2 1/2 Stunden unterwegs und 3 Ohrwürmer.

| |

Die Tour diese Woche hat mir so gut gefallen das ich heute gleich wieder los bin. Ein paar feinauflösende Landkarten aus meiner unmittelbaren Gegend hatte ich noch. Und weit wegfahren ist ja im Moment eh nicht so gefragt. 

Warum denn nicht einfach mal in Ecken fahren in denen ich noch nie war und das im Umkreis von 30 Kilometern zu meinem Wohnort. Das meiste kenne ich da ja eh schon. Dachte ich. 

Ich habe tatsächlich viele neue Wege gefunden. Das war toll. Früh am Morgen los. Dann sind die Pferde- und Hundeleute noch nicht wach. Und die Jogger und Radfahrer halten sich auch noch in Grenzen. Also alles sehr gut. 

Die meiste Zeit bin ich im 3. oder 4. Gang gefahren alles ganz entspannt. Bei den Ohrwürmern fing es mit Lemontree an. Von wegen Isolation is not good for me. Als ich dann lange niemanden mehr gesehen habe ist es All my Friends are Dead von Turbonegro geworden.

Auf den letzten paar Metern ging mir dann ein Klassiker von Depeche Mode nicht mehr aus dem Kopf. 

Die neue Schaufel habe ich heute nicht gebraucht. War ja eh alles mega trocken. Die alte Schaufel ist ja in Polen abgerissen bzw. durchgebrochen. Wurde also eh mal Zeit die zu ersetzten. Wozu man nicht plötzlich alles Zeit hat. 

Ein neues Buch habe ich auch angefangen zu lesen. Das ist sogar älter als ich (1974) und wahrscheinlich ein Reisebuchklassiker. 

Ich hoffe du nutzt deine Zeit am Wochenende auch auf eine positive Art. Vielleicht magst du ja in den Kommentaren darüber berichten? 

 

 

 

Previous

Artgerechte Haltung

DisTanz in den Mai.

Next

Schreibe einen Kommentar