Bücherecke: Wer geradeaus fährt, muss betrunken sein von Vanessa Scharsching

| |

Es gibt mal wieder was neues aus der Bücherecke. Diesmal hat der Knesebeck Verlag mir zwei Bücher geschickt. Die haben eine Reisebuchsparte und da liegt eine Zusammenarbeit ja sehr nah.

Der erste Eindruck bei der Zusammenarbeit ist auch gleich viel besser als beim Pieper Verlag. Ich habe zum Beispiel eine feste Ansprechpartnerin und die beantwortet auch meine Emails. Fotos bekomme ich auch. Läuft.

Mir fällt auch gleich etwas auf. Das Buch ist irgendwie schon interessant beim Anfassen. Ich kann die Schrift auf dem Cover fühlen. Das Foto ist glatt und glänzend und der Rest ist eher rau und matt.

Die Bilder in der Mitte sind auch auf normalen Papier gedruckt und ich glaube so kann man das Buch besser lesen. Sonst kenne ich es so das die Fotoseiten aus festerem Papier sind und sich die Seiten immer aufschlagen wollen.

Nun aber mal zum Inhalt. 

Also mein erster Eindruck. Ein Abimädchen hat keinen Plan will aber irgendwie was verrücktes machen und muss natürlich auch gleich ein Buch darüber schreiben.

Mein Bücherregal ist ja schon nicht mehr ganz so klein und Reiseberichte stehen da so auf 10 laufenden Metern. Ist also nicht gerade das erste Buch das ich lese.

Eigentlich mag ich ja Bücher lieber von Leuten mit Erfahrung und wo ich mir vielleicht noch was abschauen kann. Aber vielleicht kommt das auch nur selten vor, weil ich schon so viel erlebt und gelesen habe.

Naja, es kommt also wie es kommen muss. Zum Anfang geht alles schief. Nix klappt so richtig. Und ich muss oft denken. Mensch Mädel das weiss man doch vorher.

Da musste ich dann aber an meine Anfänge denken. Wann genau die waren kann ich gar nicht so definieren. Aber es ist lange her und das obwohl ich erst Anfang vierzig bin. Naja jeder ist ja mal angefangen.

Als ich das Gefühl dann etwas abwerfe und beim Lesen entspannter werde, fällt mir auf das sie schön kurzweilig schreibt. Es ist unterhaltsam und ich kann richtig mitfiebern. Auch weil ich so manches oder ähnliches selber erlebt habe. Vielleicht sollte ich auch mal ein Buch schreiben. Aber irgendwie fühle ich mich dazu noch nicht bereit. Bin ja auch erst 7 Jahre mit dem HBM unterwegs.

Mir schenkt das Buch jedenfalls viel Freude und es ist sehr unterhaltsam. Für Leute die noch nicht so lange unterwegs sind steht, bestimmt auch sehr viel Neues drin. Also eine Kaufempfehlung. Genau das richtige um es irgendwo in der Hängematte zu lesen.

Ich mag den Humor der beim Lesen durch kommt. Die moderne Sprache ist erfrischend. Anders als das was ich sonst oft von Älteren lese. Infos über Land und Leute sind charmant verpackt und lassen sich gut lesen. Dazu dann Anekdoten aus dem Reisetagebuch. Das bringt Abwechslung. Für mich war es so, dass ich die ganze Zeit wissen wollte wie es weiter geht und ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe.

Der Knesebeck Verlag ist auch auf FB und auf Instagram. 

Previous

WMAI: Urlaub im eigenen Bundesland

Bücherecke: Warm Roads von Stefan Korn

Next

Schreibe einen Kommentar