Alles so Blau heute.

| |

Mir bringt es ja echt Spaß am Strand entlangzufahren. Cruisen würde man in der Stadt wohl dazu sagen. Die Leute mit Off-Road Fahrzeugen grüßen oft überschwänglich. Das ist toll. Dann sehe ich oft Leute die den Webseitennamen aussprechen.  Steht ja auch groß drauf.

Seit 3 Tagen musste ich niemanden mehr rausziehen. Hat sich auch irgendwie niemand festgefahren. Dann kaufe ich mir ein großes Ben & Jerry Eis und suche einen Stellplatz mit Meerblick. Gerade als das Eis angetaut ist und genau richtig zum Verzehr, fährt sich vor mir jemand fest. Musst ja so kommen. Der junge Mann war aber gut und hat sich nicht erst eingebuddelt. Ich habe Ihn schnell wieder draussen. Er drückt mir was in die Hand und wir fahren alle weiter. Ist ja auch blöd den deshalb warten zu lassen. Aber warmes Eis ist auch nix.

Eine Mutter hat mit dem Kind das Versteckspiel gespielt. Da, weg, da, weg. Kleine Kinder finden das super und freuen sich dann immer. Kenne ich als Onkel nur zu gut. Als der Kleine dann den Defender entdeckt wird der Mund ganz groß und er zeigt in meine Richtung. Da war die Mutter mit mal nicht mehr so wichtig. Ich winke und wir alle freuen uns.

Fotografiert werde ich auch öfter mal. Diesmal hat mir aber noch niemand die Fotos zugeschickt. Schade. Ich habe aber schon mal ganz gute Aufnahmen zugeschickt bekommen. Dabei muss ich oft an eine Top Gear Folge denke. Da machen die einen Contest wer an der Promenade eines Promiortes mehr fotografiert wird.

Dann habe ich mir einen Pfeiler gesucht und das mit der Hängematte und dem Tarp ausprobiert. Der Aufwand ist nur etwas größer und Hängematte und Tarp passen super zusammen. So habe ich Schatten und kann es deutlich länger aushalten.

Dann kommt eine Frau in meine Richtung. Sie ist etwas zögerlich. Ich winke ihr zu. Bestimmt festgefahren. Als Sie vor mir steht und wir ins Gespräch kommen lächelt sie übers ganze Gesicht.

Hellblau wäre ja auch ihre Farbe. Ich schaue sie an. Ja stimmt. Handtuch, Shirt, Flip Flops und eben alles in Hellblau. Wie bei mir. Ihre Freundinnen habe ihr schon einen hellblauen Spitznamen verpasst. Ich meine zu ihr wenn ich etwas neu kaufe und das gibt es nicht in Blau dann brauche ich es wahrscheinlich auch nicht. So wäre es bei Ihr auch.

Ein Ex-Freund von ihr hatte vor gefühlten 100 Jahren auch einen Defender. Möchtest du eine Roomtour?

Au ja. Sie kommt ins Schwärmen. Draussen sein. Feuer machen. Das “wilde Leben”. Sie vermisst das sehr.

In der Zwischenzeit hatte sie mal einen California. Der ist aber leider auch weg. Wir verabreden uns für den nächsten Tag am Strand. Abends kann sie leider nicht bleiben um ein Feuer zu machen und was zu kochen. Und das finden wir beide sehr schade. Ich vergesse mal wieder ein Foto zu machen. Dabei hätte das super mit den Farben gepasst.

In meinem Posteingang habe ich eine Nachricht vom blauen Elephanten. Oder besser gesagt von der Crew. Sie haben mich am Strand gesehen. Wir verabreden uns.

Als ich ankomme brennt das Feuer schon. Wir kommen ins plaudern. Mit dem Lkw ist es die erste größere Tour. Es wird aber eine längere. Sie wohnen ab jetzt darin. Im Moment ist wegen der Krise nicht so viel Arbeit und eh können Sie von unterwegs arbeiten. Jedenfalls die meiste Zeit. Eine Webseite haben sie auch. Hier ist der Link. 

Vor 1 1/2 Jahren waren wir fast zur gleichen Zeit in Spanien und Portugal. Auch die selbe Tour. Einmal rundrum und immer am Wasser lang. Da hatten sie noch einen Sprinter.

Previous

Aufräumen am Strand.

Action am Strand

Next

Schreibe einen Kommentar