Rallye Dakar und Breslau.

Im Moment beschäftige ich mich damit, die Dakar Rallye zu verfolgen. Dir geht es vielleicht auch so? 

1979 war die erste Dakarrallye. Da hat sich in der Zwischenzeit natürlich viel getan. Nicht nur die Austragungsorte haben gewechselt. Afrika, Südamerika und nun Saudi-Arabien. Natürlich ist auch fast alles irgendwie anders geworden. Spannend finde ich es immer noch.

Ist eh nicht so viel zu tun um Moment und ich finde es hat ja auch was mit Off-Road fahren und Fernweh zu tun. Mit Fernsehen habe ich es nicht so. Das ist dafür eher schlecht. Also wo findet man was? Das Internet hat auch viel zu bieten.  Natürlich als erstes die offizielle Dakar-Seite mit Livetiming. Link.  

Dazu natürlich auch einen passenden YouTube Kanal.  Kurze Tagesberichte mit den ersten Dreien der einzelnen Klassen (Auto, Truck, Quad, Classic und Motorrad). Tolle Actionaufnahmen. Aber irgendwie kommt man nicht richtig rein. Zu kurz das Ganze.

Dirk von Zitzewitz liefert auch jeden Tag ein Video. Er ist Beifahrer bzw. Navigator mit der Startnummer 303 und konnte zum jetzigen Zeitpunkt schon einen Tagessieg einfahren. Dirk kommt aus Schleswig-Holstein. 

Seine Videos gefallen mir viel besser. Kaum Actionaufnahmen. Dafür viele Insider Stories. Technik wird erklärt. Man ist hautnah dabei und erfährt viel vom Drumherum. Super gemacht. Hier der Link dazu. 

Dieses Jahr ist die Rallye zum zweiten Mal in Saudi-Arabien. Auch ein Land in dem ich noch nicht war. 

Mich fasziniert das alles ja sehr. Also Motorsport im Allgemeinen. Das off-road Fahren. Die Technik. Das Logistische. Navigation. Das technische Regelwerk. Alles sehr spannend. 

Dabei muss ich total oft an die Rallye Breslau denken. Die habe ich im letzten Sommer zum ersten Mal besucht. Heute habe ich in meinem Archiv gestöbert und noch viele Fotos gefunden, die ich bei meinen Live-Berichten gar nicht verwendet habe. 

Also jetzt noch viel Spaß mit den meinen Fotos von der Breslau und weiter unten dann noch aktuelle Fotos der laufenden Dakar Rallye. Die hat mir die Dakarpresseabteilung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank, Stephanie. 

 

Ab hier die Fotos von der Dakar 2021:

 

