07.12.2018

Expeditionsmobile, Gäste die keine Fotos wollen und Vorurteile.


Ich bin jetzt richtig in der Algarve angekommen und es ist so wie ich es erwartet habe. 

Wie habe ich es denn erwartet? 


Viele Touristen. Viele Wohnmobile. Noch vor dem Aussteigen aus dem Auto auf einem „Wohnmobilparkplatz“ angeschrieen worden. Deutlich wärmer. Ungefähr so. 

Läuft. Es ist so aber ganz schön hier. In Portimao gibt es halt sehr große Häuser. Das ist schon ok für eine Stadt. Da muss ich ja nicht sein. Mich zieht es ja eher an den Strand. In der Stadt ist dann aber leider auch viel Verkehr. Dadurch muss ich öfter mal warten und kann mich viel umsehen. Da gehen Frauen richtig aufgedonnert und behangen zum Essen. Der Typ dazu isst gerne und hat sich auch ganz sportlich angezogen. Schick mit Joggingmontur. Ich wollte gerade die Kamera zücken aber da hatte ich leider wieder Grün. 

Ich bin heute mal wieder alleine los gefahren. 

Mein Plan ist es aus dem Naturschutzgebiet rauszukommen und auch mal einfach so wieder irgendwo zu stehen. 

Das hat auch geklappt. 

Ich stehe an einer Flussmündung und kann auf Portimao schauen. Hier stehen noch mehr Wohnmobile. Zwei Pferde laufen hier frei rum und mindestens 2 Hunde ohne Halsband. Viele Angler. Ein LKW, Ein Allrad Sprinter, Ein Krankenwagen mit Anhänger. Ich komme aber mit niemanden ins Gespräch. 
Ein älterer Herr mit PKW und Kennzeichen aus Portugal labert mich irgendwie auf Holländisch an. Ich lasse ihn stehen. Der wollte eh nur stänkern. 

Zu Essen gab es heute Abend eine Pfanne mit Wurst, Pilzen, Knoblauch, Zwiebeln und einer Paprika. 
Beim Zubereiten hatte ich Gesellschaft von einer Schäferhündin. Als ich von ihr ein Foto mache, schaut die mich seltsam an. Bellt einmal und läuft weg. Ich habe die nicht wieder gesehen. 

Das Frühstück gab es im Magirus LKW. (Kaffee, Schwarz. Gute Laune Tee und Bananen mit Jogurt und Zimt und Zucker)  Da zog mit mal so Nebel auf das es bitterkalt geworden ist. Thomas hat mich dann eingeladen. Nach einer Stunde war der Nebel dann wieder weg und es war beste Sonne. Trotzdem sind wir dann alle weiter gefahren. 

Heute habe ich dann auch noch von dem LKW ein Foto gemacht. Wir haben viel darüber geredet das Leute mit Expeditionsfahrzeugen doch irgendwie eine Verbindung zueinander haben. Und das wir das Toll finden. Jeder hat so seine eigenen Bedürfnisse und Lösungen dafür. Da kommen natürlich immer unterschiedliche Sachen bei raus. Das macht es schön bunt und es wird nicht langweilig. 

Ich möchte heute auch noch mal die Chance nutzen und mich bei allen bedanken die mir so gut und toll geholfen haben mein Öl Problem am Vorderrad höchstwahrscheinlich in den Griff zu bekommen. Danke. 


























Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.