sollte doch auch mal den Hot-Dog probieren wie die Tochter den macht. Ja auf jeden Fall. Ich habe bloß kein Geld mehr. Aber ich hole was. Bis gleich.

Wir reden über Marokko. Übernachten am Strand. Festivals. Surfen und schnelle Sportwagen. Da war ich ganz sicher nicht zum letzten mal.   

Also noch mal ne Runde über den Strand gefahren. Ich hatte mit mehr Defenderleuten gerechnet. Es kommt mir eine Gruppe mit Jeeps entgegen und noch ein paar Suzukis. 

Naja dann halt nicht. 

Ich bin alleine am Strand und nutze die Zeit für ein paar Fotos. Schön so im Abendlicht. 

Dann kommen zwei Defender vorbei gefahren. Der erste zieht einen Ast hinter sich her. Ah ha. Die wollen also Feuer machen. Wir grüßen uns und sie fahren in die nächste „Bucht“. 

Ich schaue mal nach. RD und HH Kennzeichen. Je ein Paar pro Auto. Jünger als ich. Und sehr nett und gesprächig. Sofort sind wir in technische Details verwickelt. Und Feuer soll auch gemacht werden. 
Ich stelle mich dazu. Es gibt viel zu erzählen. Übernachten wollen wir alle nicht am Strand. Traut sich niemand von uns. Es gibt Gerüchte über hohe Strafen wenn man erwischt wird. 
Kurz bevor die Sonne untergeht fahren wir auch weg. Es sind auch bis auf 3 Fahrzeuge am ganzen Strand niemand mehr zu sehen. Trauen sich wohl viele nicht. Scheint ja irgendwas dran zu sein. Die anderen fahren auf einen Campingplatz. Ich übernachte mal wieder auf einem Parkplatz. Nur zum schlafen finde ich das ok. Ich war ja eh den ganzen Tag am Strand. 

Auf dem Parkplatz steht noch ein VW-Bus. Ein schick gemacht MAN Truck, der nicht viel größer ist, als der Unimog von Volker. Und ein Kunststoff „Geländewagen“ mit Offroad Wohnwagen. 

Ich schlafe gut und werde nicht gestört. Auch nicht durch die Mücke die schon seit dem Anfang der Reise sich bei mir eingemietet hat. Ich sehe sie nicht, höre sie nicht und merke immer erst am nächsten Tag das sie da war. 

Von den Leuten mit den LT in Vejers habe ich leider nix mehr gehört. Ich kann also nicht sagen ob das mit den Flicken geklappt hat. Würde mich aber mal interessieren. 






















Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.