Dakar 2021 – Recce
#500 Karginov Andrey (rus), Mokeev Andrey (rus), Leonov Igor (rus), Kamaz, Kamaz – Master, Camion, Truck, action during the shakedown of the Dakar 2021 in Jeddah, Saudi Arabia on December 31, 2021 – Photo Florent Gooden / DPPI
52 Walkner Matthias (aut), KTM, Red Bull KTM Factory Team, Moto, Bike, action during the 1st stage of the Dakar 2021 between Jeddah and Bisha, in Saudi Arabia on January 3, 2021 – Photo Frederic Le Floc’h / DPPI
507 Sotnikov Dmitry (rus), Akhmadeev Ruslan (rus), Akhmatzianov Ilgiz (rus), Kamaz, Kamaz – Master, Camion, Truck, action during the 2nd stage of the Dakar 2021 between Bisha and Wadi Al Dawasir, in Saudi Arabia on January 4, 2021 – Photo Frederic Le Floc’h / DPPI
426 Knight Graham (gbr), Watson David (gbr), Polaris, Xtremeplus Polaris Factory Team, Motul, SSV Series – T4, action during the 2nd stage of the Dakar 2021 between Bisha and Wadi Al Dawasir, in Saudi Arabia on January 4, 2021 – Photo Florent Gooden / DPPI
Landscape during the 2nd stage of the Dakar 2021 between Bisha and Wadi Al Dawasir, in Saudi Arabia on January 4, 2021 – Photo Charly Lopez
#04 Cornejo Florimo Jose Ignacio (chl), Honda, Monster Energy Honda Team 2021, Motul, Moto, Bike, action during the 2nd stage of the Dakar 2021 between Bisha and Wadi Al Dawasir, in Saudi Arabia on January 4, 2021 – Photo Charly Lopez
303 Al Rajhi Yazeed (sau), Von Zitzewitz Dirk (deu), Toyota, Overdrive Toyota, Auto, action during the 3rd stage of the Dakar 2021 between Wadi Al Dawasir and Wadi Al Dawasir, in Saudi Arabia on January 5, 2021 – Photo Charly Lopez / A.S.O
305 Loeb Sebastien (fra), Elena Daniel (mco), Hunter, Bahrain Raid Xtreme, Auto, BRX, action during the 3rd stage of the Dakar 2021 between Wadi Al Dawasir and Wadi Al Dawasir, in Saudi Arabia on January 5, 2021 – Photo Charly Lopez / A.S.O
Roadbook, moto, bike, atmosphere during the 4th stage of the Dakar 2021 between Wadi Al Dawasir and Riyadh, in Saudi Arabia on January 6, 2021 – Photo Florent Gooden / DPPI
Landscape during the 4th stage of the Dakar 2021 between Wadi Al Dawasir and Riyadh, in Saudi Arabia on January 6, 2021 – Photo Charly Lopez
#98 Garcia Sara (esp), Yamaha, Pont Grup Yamaha, Original by Motul, Moto, Bike during the 4th stage of the Dakar 2021 between Wadi Al Dawasir and Riyadh, in Saudi Arabia on January 6, 2021 – Photo Horacio Cabilla
during the 5th stage of the Dakar 2021 between Riyadh and Al Qaisumah, in Saudi Arabia on January 7, 2021 – Photo Florent Gooden / DPPI332 Lategan Henk (zaf), Cummings Brett (zaf), Toyota, Toyota Gazoo Racing, Auto, action crash accident during the 5th stage of the Dakar 2021 between Riyadh and Al Qaisumah, in Saudi Arabia on January 7, 2021 – Photo Florent Gooden / DPPI
Dakar 2021 – 07/01/21 – Stage 5 – Riyadh – Al Qaisumah –
Bivouac during the 6th stage of the Dakar 2021 between Al Qaisumah and Ha’il, in Saudi Arabia on January 8, 2021 – Photo Charly Lopez
Team Kamaz during the Rest Day of the Dakar 2021 in Ha’il, in Saudi Arabia on January 9, 2021 – Photo: Charly Lopez
Al Rajhi Yazeed (sau), Toyota, Overdrive Toyota, Auto, portrait during the 7th stage of the Dakar 2021 between Ha’il and Sakaka, in Saudi Arabia on January 10, 2021 – Photo Eric Vargiolu / DPPI
303 Al Rajhi Yazeed (sau), Von Zitzewitz Dirk (deu), Toyota, Overdrive Toyota, Auto, action during the 8th stage of the Dakar 2021 between Sakaka and Neom, in Saudi Arabia on January 11, 2021 – Photo Frederic Le Floc’h / DPPI

2 Gedanken zu „Rallye Dakar und Breslau.“

  1. Wahrscheinlich mache ich mich auf einem hochmotorisierten Blog damit unbeliebt, aber als ich in 2016 Bolivien lebte und die Rallye Dakar vorbeirauschte, fand ich das nicht so gut.

    Nicht nur wegen der Umweltschäden, sondern auch weil immer wieder Leute sterben, die am Straßenrand stehen oder noch über die Straße gehen, um Milch zu holen.
    https://andreas-moser.blog/2016/01/07/dakar2016/
    Ist das eigentlich überall so, dass die Zuschauer so nah an der Strecke stehen? Und wie kann man da als Fahrer noch voll auf die Tube drücken?

    Antworten
    • Ich war selber noch nicht bei der Dakar. Bei den WRC Läufen ist es so das besonders gefährliche Bereiche für Zuschauer gesperrt sind. Dieses Jahr bei der Dakar habe ich gehört das Durchfahrten von Ortschaften nicht mit gewertet werden und das es Strafen geben kann wenn man da zu schnell fährt.
      Ich glaube in der Wüste sind vielleicht auch nicht so viele Leute als in Bolivien.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar