30.11.2018

Wenn es nicht mehr weiter geht und ich auch nicht umdrehen kann



Heute Morgen habe ich versucht rauszufinden, wann ich hier Vorfahrt habe. Das ist gar nicht so einfach. 
Ich bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig verstanden habe. Ich fange einfach mal an und wenn es jemand besser weiss, dann freue ich mich auf die Kommentare. 


Es gibt natürlich Rechts vor Links. Klar. Dann steht da kein Schild und man muss halt schauen. Kennt man ja. Das ist natürlich oft bei ganz kleinen Strassen so. 

Wenn man auf einer größeren Strasse ist, steht da auch kein Schild. Und genau dann hat man Vorfahrt. Der andere hat dann sehr wahrscheinlich ein Stoppschild. Das steht aber nicht immer direkt an der Strasse, so das ich es gleich sehen kann und daraus schliessen kann, dass ich Vorfahrt habe. Nein, das steht auch schon mal 5 bis 10 Meter von der Kreuzung weg. Eine Stoplinie gibt es auch nicht immer. Aber schon mal hin und wieder. Die ist dann auch meist vorne an der Strasse. 

Damit es nicht zu einfach wird, fahren die anderen möglichst schnell an die Kreuzung ran. Bremsen dann stark. Fahren oft zu weit in die Strasse rein und halten dann doch noch an. 

Geschwindigkeitsbegrenzungen sind eher Empfehlungen und wann eine Ortschaft anfängt und ob es überhaupt eine ist sagt auch nicht jedesmal ein Schild aus. Ich weiss also die meiste Zeit nicht wie schnell ich fahren soll. 

Was gab es denn heute noch? 

Ich wollte mir mal wieder ein Klettergebiet ansehen. Dies mal Kalkstein. Das macht einen einfacheren Eindruck und ich denke, dass ich da auch mal eine Route geschafft hätte. Wenn der Fels nicht so nass gewesen wäre und wenn jemand zum Sichern da gewesen wäre. Also bin ich nur etwas durch die Gegend gefahren und habe Fotos gemacht. 

Heute war ich echt froh einen Defender zu haben. Ich habe mich 2 mal festgefahren. Brauchte zwei mal die Winde. Und einmal ging es nicht mehr weiter aber umdrehen konnte ich auch nicht. Sehr spannender Tag. Und das alles wegen Stellplatz- und Felsensuche. 

Einen schönen Platz habe ich dann doch noch gefunden. Es ist weit und breit niemand zu sehen und ich habe mal mein Bett durch gelüftet und alles etwas aufgeräumt. Als ich gerade alles draussen hatte, kommt natürlich ein Auto angefahren. Ein Paar steigt aus und die Frau sagt zu mir. Ah Himmelblau so wie das Meer. Das passt ja gut. Äh. 
Wir kommen ins Gespräch. Die beiden kommen aus Luxemburg. Sie haben hier seine Familie besucht. Er ist Onkel geworden. Na, Herzlichen Glückwunsch. 

Ich bekomme noch ein paar Tipps zu Sehenswürdigkeiten. 

Die Wellen von Nazare sind nur noch 10 Kilometer weg. Den Tipp hatte ich auch vorher schon bekommen. Aber ich dachte das ist noch weiter weg. Das schaue ich mir also morgen an. 
Als wir reden, ballern zwei Kampfjets über uns hinweg. Beide dicht an dicht und in einer Kurve. Sieht aufregend aus. Der Mann meint das machen die hier jeden Tag, oft mit 4 Flugzeugen. 

Die beiden meinen, dass sie morgen schon wieder zurück fliegen und dass in Frankreich immer noch gestreikt wird. 

Ich habe mir vorgenommen ein paar Tipps in meine Landkarte einzuzeichnen. Das machen die meisten ja schon vor der Reise. Ich natürlich wieder nicht. 

Heute gab es auch eine Premiere.

Mir war so warm, dass ich den Pullover ausgezogen habe. Toll, oder? 

Was es hier ja auch ganz oft und ganz plötzlich gibt ist Nebel. Der ist nicht die ganze Zeit. Man kann morgens schon eine Stunde fahren und alles ist ok. Dann kommt mit mal Nebel und der ist nach 10 Minuten wieder weg. Für die Portugiesen ist das wohl schon so normal, dass circa die Hälfte der Autos deshalb noch lange kein Licht an hat. 

Ich habe mir vorgenommen an dem Strandparkplatz zu übernachten an dem ich auch was gegessen habe. Leider ist da die Internetverbindung etwas langsam. Bis jetzt war die ja auf der ganzen Reise immer gut. Ich bin aus der Bucht dann etwas nach oben gefahren und habe mich in eine Sackgasse gestellt. Hier sollen wohl irgendwann mal Häuser gebaut werden und die Strasse ist schon fertig. Zack gleich wieder 4G. 

Seit gestern kommt es mir ja so vor als wenn der Defender lauter geworden ist. Dabei habe ich doch extra noch zwei neue Auspuffteile montiert. 
Heute habe ich dann gesehen, dass ganz hinten das letzte Stück ab ist. Naja ob das jetzt dran ist oder nicht. Ich habe die Schelle umgesetzt und es mit Bordmitteln neu fixiert und gesichert. 

Wenn ich das Schild an der Klippe richtig gelesen habe dann soll es hier bis zu 29 Tausend Euro Strafe geben wenn man auf der Klippe parkt. Was da wohl vorgefallen ist bei so hohen Strafen. 

Heute gab es wieder Garnelen. Ich werde aber lieber mehr Fisch kaufen. Das Auspuhlen hält mich zu lange auf. 
Den Fisch schneiden die hier ja nicht längst auf so wie bei uns. So das man ein Filet hat sondern Quer. Das es ein U ergibt. Das finde ich irgendwie seltsam. Da werde ich mich morgen mal dran versuchen. Hat da jemand Erfahrung mit oder weiss, warum die das hier so machen?

Ich bin froh, dass ich meine Saftpresse nicht nach dem letzten Urlaub aus dem Auto gepackt habe. So gab es heute auch zum ersten mal selbst gepressten Saft. 

Auch wenn ich mich mit Portugal noch nicht so richtig angefreundet habe war es doch ein guter Tag. Bin auf morgen gespannt. 
































Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen



Kommentare:

  1. Moin,
    sehr schön, noch sehr weit gekommen.
    In Portugal ist es üblich, auch mit schwierig Verhältnissen, zuerst die Leistung des Motors, dann, bei Bedarf, die der Hupe und gaaaanz am Ende die der Bremsen auszuloten... normal.
    Das mit dem Blinker haben die meisten noch nicht verstanden, wenn er an ist ist es oft verkehrt, also aufgepasst.

    Weiterhin schrottfrei auf der Reise, in Portugal nicht einfach aber es lohnt sich hier die Gegend zu erforschen.

    Der vom Frühstücks-Lidl in Mealhada gestern
    ;-)
    .

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank. Ja auf dem Parkplatz wurde es echt Zeit das ich was zu essen bekomme. Ich habe ja immer so schlechte Laune mit leeren Magen. :-) Deshalb war ich da vielleicht auch etwas kurz angebunden. Danke für die Hinweise mit dem Verkehr.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.