09.06.2018

Dieselfahrverbot auf dem Campingplatz.



Ich habe ne spontane Einladung zu einem Konzert in Hamburg bekommen. Am Sonntag. Foo Fighters. Bärbel fragt mich. Ich habe keine Lust. Zu viel Leute. Stadt. Ich bin raus. Wir verhandeln. 
Na dann lass uns das machen aber dann machen wir vorher noch was anderes. 

Ab wann kannst du denn? Freitag. Da ist das Wochenende doch schon halb rum. Na gut. Dann los. 
Was machen wir vorher? 

Komm mal erst mal her. Im Nachbarort ist eine Motorradparty. Laß uns da mal hin. Du bist ja eh erst in der Nacht hier. 

Da war es soweit ganz lustig. Bärbel hat ein Video gemacht. 

Am Samstag treffen wir uns dann in Süsel auf einem Campingplatz. Ein paar Leute aus Kiel sind da und wir nutzen die Chance um mal auszuprobieren ob wir zu zweit im HBM schlafen können. 
Wir wollen ja zusammen zum Roskilde-Festival.  Da haben wir uns ja auch vor einigen Jahren kennengelernt. 

Wir kommen am Campingplatz an. Es gibt eine Schranke. Ich parke daneben. Ein Mann kommt an und fragt was wir wollen. 
Sind hier ein paar Leute aus Kiel? Zu denen wollen wir. Ja sind da, aber mit dem Auto kommst du hier nicht rauf. Ah ha. Ja hier bei mir auf dem Platz ist Dieselverbot. 
Na gut dann halt nicht. Habe eh kein Bock auf den Campingplatz. Ich schlage ihm vor, dass ich mal eben zu Fuss rauf gehe und den Leuten Bescheid sage. Kann ich das Auto da stehen lassen? Nein. Kannst gleich reinfahren. Ich mache dir die Schranke auf. Ah das sollte witzig sein, oder was? Komiker. 
Ob er noch irgendwas von mir braucht wegen der Anmeldung. Nee, nur das Nummernschild und das schreibt er sich gleich auf. Ok. Danke. 

Ich fahre im ersten Gang und Standgas über den Platz. Er hatte uns den Weg ja erklärt. Es kommen die ganzen Dauercamper-Spiesser-Arschlöcher. Die ersten sind am Räuchern. Ok, dann machen die mich nachher mal hoffentlich nicht wieder so billig und blöd von der Seite an, wenn ich mir was zu essen mache. 
Ich rolle weiter. Da fühlt sich der nächste Spinner berufen, mir ungefragt seine Meinung per Handzeichen zusagen. Ich fahre ihm wohl zu schnell. Ich winke ihm freundlich zu. Ich dachte doch tatsächlich der hat mich begrüsst. Ich überlege ob ich noch mal eben umdrehe und ihm sage das mich seine Meinung nicht interessiert. Aber ich fahre weiter. Der Lappen ist es nicht wert, das ich mich mit ihm abgebe. 

Auf dem Campingplatz in Süsel gibt es eine Wasserski-Anlage. Die anderen wollen das ausprobieren. Für mich ist das nix. Sie langweilig aus und auch so als wenn es lange dauert bis sich ein Erfolgserlebnis einstellt. 

Ich baue lieber zwei Hängematten auf und wir machen es uns gemütlich. Die Langzeit Camper sind erschüttert. Was die sich doch trauen. Hängematte und dann gleich noch zwei. 

Die Gruppe ist groß. Es sind so 20 Leute. Viele Busse. Kinder dabei. Es soll gegrillt werden. Lustige Runde. Die Kinder sind lange laut. Stört keinen. Grillen geht auch klar. Ich mache kurz ein Feuer um in der Muurikka zu kochen. Sagt auch keiner was. Irgendwie sind die hier doch ganz entspannt. Es ist ein lustiger Abend. 












Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.