07.01.2019

Dennis und die Stadt



Eigentlich wollte ich ja für ein paar Tage am Strand bleiben. Ich bin aber heute noch mal Einkaufen gefahren. Was Frisches zu essen und noch eine Sim-Karte. Komme doch nicht so ganz hin wie ich dachte. Was da schon wieder alles passiert ist, steht in dieser Story. 


Geschlafen habe ich sehr gut. Ohne viel Aufwachen und ohne viel Träumerei. Richtig gut. 

Heute Vormittag war es bewölkt also auch etwas frisch. Ich bin dann gleich ohne Frühstück losgefahren. 

Die Fahrt sollte so ne halbe Stunde dauern und ich bin 5 Minuten vor 10:00 Uhr auf einem Parkplatz direkt von einem Vodafone Laden. Der Laden hat noch zu. Also gehe ich eine Strasse weiter zu Moviestar. Da wollen die ähnlich viel Geld wie Vodafone Deutschland. Danke. Zu Teuer. 

Dann also zu Vodafone. 

Ein Mann und eine Frau bedienen. Beide machen nicht den fittesten Eindruck. Montagsmüdigkeit vielleicht. Beide haben Kunden. Hinter mir steht auch schon die Nächste. Ich hoffe das ich zu dem Mann kann. Der macht den fitteren Eindruck. Beide Kunden sind gleichzeitig fertig. Doch die Frau ruft mich zu sich. Ob sie Englisch kann. Nee nur der Kollege. Mist. 
Da ist jetzt gerade eine neue Kundin. Anstatt die das mal eben regelt das wir tauschen. Nee. Sie versucht lieber wieder im Sitzen einzuschlafen. 

Wie es kommen muss hat die Frau vor mir einen Brief nach Hause bekommen und da soll nun irgendwas geklärt werden. Scheint nicht einfach zu sein. Der Vodafone-Mann schüttelt den Kopf. Die andere Frau hilft und bekommt das auch nicht hin. Es zieht sich. Ich schaue nach draussen zu dem Defender. Nochmal Mist. Strafzettel am Scheibenwischer. Nur weil ihr hier nix auf die Reihe bekommt. 
Naja stimmt ja auch nicht ganz. Ich ja scheinbar auch nicht. Sonst hätte ich ja kein Ticket bekommen. Na toll. Und wie mache ich das jetzt. Da keine Lösung abzusehen ist gehe ich mal raus und schaue ob ich den finde der die Tickets verteilt. Vielleicht kann ich da gleich bezahlen. 

Aber nix zu sehen. 

Gegenüber ist eine Touristen-Information. Die werden ja wohl Englisch können. Ja, kann die Frau. Die ist total nett und auch schon wach. Ich soll zu einem Parkautomaten gehen. Die gelbe Taste drücken. Dann die Grüne Taste. Dann den Betrag bezahlen. Und dann den Strafzettel und den Beleg das ich bezahlt habe in den Umschlag legen und dann oberhalb des Automaten einwerfen. Echt jetzt? 

Ja. Ok. Dann mal los. Ich habe natürlich keine Münzen bei mir. Aber da ist auch ein Schlitz für Kreditkarten. Toll wie Fortschrittlich die hier doch sind. Also Gelbe Taste. 3,80 €. Ok. Kreditkarte rein. Nix passiert. 
Was hat sie noch mal gesagt? 
Also nochmal. Gelbe Taste. Grüne Taste. Kreditkarte rein. Geht auch nicht. 
Ich frage einen Passanten. Der meint mit Münzen ist es einfacher. Ok. Ob er erstmal will. Ja. Ok. 

Gut dann versuche ich es nochmal. Gelbe Taste. Grüne Taste. Kreditkarte. Ah die geht ja noch weiter rein. Da war der Fehler. Ich drücke sie ziemlich weit rein. Nix passiert. Ok. Dann wieder raus. Schimpfwort deiner Wahl. 3 mal. Die steckt fest. Noch mal Schimpfwort deiner Wahl. 

