Das erste Mal Dänemark in 2020.

| |

Die Wettervorhersage ist ja nicht so gut. Aber irgendwie geht es auch nicht anders. Ich muss halt einfach mal wieder los. 

Mir sind im laufe der Fahrt schon ein paar Sachen aufgefallen die ich eigentlich schon wusste. 

Der HBM ist laut. Da muss ich mich erstmal  wieder dran gewöhnen. 

Es gibt kein Radio. Das ist aber nicht so schlimm. Nur wenn man einen Ohrwurm hat dann dauert es eher lange bis der wieder weg ist. 

Der HBM ist sehr langsam. Die Höchstgeschwindigkeit war 90,2 Km/H. Und wie lange das dauert bis der da hin ist. 

Dann auch noch die ganzen Blicke der anderen wenn man zum Beispiel an der Ampel oder der Tankstelle steht. Das hatte ich auch ganz verdrängt. In einem normalen Auto passiert einem das ja nicht. 

Nun ja. Wie es sich viele schon gedacht habe bin ich nach Rømø gefahren. 

Der HBM lief gut. Keine besonderen Vorkommnisse. 

Wenn das Wetter so Grau in Grau, Windig, Kühl und Feucht ist dann ist auf der Insel echt nicht viel los. 

Nicht mal der Bäcker hatte auf. Campingplätze und Geschäfte sind auch noch geschlossen. 

Die Strandzufahrt in Lakolk wurde mit einem großen Radlader aufgeräumt und ein wenig breiter gemacht. 

Es sind auch neue, große Camping-Verboten-Schilder auf den Parkplätzen und am Strand montiert worden. 

Am Strand selber war nicht viel los und fast überall steht Wasser. 

Naja ich bin etwas rumgefahren und rumgegangen. Als das Tageslicht so langsam verschwindet richte ich es mir im HBM schön ein. Mir war dann so kalt das ich erst mal 2 Stunden im Schlafsack und Decke geschlafen habe. Jetzt geht es aber wieder. 

Also morgen fahre ich wieder Heim. Es ist echt noch zu kalt und zu früh im Jahr. 

Previous

Wir sind Reisefertig.

Schreibe einen Kommentar