Polen bei Sonne

| |

Letztes Jahr im Sommer war das Internet hier irgendwie deutlich schneller. Jedenfalls in meiner Erinnerung. Na klar, ist es immer noch schneller als in Deutschland. Immerhin stehen wir mitten im Wald, aber irgendwie bin ich auch verwöhnt. 

Dass Webseiten sich nicht aufbauen, habe ich halt nicht mehr oft seitdem ich Glasfaser zu Hause habe. 

Naja sei es drum. 

Heute sind wir natürlich wieder unterwegs. Hier gibt es so viel schöne Plätze, dass wir uns jeden Tag einen neuen suchen können. 

Und Anette soll es ja auch mal üben. Ich versuche ihr es zu erklären. Weiss aber nicht so richtig, wie ich das machen soll. 

Irgendwie klappt es denn doch und ich lasse sie einfach mal machen. Zwischendurch schläft sie zwar ein aber wir finden was Gutes. 

Hauke und Philip sind auf den Weg zu uns. Erst ist es noch nicht sicher, ob sie ganz durchfahren oder ob wir uns morgen auf dem Event treffen. 

Groß einkaufen waren wir auch. In 3 Märkten. Was für ein Spektakel. Ich bin froh, als wir damit fertig sind. Endlich können wir wieder in die Wildnis. 

Es soll Hähnchen aus dem Dutch-Oven geben. Anette macht das Feuer. Das klappt gut. Hat sich eh in den letzten Tagen schnell alles eingespielt. Jetzt fängt es an Spaß zu machen. Anette findet jetzt auch Kram wieder und es muss nicht mehr alles ewig gepackt werden. 

Ich komme heute nicht richtig zum Schreiben. Sitze jetzt abends am Feuer und es gibt viel zu erzählen. 

Morgen versuche ich mal ausführlicher zu schreiben. 

Previous

ICH HABE FEUER GEMACHT!

Wo Wisente und Panzer sich gute Nacht sagen.

Next

2 Gedanken zu “Polen bei Sonne”

    • Hallo Martin,

      die Fotos haben wir fast vergessen. Sind dann aber doch noch in die Story vom nächsten Tag gekommen. Ich hoffe du hast die schon gesehen. Kann ich auf einem Road-Trip stark empfehlen. Also einen Dutch-Open und auch Hähnchen darin zu machen.

      Beste Grüße

      Dennis

Schreibe einen Kommentar