Gute Vorsätze und so

Wie steht es eigentlich mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr? Irgendwie ist das Thema an mir vorbei gerauscht oder wollen einfach alle nur Gesund bleiben?

Ich habe gerade alleine einen längeren Waldspaziergang gemacht und etwas darüber nachgedacht.

Viele Jahre hatte ich keinen Vorsatz oder nur sowas wie etwas Abnehmen, mehr Sport machen. Das übliche halt.

Naja es spricht ja auch gar nix dagegen einfach nur Gesund zu bleiben.

Wie ist das eigentlich nochmal? Darf man über die Vorsätze sprechen oder ist das so wie mit einer Sternschnuppe das man es für sich behalten soll? (Softeis-Maschine)

Für mich scheint es eine gute Idee zu sein nicht mehr andere Wohnmobile, Camper und Vanlife Leute zu kommentieren oder zu bewerten. Ich komme da eh nicht mehr gegen an und es werden immer mehr. Meckpom hatte 22 % mehr Campingplatzbuchungen im letzten Jahr. Also finde ich es eine gute Idee die anderen noch mehr zu ignorieren. Bestimmt nicht so ganz einfach. Aber ich denke es lohnt sich.

Was ist mir sonst noch so durch den Kopf gegangen?

Also das mit dem Wegfahren. Das fehlt mir ja schon. Aber was genau fehlt mir da? Das draussen Feuer machen? Vielleicht. Es ist auch echt nicht einfach tagelang an perfektem Feuerholz vorbei zu gehen ohne was damit zu machen.

Da könnte ich ja auch einfach mal ein Feuer im Garten machen. Hilft das? Müsste ich die Tage mal ausprobieren. Vielleicht ist es auch das Kochen auf dem Feuer? Kann schon sein. Zu Hause koche ich auf Gas. Das ist auch ok. Hmm. Was ist es denn?

Neue Leute kennenlernen? Vielleicht. Aber irgendwie auch nicht. Ich lerne ja gerade Mira kennen und ich bin eh oft gerne eher alleine in der Wildnis.

Was neues sehen? Irgendwo sein wo ich noch nie war?  Mache ich hier auch. Die Gegend um Flensburg kenne ich noch nicht zu gut. Und der Wald vor der Haustür lässt mich auch jedesmal etwas Neues entdecken.

Was ist es denn? Anderes Essen? Vielleicht? Urlaub in der Küche geht ja aber auch. Thailändisch, Spanisch, Englisch oder Chinakost. Alles locker möglich. Besonders mit einem Asia-Laden und einem Türken nebenan. Der Wochenmarkt tut den Rest dazu. Lass uns mal irgendwas kaufen das wir noch nie gegessen haben. Ja ok. Protipp: Dieses Dorian Zeug kann man echt weglassen.

Bringt eine Reise im Kopf Linderung des Fiebers?

Ein gutes Reisebuch hilft mir schon. Das lässt den Kopf arbeiten und inspiriert mich. Aber wo und wie finde ich ein gutes Reisebuch? Die aus meiner Bücherecke habe ich schon durch und die waren auch nicht alle gut. Mit Bücherläden ist im Moment eher schwer. Mit Maske in Geschäften bummeln liegt mir nicht so.

Reisedokus helfen irgendwie auch nicht so richtig. Fesselt mich nicht genug. Und das YouTube Zeug schon mal gar nicht. Vielleicht hat da ja jemand einen Tipp was sich wirklich anzuschauen lohnt. Besser noch einen ausgezeichneten Büchertipp.

Nun ist aber immer noch nicht raus was wirklich fehlt. Klettern würde ich gerne mal wieder. Aber dazu bin ich eh nicht richtig fit. Das Ganze hat ja auch Vorteile. Man kann sich gehen lassen. Coronapfunde hat ja jeder. Alle haben Verständnis dafür. Meine Glatze wird so langsam wieder zu einer Frisur. Ob das alles so gut ist, weiss ich auch gerade nicht. Weniger Essen wäre ja auch mal was. Und mehr Bewegung. Ach ja, dass Übliche.

Fehlt mir das Schreiben unterwegs? Ja auch irgendwie. Deshalb muss jetzt auch einfach mal alles raus. Aber Schreiben kann ich ja auch von zu Hause. Ich erlebe bloss nicht so viel Neues.

Also scheint es mir ja wirklich gut zu gehen. Also gar kein Grund zu Aufregung und auch kein Grund nervös zu werden. Ist eh zu kalt draussen um jetzt gemütlich irgendwo am Feuer zu sitzen. Und es ist viel zu früh dunkel.

Dann mal lieber schön zu Hause bleiben. Kontakte minimieren. Geld für die Reisekasse sparen und Landkarten ansehen. Was versuchen über fremde Länder rauszubekommen. Sich irgendwie vorbereiten und versuchen mehr zu lächeln.

Wie machst du das und geht es dir ähnlich?

 

Schreibe einen Kommentar