29.12.2018

Cast Away


Heute ist mir nach alleine sein. Ich habe dafür eine einsame Bucht gefunden. Schwarzer Sand. Viele Steine. Schlechter Zufahrtsweg. Leichter Regen. Ich denke da werde ich alleine bleiben. 
Für solche Tage habe ich mir ein paar Bücher mitgenommen. Also soweit erstmal alles gut. 

Dazu ist meine Laune wieder besser. Ich habe ein paar nette Nachrichten bekommen. Das hat mich aufgemuntert und vielleicht war es auch nicht der richtige Tag um viele Leute um mich zu haben. 

Die Spanier haben eine irritierende Auffassung von einem Naturschutzgebiet. Mir ist schon öfter aufgefallen, dass in Naturschutzgebieten besonders viele Plastik-Gewächshäuser stehen und dass da nicht die Natur in Ruhe gelassen wird sondern jede freie Fläche wird bewirtschaftet. 
Dazu kommt dann noch das es regelmäßig knallt, damit die Vögel verscheucht werden. Weil die wohl die Ernte angreifen. 

So ist es auch hier. 

Es gab hier einen Strand an dem ich schon öfter mal für 2 oder 3 Nächte war. Da habe ich viele Leute kennengelernt. Manni und seine Frau mit einer alten Feuerwehr. Mit Volker habe ich da das erste Mal über eine Ostseeumrundung gesprochen. Ed und Irene aus Berlin, die reisen schon ihr ganzes Leben. Ein junges Paar hat mich mal an Weihnachten zu Tee eingeladen als ich da alleine war. Es gibt also jede Menge tolle Erinnerungen. 

Diesen Strand wollte ich jetzt wieder besuchen. 

Das ging aber nicht. Ein großes Schild weisst darauf hin, dass es verboten ist zu campen. In dieser Bucht haben meistens auch über 50 Wohnmobile gestanden. Ich kann natürlich nur vermuten das es deshalb gesperrt worden ist. Aber vielleicht weiss da ja jemand was drüber und möchte das in die Kommentare schreiben. 

Am Strand ist es schön. Ich sitze hinten im Auto um mich vor Wind und Regen zuschützen. Es gibt Tee. Schwarzer und Chai. Beides mit Milch. Dazu haben mich letztens die beiden Frauen aus England inspiriert. Als ich mit denen am Feuer gesessen habe, meinten die das es echt nicht viel aus England gibt worauf die Stolz sein können. Aber Tee können die Engländer und da gehört natürlich Milch rein. 

Zu der Überschrift ist es gekommen weil ich mich an solchen Stränden oft so fühle wie Tom Hanks in dem Film. Es ist bloß noch nicht so weit das ich mit einem Ball spreche. 





















Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.