Polen am See.

| |

Die Nacht habe ich deutlich besser geschlafen. Der Platz war ruhig und einsam. Wir haben die Hecktür weit offen gelassen. So macht es auch nicht so viel Radau wenn Anette aufsteht, aber sie war auch gar nicht hoch. Durch das 5-eck Tarp ist auch alles trocken geblieben. 

Als wir heute morgen weiter gefahren sind, ist uns klar geworden, dass es ein Feriencamp im Wald ist, was wir das gestern gesehen haben. Wir haben noch eins gesehen. Auch mit Mülltonnen und massiven Zelten. Und wieder diese großen Müllcontainer die so fehlplaziert im Wald stehen. 

Das sind auch die jungen Leute, die wir in der Nacht gehört haben. Da haben wir beide ein deutlich besseres Gefühl. Und denken nicht, dass da eine Gefahr von ausgeht. 

Zwei Seen weiter und 30 Min. später, haben die schon wieder einen top Stellplatz gefunden. Diesmal ohne Festfahren. 

Heute zeige ich Anette mal in Ruhe wie man Feuer macht. Erst klappt es nicht ganz so gut, aber dann läuft sie zur Höchstform auf. Ich bin beeindruckt. 

Zum Frühstück sollte es Bartkartoffel mit Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Eier und weissen Bohnen geben. 

Anette hat nicht auf das Feuer geachtet und so ist es beim Kochen nochmal ausgegangen. Als es dann wieder heiss war, kam ein Regenschauer. Also gab es dann nur Bratkartoffeln. Unter einem Baum. Eier und Bohnen wird es dann später geben. 

Obwohl es etwas frisch ist hat der See eine angenehme Badetemperatur. Meint jedenfalls Anette. Ich lasse ihr den Vortritt. 

Für mich ist eine Mittagsstunde eh viel besser. 

Ich schlafe gar nicht lange. Vielleicht ne halbe Stunde. 

Anette hat Essen vorbereitet. Kartoffel, Zwiebeln, Knoblauch, Eier, Bohnen und Jalapenjos von Ulli. Alter sind die Dinger scharf. Ich habe natürlich gleich das ganze Glas reingehauen ohne auch nur eine vorher zu probieren. Anfängerfehler. 

Die Süsskartoffeln habe ich etwas anbrennen lassen. Ich bekomme also meine Portion nicht ganz auf. Dafür gibt es aber trotzdem Schokolade als Nachtisch. 

Für das Land Rover Only Event haben wir schon mal eine Einkaufsliste geschrieben. Da fahren wir Donnerstag hin und kaufen vorher ein. Wenn es dann gut läuft brauchen wir das Event nicht mehr verlassen. Vollgetankt habe ich auch schon. 120 Liter Diesel sollten noch mindestens an Bord sein. 

Zum Abend hin lässt der Wind nach. Leider haben wir einen Schattenplatz aber am Feuer geht es. 

Previous

Keep the fire burning.

WMAI: Roskilde Festival 2019

Next

2 Gedanken zu „Polen am See.“

  1. Liebes Himmelblaumatt Team,
    immer wieder schön Ihre Reiseberichte zu lesen und jetzt gleich im Doppelpack, Ihre gemeinsamen Reiseeindrücke gleich aus zwei verschiedenen Blickwinkeln dokumentiert. Ich finde es interessant zu lesen wie Sie die Anlaufschwierigkeiten beim gemeinsamen Reisen meistern, das miese Wetter macht es da nicht einfacher, da Sie es ja immer gewohnt waren alleine zu reisen. Herr Witschel ein Tipp von Mann zu Mann, seien Sie nachsichtig, sonst war das Ihre letzte gemeinsame Reise, was kann es schöneres geben als mit seiner Patnerin diese besonderen Erlebniseindrücke gemeinsam zu teilen. Es gibt nicht viele Frauen die Spaß an solch einer Tour finden.
    Ihre Berichte sind auch immer wieder eine inspirierende Quelle für Neuanschaffungen. Toll finde ich das Schneidebrett, würden Sie es auch in klein aus Eichenholz empfehlen ? Ich koche für max. 4 Personen, in der Regel nur für mich.
    Respekt wie schnell Sie den neuen Motor eingebaut haben, ich habe mich auf wochenlange Werkstattberichte eingestellt.
    Weiterhin viel Spaß beim gemeinsamen Reisen
    Liebe Grüße
    Ingo Majonica

  2. Guten Morgen lieber Ingo,

    Vielen Dank für Ihr Interesse am HBM und den Brettern. Die Größe des Brettes hängt immer von den persönlichen kochlieben ab… Wenn man zum Beispiel mit einem großen Messer verschiedene Dinge gleichzeitig schneidet und diese auch mal auf dem Brett liegen lässt dann ist man mit dem großen besser bedient. Eine Lachshälfte oder ähnliches findet auf dem großenBrett auch locker Platz.
    Das kleine ist eher ein „kleines“ schneidebrett, Gemüse schneiden und direkt in den Topf oder die Pfanne. Auch als Vesperbrett super geeignet und für engere Platz Verhältnisse ideal. Auf Wunsch fertigen wir auch eine bzw. Ihre ganz individuelle Größe. Wenn Sie Interesse haben schicken Sie mir einfach eine Mail: m.resch@reschinnenausbau.de
    Gerne machen wir Ihnen ein Spezial Paket???
    Liebe Grüße aus dem HessenLand
    Magnus Resch

    @dennis: viel Spaß noch in Polen ?? ??

Schreibe einen Kommentar