22.09.2018

Gastbeitrag: Die wichtigsten Dinge im Leben.


Es hat die ganze Nacht geschüttet wie aus Eimern. Mein Dachzelt hat wie erwartet dicht gehalten. Dank dem Wassersack, den ich mit hoch geschleppt hatte, war es auch ordentlich warm im Zelt. Das ist für zu Hause auf dem Sofa auch eine gute Idee. Mir ist da auch oft kalt. 

Um neun Uhr morgens war die Abfahrt zum Museum geplant. Wir wollten nur mit einem Auto fahren, so konnte mein Dachzelt stehen bleiben. Der HBM musste noch warmlaufen. Pünktlich sammelten sich alle am Treffpunkt. Ich habe noch ein bisschen fotografiert bevor es los ging.
Fahrwurst für den Weg war natürlich auch dabei.
Im Konvoi ging es über schmale schöne Wege zum Museum.  


Konvoi. Das ist gar nicht so einfach. Beziehungsweise eigentlich ist es nicht schwer. Dennoch entstanden ständig Lücken und einige Fahrzeuge verloren komplett den Anschluss. All das erinnerte mich an den Weltrekordversuch der längsten Landrover Parade in Bad Kissingen.
Da war das ja trotz ausführlicher Erklärung für manchen eine Herausforderung. Schön war es trotzdem. 


Wir machten eine kurze Pause um auf den Rest zu warten. In der Zeit machte ich noch einige Bilder von den Fahrzeugen und ihren Fahrern (Diese kommen in einer separaten Story. Das Internet hier ist zu langsam um alle hochzuladen).  Nachtrag: Link zu den Fotos.


Als wir angekommen waren, bekamen wir eine sehr interessante Führung. Aber es waren auch einige Motoren im Betrieb zu sehen und zu hören.
Ich machte noch einen Gästebuch Eintrag, dann liefen alle geschlossen zum Restaurant. Der Hunger war ja auch wie immer sehr groß.
Auf dem Rückweg ging es durch Wald und Wiesenwege. Jeder hatte 3 Winche frei doch keiner fuhr sich fest.

Zurück im Camp bauten wir schnell unser Tarp wieder auf. Ich lief eine Runde mit Veli, die in ihrer Box schlief bis wir zurück kamen. Sie bekam vom Nachbarn noch einen Knochen zum knabbern.

Ich machte mit der Axt noch ein bisschen Holz für's Feuer klein. Dennis machte Feuer und darauf Datteln im Speckmantel.
Und dann war es auch eigentlich schon wieder Zeit für das Abendessen. 


Fahren, Essen, Schrauben eben!

Morgen früh steht noch ein Getriebe Workshop an. 


Und heute Abend auf jeden Fall noch Schokobanane von der Feuerstelle




















Fotos: Dennis

Text und Fotos: Kyra


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.