Oh Mann. Ich versuche es noch mal mit anderen Fingern. Finger trocken wischen. Sie kommt. Noch mal trocken wischen. Andere Finger. Schimpfwort deiner Wahl. Sie kommt. Finger wechseln. Trocken wischen. Und raus ist die Karte. 

Ich gehe jetzt mal zum Auto und hole Münzen. Da müssen irgendwo noch welche sein und wenn nicht dann sollen die vom Vodafone-Laden welche wechseln. 

Im Auto habe ich noch 3,80 € in Münzen und sogar noch 30 Cent für ne Stunde parken. 

Gut dann den Umschlag in den Schlitz. Ich hoffe da kommt jetzt nix mehr nach. 

Jetzt ist es Elf Uhr durch und ich bekomme Hunger. Somit auch richtig schlechte Laune. 

Also noch mal zu Vodafone. Und jetzt gleich zu dem Typen. Ich möchte bitte eine Prepaid-Internet-Sim-Karte. Er hat mir dann mal alle Möglichkeiten erzählt. Ja, 10 GB. Ok. Dann geht das suchen los. Erst finden die den Schlüssel für den Schrank nicht. Beide suchen. Dann liegen die Karten nicht da wo sie liegen sollen. Und dann gibt es keine Karte mit 10 GB. Alter. Nur eine mit 6 GB. 

Ja ok. Damit wir hier endlich mal fertig werden. 15 Euro. Dann mach. Er tippt mit einem Finger. Und sucht die Buchstaben. 
Dann gibt er mir meinen Pass wieder. Tippt noch was rum. Merkt das ich ungeduldig werde.  Und meint das es nur noch 2 Minuten dauern würde. Ob er meinen Pass noch mal haben dürfte. Alter. Mach hin. Auf Sowas habe ich ja Bock. Besonders wenn ich Hunger habe. 

Dann bekomme ich die Karte, meinen Pass und das Wechselgeld. Eine Quittung gibt es nicht. Ist auch egal. 

So weg hier jetzt bevor es noch einen Strafzettel gibt. 

Ich fahre etwas aus der Stadt raus und gehe in einen Supermarkt. Frühstück gibt es dann draussen auf der Haube. Ganz schön kalt dafür das schon Mittag ist. 

Ich fahre noch an einem Chinaladen vorbei und kaufe noch etwas Kleinkram. Die Läden sind echt spannend. Da gibt es alles und nix. Lohnt sich also mal da reinzuschauen. Besonders wenn mal was am Fahrzeug kaputt gegangen ist. Oder auch einfach nur mal so. 

Auf dem Parkplatz werde ich noch kurz von einem älteren Paar aus Bremen angesprochen. Fahre dann aber zügig weiter. Der Strand ruft. 

Als ich wieder auf meinem alten Platz ankomme scheint auch die Sonne. Herrlich.

Ich baue meinen Router auseinander und wechsel mal eben die Sim-Karte. 

Dann wird mir angezeigt das es keine Verbindung gibt. Ich probiere einige Einstellungen aus. Sonst hat das immer gut und sofort geklappt. Diesmal geht es aber nicht. 

Hat der Schimpfwort deiner Wahl aus dem Vodafoneladen die Karte nicht mal richtig freigeschaltet? 

Ich lese den Beipackzettel. Alles auf Spanisch. Es gibt einen Twitter und Facebook Account. Ich schreibe beide an. Bekomme aber bis jetzt noch keine Antwort. 

Als Abendessen gibt es Backfisch auf einen wirklich kleinen Feuer. Ich bin überrascht wie wenig Holz ich heute brauche. Für den Fisch brauche ich nur ein paar Stöcke. Und als ich Wasser zum Duschen und Abwaschen heiß habe ist immer noch Holz über.    






Text und Fotos: Dennis








Unterstütze mich über meinen Amazon Affiliate Link. 

Schwierigkeiten beim Kommentare schreiben? Hier wird dir geholfen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.