02.09.2018

Help me, Rhonda




Der Titel der Story von heute ist mein Ohrwurm des Tages. Und den habe ich gleich heute morgen bekommen. 
Am Strand park ein altes Auto mit Surfbrett neben uns und hat den Song laufen. Also nur den Song. Die ganze Zeit. 

Andreas und ich frühstücken auf der Motorhaube. 

Der Strand ist morgens um 9:00 Uhr schon ganz schön voll. Später höre ich das Leute 2 Stunden im Stau gestanden haben und der ganze Damm zum Festland ein einziger Stau war. 

Wir drehen eine Runde, ich mache Fotos. Es gibt viel zu sehen. Ich finde die Fahrzeuge der Zuschauer ja viel interessanter als die „Rennfahrzeuge“. Defender gibt es ein Dutzend. Viele Käfer und alte VW-Busse. Unimogs sehe ich keine aber es gibt andere Expeditions-LKWs. 

Nach der Runde setzten wir uns auf die Dächer von den Defendern und schauen die Rennen. Das ist uns nach 30 Minuten schon wieder zu langweilig. 

Wir wollen etwas auseinander parken um die Hängematten aufzubauen. Ich habe noch 2 Meter zum Nachbarn. 
Der HBM ist schnell umgesetzt. Das langt aber noch nicht. Andreas kannst du deinen Defender auch noch eben einen Meter rüberstellen. Ja, klar. Er setzt sich ins Auto. Dreht den Zündschlüssel und nix passiert. Nur das ganze Display geht aus.  

Wir probieren die üblichen Sachen aus. Spannungmessen. Überbrücken. Massekabel überprüfen. Zweite Batterie zuschalten. Nix klappt. 
Dann helfen uns noch 3 Männer. Die haben auch noch ein paar Ideen. 
Irgendwann entscheiden wir uns doch einfach mal den Defender anzuziehen. Nach circa. 50 cm springt der gleich an
Na wenigstens das. Wir fahren etwas damit am Strand rum. Dann riskieren wir es den Defender auszumachen um zu schauen ob der wieder von alleine startet. Nix. So wie vorher. 

Es gibt schlimmeres. Ich packe die Rundschlinge nicht so weit weg und wir parken immer so das Anziehen gut geht. 

Andreas gibt dann noch zwei Hot-Dogs aus. 

Leider welche von einer Bude am Strand. Die waren nur so mittelmässig. Die Bude beim Schlachter hat leider noch nicht wieder auf. Das ist sehr schade. Da waren die viel besser. 

Wir wollen noch mal eine Runde am Sonderstrand drehen. 

Es ist nicht viel los und wir fahren die üblichen Wege ab. Irgendwann steht ein VW-Bus auf dem Weg. Seltsamer Parkplatz. 
Ein junges Paar sitzt im Auto. Na, was bei euch hier los? Wir haben uns festgefahren. Ach so. 
Ich habe die Rundschlinge ja eh schon griffbereit und ziehe die beiden eben mal auf festeren Sand. 
Der junge Mann drückt mir einen Fünfer in die Hand und ist sehr glücklich. Danke, gern geschehen. 

Dann gibt es noch eine Überraschung. 

Jessica kommt vorbei. Die haben wir ja letzte Woche auf dem Land-Rover-Treffen in Albersdorf kennengelernt. Sie fährt ja einen Disco Sport. Und den wollen wir auch gleich am Strand testen. 
Ich fahre mit ihr extra in einen Strandbereich an dem es viel weichen Sand gibt. Doch sie kommt überall gut durch. 
Sie versucht sogar sich mit Absicht festzufahren damit ich sie mal abschleppen kann. Klappt aber auch nicht. 

Als wir wieder auf dem Campingplatz ankommen, probiert Andreas es seinen Defender nach dem Ausmachen noch mal zu starten. Es klappt 5 mal hintereinander. Der Defender hat sich scheinbar selber repariert. 

Abends gibt es Champions, Zwiebeln und Nackenfleisch. Aus der Muurikka.  Als Nachspeise Schoko-Bananen. 























































Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.