21.11.2018

Vive la France


Nach ein paar Pausentagen im Saarland geht die Reise dann für mich auch richtig los. 
Ich habe vollgetankt und will versuchen mehr oder weniger in einem Rutsch durch Frankreich zu fahren. 
Ich kenne einfach zu viele Storys von Reisenden die beklaut worden sind. Da habe ich keine Lust drauf. 
Von der Spritmenge müsste es auch klappen, dass ich ohne zu tanken durch Frankreich komme. 


Morgens um halb 8 fahre ich los.  Die Strassen sind frei. Ich entscheide mich für die Mautautobahnen. Und es soll Richtung Portugal gehen. Also einmal quer durch. 

In Frankreich waren in den letzten Tagen Streiks. Doch danach sieht es im Moment nicht aus. 

Ich komme gut durch. Es ist kaum Verkehr. Die Strassen sind auch gut. Aber halt auch teuer. Nach cira der Hälfte der Strecke habe ich schon 100,- Euro Maut bezahlt. 

Als ich gegen Mittag etwas müde werde hole ich mir einen Kaffee und alle sind ganz nett. Den HBM habe ich extra vor dem Fenster geparkt damit ich den immer sehen kann. Wohl ist mir dabei nicht. Aber es passiert auch nix. Und es sieht auch nicht danach aus das was passieren würde. Trotzdem traue ich keinem. Bloß schnell weiter. 

Dann kommt wieder eine Mautstation. Die sind ja alle auf der falschen Seite gebaut so das ich jedesmal aussteigen muss. 

Oft funktioniert das so, dass man eine Karte ziehen muss. Wenn man dann die Autobahn wieder verlässt oder eine Bezahlstation kommt dann wird mit der Karte ermittelt wie weit man gefahren ist. Dementsprechend viel oder wenig muss man dann bezahlen. 

Einige Autobahnen ist auch kostenlos. 

Das aktuelle Ticket habe ich schon einige Zeit vorne im Auto liegen. 

Es gibt eine Vollsperrung der Autobahn. Baustelle. Ich soll über die kostenlose Landstrasse ausweichen. 
Na ok. Ist ja nicht wild. 

An der Bezahlstation brennen Feuer aus alten Paletten. Es stehen sehr viele vermummte Leute in gelben Warnwesten rum. Alle Zeichen an der Bezahlstation sind rot. Oh ha. 
Ich halte an. Irgendwas ist seltsam. Obwohl die Zeichen rot sind. Ist kein Stau. Die Leute fahren da trotzdem durch. Die Schranken sind oben. 
Ich fahre langsam auf die Menschenmenge zu. Die ermuntern mich weiter zu fahren. Ich mache das Fenster auf. Uhi, ganz schön kalt draussen. Die sind nicht vermummt. Die haben Mützen und Schals weil es so kalt ist. 

Die sind freundlich. Einige kommen an mein Fenster und wollen mein Ticket. 

Ja das könnt ihr haben. Sie zerreißen es und schmeissen es auf den Boden. Der Staat bekommt heute wohl kein Geld. Vive la France rufen sie mir zu. 

Ja passt schon. Da habe ich mal bestimmt 50,- Euro gesparrt. 

Nach der Umleitung komme ich dann wieder auf die Autobahn. In Bordeaux ist wieder die Autobahn gesperrt. Auf der Gegenfahrbahn stehen die Lkw´s Schlange. Das geht über ca. 15 Km. Einige Tankstellen sind auch blockiert. Und das wo mein Sprit auch langsam knapp wird. 

Ich komme aber gut durch und erreiche nach 16 Stunden Fahrzeit Spanien. Da ist es auch gleich etwas wärmer. Und der Diesel kostet 1,22 €. Nicht wie in Frankreich 1,68 € an der Autobahn. 

















Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.