Kochnische: Christoph Krinninger

| |

Heute im Interview: Chris von Offroad-Travelers aus Bayern. Er ist mit Conny viel auf Reisen und kennt sich mit dem Draussen Kochen bestens aus. Mehr von Ihnen gibt es hier und hier.

Was sind für Dich die drei wichtigsten Gewürze, mit Ausnahme von Salz und Pfeffer? 

So komisch sich das auch anhören mag aber ich verwende tatsächlich fast nur Salz und Pfeffer. Wenn man überhaupt von noch wichtigen Gewürzen reden kann dann Paprikapulver für Gulasch zB. oder speziell für Käsegerichte sehr wertvoll, ist Muskatnuss (auch wenn mich für diese Aussage einige Schweizer steinigen werden 😉 Die Würze in meine Gerichtebringen Hauptsächlich frischer Knoblauch, Chili, verschiedene Kräuter sowie natürlich Zwiebeln (ich verwende sehr gerne Frühlingszwiebel)

Hast Du eine Kochempfehlung für Reisende die auf dem Feuer kochen, mit nicht mehr als 3 Zutaten?

Die 3 Zutaten Frage stellt mich tatsächlich vor ein Problem. Ich bin jemand der gerne schaut was er hat und versucht daraus was zu zaubern. Wenn man unterwegs ist dann passt man sich den Ländergegebenheiten an und kauft was es gibt am liebsten natürlich auf Märkten oder Privat am Strassenrand oder noch lieber selbst gesammelt aus dem Wald. Aber wenn ich hier eine Empfehlung aussprechen müsste dann würde ich sagen ein Schweizer Rösti ob klassisch mit vorgekochten Kartoffeln vom Vortag oder frisch geriebene mit Speck, Zwiebel und Spiegelei das ist sicher ein Sache die einfach ist und vermutlich fast jedemschmeckt 😉 die Vegetarier lassen einfach den Speck weg und die Veganer Speck und Ei und schwupp ist für jeden was dabei. 

Als Topping etwas Bergkäse gibt dem ganzen einen noch feineren Geschmack. Ob das ganze jetzt 1 oder 5 Zutaten hat bleibtjedem selber überlassen… auf jeden Fall kann man es mit 3 kochen 😉

Ausser Nudeln und Ketchup, welches schnelle Gericht geht immer und überall?

Ketchup ist bei uns nie dabei, finde ich eines der schrecklichsten Lebensmittel überhaupt. In Kombination mit Nudeln ein totales NoGo, es ist mir persönlich unbegreiflich wie man diese Kombi essen kann! Ich denke ein Omelette in verschiedenster Ausprägung mit oder ohne Käse, Speck, Zwiebel, Gemüse, Kartoffeln geht immer. Ein paar Frische Kräuter oben drauf und ein nahrhaftes leckeres Gericht ist fertig.

Was kochst Du, wenn jemand richtig schlechte Laune hat und Du ihn aufmuntern möchtest?

Das kommt drauf an für wen 😉 Also Conny zB. ist mit einem Kaiserschmarrn oder Pfannkuchen (was quasi genau genommen eh das selbe ist) immer zu begeistern. Mit was ich bisher jeden begeistern konnte ich mein Gulasch nach einemRezept von meiner Oma (welches viral weitergegeben wurde). Es ist immer wieder ein Happening wenn man über 3 Std. am Feuer sitzt und das Gulasch im Dutch Oven schmort. Als Spezial oben drauf noch hausgemachte Semmelknödl oder frisch geschabte Eierspätzle als Beilage, da hab ich dann definitiv jeden auf meiner Seite 😉

Kochst Du in deiner Freizeit nach Gefühl oder nach Rezept? 

Ich bin ein reiner Gefühlskoch, die meisten Rezepte habe ich tatsächlich im Kopf. Ich mache mir auch relativ wenig Gedankten ob zB. in die Bayerisch Creme jetzt 2 oder 3 Vanille Schoten gehören, ich dosiere nach Gefühl und Geschmack. Es gibt wenig Gerichte bei denen ich nachschlagen muss, es sind eher die sehr Komplizierten die man sich unmöglich merken kann 😉 Das Problem ist natürlich wenn man auf Reisen ist, dann findet man viele Zutaten nicht die wenn man streng nach Rezept kochen würdenotwendig wären. Das bedeutet dann improvisieren wie zB. Toastbrot für Semmelknödl, weil der Amerikanische Supermarkt nichts anderes hergibt. Die Semmelbrösel für das Schnitzel macht man selber (natürlich aus vorher selber gebackenen Semmeln) weil es in Mexiko sowas schlicht und ergreifend nicht gibt usw. usw. 

Previous

Reiseerinnerung: Russland

Mein aktueller Stand der Dinge

Next

Schreibe einen Kommentar