400 Storys, Meerblick und Gesellschaft beim Frühstück.

| | ,


Ich habe gestern durch Zufall gesehen das ich 400 Storys veröffentlicht habe. Da will ich doch mal ein paar Worte zu schreiben. 
Erstmal vielen Dank an alle die das auch noch lesen und mir sogar Kommentare schreiben. Das motiviert mich natürlich weiterzumachen. Freut mich das es dir gefällt. 
Mir macht es ja Spaß und wenn ich mit dem Defender los bin dann gehört es für mich einfach dazu. Die Storys vom Club- und Tauchurlaub in Ägypten passen da eigentlich nicht so gut dazu aber da war mir so langweilig das ich einfach schreiben musste. 
Die WMAI´s bringen mir auch sehr viel Spaß. Ich hoffe das es dir da ähnlich geht. 
Hier mal die Top 5 der meist geklickten Storys von mir. 

  1. WMAI: Was mir aufgefallen ist in Norwegen, Sommer 2016
  2. Videotagebuch: Frühstück am Meer
  3. Reisevorbereitungen für die Norwegen Tour.
  4. Fotoserie zum DLRC Treffen in Bramsche.
  5. Die alten Vorurteile kann ich nicht mehr gebrauchen, es wird Zeit für neue.

Ich persönlich möchte ja auch noch meine Travel-Hack Rubrik empfehlen. Da gibt es Tipps die man auf Reisen mit einem Defender gut gebrauchen kann. Die Rubrik werde ich noch weiter ausbauen. Kyra und ich arbeiten da noch an der ein oder anderen Story. 

Nun mal wieder zum Tagesgeschäft. 

Ich bin 25 km an der Küste lang gefahren und habe mich da mit Claire getroffen. Sie ist mit dem Fahrrad unterwegs und hat das auf Facebook verbreitet. Vor ein paar Wochen haben wir rausgefunden das wir beide am Meer fahren aber in entgegengesetzten Richtungen. Wir haben uns einfach mal zum Essen am Wasser verabredet. Zur Zeit ist sie mit zwei Jungs unterwegs und wir haben alle zusammen gefrühstückt. 

Als wir damit durch waren steht mit mal ein Spanier vor uns. Er erklärt auf Englisch das er auch einen Camper fährt. Ah ha. Wer denn noch? 

Der Platz auf dem ich stehe ist eher so für die Allgemeinheit. Wenn die Polizei kommt dann müsste ich wegfahren. 

Aber wenn ich will kann ich ein paar Meter weiter auf einem leeren Grundstück stehen. Da kann die Polizei nix machen. Ok. Danke. 

Dahin bin ich jetzt umgezogen und stehe nun 10 Meter weiter vom Meer weg. 

Am Strand liegt viel Bambus. Das ist nur so mittelmässig gutes Feuerholz. Eher so Lichtholz. Geht natürlich auch. Aber davon muss man viel sammeln. 

Dabei habe ich irgendwie wieder vergessen Fotos zu machen. Möchte nicht mal jemand mitkommen um sich um die Fotos kümmern? Dann brauche ich das nicht immer machen. Das ist für mich als Ex-Profifotograf echt nicht so einfach. Ich habe einfach keine Lust mehr zu fotografieren. 

Hier am Strand ist eine kleine Teerstrasse. Da werden gerade Weihnachtsgeschenke ausprobiert. Ein kleiner Junge hat ein kleines Fahrrad bekommen. Als er damit ein Dutzend mal hingefallen ist, höre ich auf zu zählen. 

Ein Mädchen hat einen E-Roller bekommen. Die fährt damit ganz vorsichtig. Ausgerechnet da wo ein neues Auto steht will sie umdrehen und fährt genau in das Auto. Verkeilt sich dabei im Türgriff und es ballert ganz schön. Die Spanier kümmert das alles eher weniger. Irgendwie wird schon mit ihr geschimpft aber nicht doll. 

Nach ein paar Tagen ohne Klettern merke ich wie der Berg ruft. Ich muss mich wieder sportlich betätigen. Gutes Zeichen. Ich habe scheinbar meinen Sport gefunden. Hat noch jemand eine Empfehlung für ein schönes Klettergebiet wenn ich weiter am Mittelmeer lang fahre. Also von Almeria das Mittelmeer hoch Richtung Frankreich. 

Schreibe einen Kommentar