03.12.2018

Westlichster Punkt, Japaner und ein Strafzettel.


Guten Morgen, 

Wenn ich abends mit Leuten am Feuer sitze dann wird es immer recht spät. Das ist auch schön so und passt auch gut zu dem Lifestyle hier in der Gegend. Die bleiben auch immer lange auf. Habe ich jedenfalls gelesen.
Was ich damit sagen will ist das es die Texte und Fotos dann erst am anderen Morgen gibt. 

Heute hätte es fast gar nix gegeben. 

Heute Morgen lasse ich es mal wieder ruhig an gehen auch wenn es gestern nicht die beste Idee war. 
Ich mache mir also erst mal einen Ingwer-Zitrone-Honig Tee und frischen Orangensaft. Es ist nix los auf dem Parkplatz. Also lasse ich alle Türen auf. Zum Durchlüften. Dann bringe ich noch den Müll weg. Mache hier und da was. Irgendwann bin ich dann soweit das ich schreiben kann. Also mal eben nach dem Mac-Book gegriffen. Da wo ich es vermutet habe ist es nicht. Seltsam. Hatte ich noch vor 30 Minuten in der Hand. Ok das muss hier ja irgendwo sein. Kissen hoch. Nix. Decke hoch. Nix. Panik kommt auf. Unter dem Rentierfell geschaut. Auch nicht. Hier war doch gar keiner. Das kann doch nicht geklaut sein. Ruhe bewahren und noch mal überall schauen. 
Auch nix. 
Als ich zum Ausgang krabbel finde ich es unter dem Schafsfell. Danke. Nun bin ich auch wach. 

Was war denn nun gestern los? 

Nach der Party gestern ist es an mir hängengeblieben mein ganzes Zeug abzuwaschen. Das ja Mist. Und dauert auch ne halbe Stunde. Normal ist ja immer der Deal ich koche und die anderen waschen ab. Dafür können wir denn auch mein Zeug nehmen. Den Deal habe ich aber nicht gemacht. Blöd für mich. Ich räume dann noch das Auto auf. Fege mal aus. Tanke aus den Jerry-Cans. Sehe nach Öl. Motor verbraucht was. Öl-Fleck vorne Links. Vermutlich aus dem Meßstab. Hatte ich schon mal. Ist von alleine wieder weggegangen. 
Getriebe macht keine großen Flecken mehr. Hat sich wohl etwas von alleine abgedichtet. 

Irgendwann bei Mittag rum komme ich los. 

Ich will mir die westlichste Landstelle von Europa ansehen. Da soll man auch klettern können. 
Zum Klettern finde ich nix. Aber ich kann Japaner beim Fotografieren fotografieren. Muss also wirklich toll hier sein. 

Das nächste Klettergebiet ist dann in Cascais

Also schon fast in Lissabon. 

Als ich das finde wird es schon langsam dunkel. Es gefällt mir richtig gut. Es klettern eine Menge Leute. Wir kommen ins Gespräch. Irgendwann treffe ich auch die beiden Engländer wieder. Die sind schon den ganzen Tag hier. 
Wir verabreden uns am Abends zum Essen am Strand. 

Ok. Super. Als ich beim Auto ankomme habe ich einen Strafzettel am Auto. Ich habe auch nur etwas neben der Strasse geparkt. Warum die hier wohl Blau sind. 
Beim genaueren hinsehen ist es eine Nachricht. Margrit und Lutz aus dem Hamburger Umland. Die beiden sind schon etwas unterwegs und stehen mit ihrem Mobil etwas ausserhalb der Stadt. Ob ich nicht vorbei kommen will. 

Jetzt im Dunkeln einen Stellplatz suchen ist eh keine gute Idee. 

Es ist ein wirklich netter Abend. Wir haben uns alle viel zu erzählen. So Abende brauche ich auf der Tour noch öfter. 

Zu Essen gibt es 4 Bratwurst. Etwas Rind. Dann Nudeln mit viel Gemüse, Tomaten und Käse. Nachspeise Pudding. Und frischen Ingwer Tee. Für die anderen auch noch eine Runde Schnaps. Prost.

Frühstück gab es mal wieder auf einem Supermarkt Parkplatz. Da habe ich diesmal mitgezählt. 6 Züge hat die Frau zum Einparken gebraucht. Das Ergebnis habe ich mal fotografiert. 
















Text und Fotos: Dennis


Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.