Es geht weiter oder auch nicht.

| | ,

Als ich Mittags losfahre bin ich guter Dinge. 250 km bis Rødhus. Sollte kein Problem werden.

Ich habe ja schon seit einiger Zeit das Gefühl das vorne etwas nicht stimmt. Also an der Vorderachse. Ich habe aber nix gefunden.

Heute ist es dann so schlimm geworden das ich Lenkradschlagen hatte. Dürfte eigentlich noch nicht wieder dran sein. Hatte ich erst letzten Sommer in Polen und dann mit Neuteilen behoben. Ich fahre langsam weiter. Dann fängt er auch noch an zu Stottern. Oh ok. Jetzt schon der Sprit alle. Das ist aber kein Problem. Sofort angehalten und eine Jerry Can nachgekippt. Die Tankanzeige ist nicht immer so genau.

Nach etwas Fahrerei und dabei überlegen was ich am besten mache finde ich einen super Parkplatz. Ich sollte eventuell noch Besuch bekommen, im Laufe der Woche. Der kann mir gut Teile mitbringen. Aber welche und kommt der überhaupt? Kurz eine Nachricht geschrieben. Nein Besuch wird nix. Ok. Eine Option weniger.

Was noch? Heute ist Sonntag also ist es eher schlecht mit einem Werkstattbesuch. Ein Blick in die Karte sagt mir wo ich bin und was ich für Möglichkeiten habe.

Eine größere Stadt liegt auf dem Weg. Da gibt es auch Werkstätten. Dann besser nicht weiter fahren und morgen in eine Werkstatt. Aber um was da zu machen? Ich suche den Fehler. Finde nix. Sollen die doch rausfinden was los ist.

Also Mittagsstunde.

Beim Wachwerden überlege ich mir doch mal den Panhead-Stab auszubauen um mir den mal genauer anzusehen.

Naja die Buchsen sind neu. Der Stab auch. Spiel ist nicht viel. Eigentlich gar nichts. Dann mal wieder einbauen. Neue Buchsen habe ich eh nicht. Das scheint es auch nicht zu sein. Hmm. Guter Rat ist teuer.

Dann denke ich das es doch gut ist Abends zu fahren wo nicht mehr so viel los ist. Kann ich ja mal schauen wo eine Werkstatt ist und wo ich da übernachten kann. Und es wäre noch eine Probefahrt.

Auf den ersten Kilometern passiert nix. Läuft als wenn nie was gewesen wäre. Hmm. Seltsam. Nachdenken.

Ich fahre weiter. Der fährt echt gut. Wie fest waren eigentlich die Schrauben? Die gingen ja erstaunlich gut lose. Und habe ich die Gummibuchsen jetzt anders eingesetzt? Klemmen die jetzt und es klappt deshalb so gut?

Irgendwann bin ich dann soweit das ich das Lenkrad nicht mehr verkrampft festhalte und ich genieße wieder die Fahrt.

Es ist aber schon spät und ich schaffe nur die Hälfte der Strecke die ich eigentlich wollte. Aber wenigstens läuft er wieder.

Ersatzteile bestelle ich mal besser gleich. Dann habe ich die wenigstens zu Hause.

Zum Übernachten finde ich einen Parkplatz ohne Verbotsschild. Hier ist keine schöne Aussicht und ich kann die Fahrzeug auf der Strasse hören. Aber ich will ja auch nur schlafen.

Der andere Platz von heute Nachmittag war schöner. Aber beides gut.

Als Abendbrot gibt es Fisch und Schwarzbrot. Obwohl die Supermärkte alle Tage von 8 bis 21 Uhr aufhaben, schaffe ich es irgendwie nicht einzukaufen. Naja morgen dann. Bis jetzt habe ich hier alles mit Visakarte bezahlt. Auch kleine Beträge. Irgendwie auch ganz angenehm.

 

Previous

Kiten, Biergarten und Essen bis in die Nacht.

Liebe geht durch den Magen

Next

Schreibe einen Kommentar