Großes Aufräumen, neue Freundin und neuer Innenausbau.

| | ,

Nach dem Probeliegen in Dänemark war doch sehr schnell klar, dass für zwei Leute das Bett zu schmal ist. 

Anette und ich haben uns heute daran gemacht den Defender mal entsprechend herzurichten. Erstmal ist alles aus dem Wohnraum rausgeflogen. 

Besonders die Blechkiste mit den Konserven. Die Küchenkiste haben wir auch aufgeräumt und kommen jetzt auch mit einer deutlich kleineren zurecht. Die ist ganz nach hinten gewandert. Da war vorher noch ein Wasserkanister. Der ist auch weg. Hat eh nicht richtig dicht gehalten. Der Plan ist jetzt einfach mit Wasser aus Flaschen auszukommen. Und Wasser in den Säcken von der Wasserziege. 

Ich werde am Montag ein neues Matratzenstück bei den Schaumstoffschwestern in Hamburg besorgen. Damit wird die Liegefläche um 40 mal 140 cm größer. Also einmal die komplette Fahrzeugbreite aber eben nicht die ganze Länge. 

Ich hatte ja sehr viel Zeug im Auto, dass ich mit hatte weil ich viel Platz hatte. Das ist nun vorbei. Jetzt muss der Platz für Zwei reichen. Anette und ich haben viele gemeinsame Reisepläne. 

An den Wänden werde ich noch ein paar Gepäcknetze anbringen. Dann sollte es klappen. Platz ist ja in der kleinsten Hütte. 

Ausser zwei kleinen Probefahrten sind wir nicht weit gekommen. Wollten wir auch nicht. Wir haben uns mal angeschaut wie wir zu zweit am Besten navigieren können. Aber da ist noch keine finale Lösung in Sicht. 

Im Juni soll es denn mit den ersten gemeinsamen Touren losgehen.

Previous

Reiseplanung, platter Reifen und wenn es draussen noch zu kalt ist.

Erst die große Liebe und dann doch wieder alleine am Strand.

Next

Schreibe einen Kommentar