10.07.2018

WMAI: Roskilde-Festival 2018


Auch zum Roskilde-Festival gibt es ein WMAI. Schaue dir also bitte an was mir und meinen Freunden aufgefallen ist.


Das ganze Festival ist Bargeldlos. Mal kann überall mit Kreditkarten bezahlen. Selbst an den Duschen.

Die Leute sind viel hübscher als in Wacken auf dem Festival.


Ulli ist über eine Woche vor dem offiziellen Einlass angereist.



Fahrräder müssen beim Roskilde-Festival angemeldet werden. 

Das Amsih-Camp hat eine eigene Bühne und eine Sprühvorlage. 

Das Partyløwen-Camp hat Aufkleber, Aufnäher und Kaffee. 

Mücken gibt es nur am Anreisetag. 

Es gibt einen weiteren sehr schönen Badesee bei Caravan West. 

Die Duschen kann ich das erste mal nach drei Tagen benutzen. 

Verbreitete Namen für den Zeltplatz sind Bangladesch und Sodom & Gomorrha. 

Die Duschen haben bis 22:00 Uhr abends auf. 

Mein Stellplatz ist hinter der Amish Bühne. Ich bin also eine Woche lag Backstage. 

Auf dem Caravan-Platz stehen noch weitere Defender. Der HBM gefällt mir am besten. 

Ulli hat jeden Tag einen neuen Jumpsuit an. 

Die Toilette und die Dusche funktioniert auf Caravan East am Sonntag den ganzen Vormittag nicht. 

Der Ansturm beim Wiederöffnen war größer als der beim Opening am Samstag.

Ein Ladies Abend wird mit zwei riesigen Penissen beworben. 

Die Pee-Tree Toiletten fehlen dieses Jahr. 

Wenn man Pfand abgibt dann wird es auf der Kreditkarte gutgeschrieben. 

Der Sound bei Eminem war schlecht wenn man zu weit hinten war. 

Es gibt 4 Mauern, die Trump an der Grenze Mexico aufbauen will. 

Für den Pit Bereich gibt es extra Bänder. Die Warteschlangen entfallen damit. 

Das Eminem Konzert war mit 100 Tausend Leuten das meist besuchteste bis her. 

In den Konzertzelten und auf den Wegen wird Wasser verstreut damit es nicht staubt. 

Letztes Jahr gab es 40 Tonnen Müll, der nur aus Luftmatratzen bestand. 

Wir haben es leider nur in der Warte Schlange hinbekommen, Hängematten aufzubauen. 

Camp Nam ist Camp of the Year geworden. 

Kostenloses Trinkwasser gibt es in weissen Bechern. 


Man findet überall kostenlose USB-Steckdosen. 

Porno-Lasse ist vom Festival Gelände geflogen bevor er richtig drauf war. 

Nicht alle Partylöwen bekommen mit blauem Zurrgurt freies Duschen. 

Es sind viel weniger Gypsies als in den letzten Jahren zwischen dem Caravan camp und dem East Entrance unterwegs. 

Am schnellsten zum Medical Center kommt man mit dem Rikscha-Taxi.  

Rikscha- Taxis kommen überall Backstage hin. 

Auch hinter die Orangene Bühne.

Alles was auf das Gelände gebracht wird muss auch entsorgt werden. 

Nicht nur Bühnen und Bars, sondern auch Kippen und Glitzerkonfetti. 

Nicht jeder Besucher versteht das Orange Feeling. 

Pferde waren dieses Jahr ein großes Thema. 

Völlig abstruse Lieder können zu Ritualen beitragen, wenn man sich darauf einlässt.




























Text und Fotos: Dennis, Bex. 

Fotos: Ulli (2), Bärbel (2), Bex (1)


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.