Reiseplanung, platter Reifen und wenn es draussen noch zu kalt ist.

| | ,

Auf Rømø habe ich es denn doch nicht mehr lange ausgehalten. Einstellige Temperaturen, Wind und Regen sind halt nicht so optimal für einen Strandtag. 

Im Defender habe ich ja nicht wirklich viel Platz. Mein Leben unterwegs spielt sich halt draussen ab. Und das will ich im Moment auch so. Die Wohnmobilleute würden bei so einem Wetter den Tag drin sitzen und TV schauen. Genau das will ich aber nicht. 

Also schaue ich mal wo das Wetter besser ist und was ich sonst noch so machen könnte. 

Ich entscheide mich für die Ostsee von Dänemark. Da finde ich schnell einen Parkplatz an einem See, den einige nutzen um eine Runde mit dem Hund zu gehen. Toll da. Aber auch kalt und windig. 

Und nun? 

Noch mal auf die Karte geschaut. 

Ich hatte ja eigentlich geplant mit Anette weitere Tage im Defender zu verbringen. Die muss aber zwischendurch mal arbeiten. 

Wir kennen uns noch nicht so lange und es sollte die erste Testtour mit dem Defender werden. Wir wollen ausprobieren ob wir darin schlafen können. Der Ausbau ist ja eher so für mich gemacht. Also ist das Bett etwas klein. Die erste Nacht war sehr schlimm. Der Innenausbau muss dringend überarbeitet werden. Ist aber kein Problem. Ich habe da noch Ideen. Und kann mit wenigen Handgriffen was ändern. Alles mal neu packen und aussortieren hilft sicher auch. Nun gibt es ja wenigstens mal einen Grund dazu. Anette und ich haben jedenfalls größere Reisepläne und wir haben uns von der ersten Nacht nicht abschrecken lassen.

Anette kommt aus Flensburg. Das ist nicht mehr weit von hier. Was soll ich hier alleine in der Wildnis stehen wenn ich auch zu Ihr fahren kann. Das macht ja auch keinen Sinn. 

Ich besuche vorher noch Björn und Frauke. Die fahren auch Defender und aufmerksame Leser sollten die beiden bereits kennen. 

Björn begrüßt mich mit: „Um 12 Uhr steht Essen auf dem Tisch und du hast hinten einen Platten.“ 

Oh. Danke. 

Hauke wohnt nicht weit weg und ich kann seine Werkstatt benutzen. Er fährt auch Defender und ihr kennt ihn auch aus div. Storys. 

Der Reifen ist sehr schnell gewechselt. 

Wir bereden noch lange die einzelnen Reisepläne und Ideen. Kommen aber noch nicht so richtig auf einen Nenner. Muss ja auch nicht. Grobe Absprachen langen zum jetzigen Zeitpunkt auch. 

Fürs Wochenende soll das Wetter im einstelligen Bereich bleiben. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich mit Anette jetzt nochmal losfahre. Mir ist das eigentlich zu kalt um alles auszuprobieren. Bei Sonne macht es doch gleich viel mehr Spaß. 

Fotos gibt es leider nicht so viele. Da fehlt mir wie sooft noch die Routine. 

   

Previous

Kalt ist es in Dänemark.

Großes Aufräumen, neue Freundin und neuer Innenausbau.

Next

Schreibe einen Kommentar