Bücherecke: Im Wald von Torbjørn Ekelund

| |


Der Piper Verlag hat mir mal wieder Bücher geschickt. Genau richtig bei dem Regenwetter und ich bin dieses Wochenende ja eh zu Hause geblieben. 

Als erstes haben ich mir „Im Wald“ von Torbjørn Ekelund vorgenommen. Der ist 42. Norweger. Journalist und Autor und ist der Meinung: Raus aus dem Alltag, rein in die Natur. 

Und wenn es nur für eine Nacht im Monat ist. 

Das Buch fängt damit an das er darüber schreibt, dass es keine richtigen Expeditionen mehr gibt und das schon überall auf der Welt jemand war. Wenn heute jemand auf Reisen geht dann ist es nix besonderes mehr und man kommt deshalb nicht ins Fernsehen. Stattdessen schreiben alle in einem Blog über ihre Reisen. 

Sein Plan ist es, jeden Monat für eine Nacht im Wald zu übernachten. Dazu will er bis mittags arbeiten und dann am anderen morgen wieder zu Hause sein. Mir erscheint das ja zu kurz. Aber lass ihn mal machen. 

Das Buch liest sich gut. Es ist eher kurzweilig. Man bekommt Lust sowas selbst zu machen und mehr Zeit im Wald zu verbringen. 
Dazu muss man ja nicht sonst wie weit fahren. Der Wald liegt ja meistens direkt vor der Haustür. 

Schreibe einen Kommentar