stories from the city, stories from the sea

| |

An einem unscheinbaren Abend, es ist schon dunkel, tritt Dennis in mein Leben. Es ist so, als kennen wir uns schon ewig ohne uns vorher begegnet zu sein. Sind wir uns 1998 auf PJ Harveys’ Konzert begegnet? Oder bei Neil Young? Auf einem Festival? In der Natur, am Strand, am Feuer? Alles ist so vertraut und dennoch aufregend und neu. Bis jetzt ist es vielleicht bad timing oder die Tatsache, dass wir uns in unterschiedlichen Ländern aufhalten, mitunter sogar Kontinenten. 

Das wir uns jetzt begegnen, in diesem Jahr voller unwirklicher Momente, grenzt fast an ein Wunder. Eigentlich geht meine Reise nämlich gen Süden, so weit es die Welt ermöglicht. Aber seit August bin ich hier im Norden. So weit nördlich, wie es in Deutschland geht. Auch das ist ein Zufall, der sich als ein sehr glücklicher herausstellt. So viel Unvorhersehbares! Mitunter hat mir dieser Richtungswechsel auch das Herz gebrochen, aber es ist ein Neuanfang, der bis jetzt tatsächlich nur Gutes mit sich bringt.

Und ich entdecke ein neues, unendliches Glück, dass nun die Reise gemeinsam weiter geht. Denn manchmal beginnt das Abenteuer so nah.

Ich bin ein Frühlingskind, komme auch vom Wasser, vom fließenden Rhein. Nach meiner Schule verschlägt es mich einen Monat später nach Schottland. Dort will ich ein Jahr bleiben. Schlussendlich werden es aber ein paar mehr. Ich liebe das Leben draußen, die Einsamkeit und die Möglichkeiten, meinen Körper und Geist durch meine Abenteuer ans Limit zu pushen. Dort begegnet mir zum ersten Mal ein Defender. Liebe auf den ersten Blick. Darin schlafen werde ich erst viele Jahre später, aber ich lerne den Reisebegleiter und Ermöglicher ein wenig kennen. Ein paar meiner Lebensstationen sind nach Schottland die Shetland Inseln, Südengland, Schweden, Südafrika, die Schweiz, Frankreich und Namibia. Reisen mag ich auch in andere Länder, aber dort halte ich mich nicht lange auf. 

Ich arbeite mit den unterschiedlichsten Menschen und freue mich über jede Begegnung im Detail. Smalltalk ist nicht so meins, ich liebe Substanz und Inhalt. 

Mit meinem Reisebegleiter Dennis bin ich unterwegs und ich werde ab und zu in einem Perspektivwechsel über unsere Kletter-, Ess-, Reise- und Begegnungs – Abenteuer berichten. Denn Gott sei Dank habe ich den Rat meiner Oma befolgt: such Dir bloß einen Mann mit einem Hobby…. Dennis ist einer mit vielen 😉

Previous

Frohe Weihnachten

Bücherecke: Der neue Land Rover Defender

Next

Schreibe einen Kommentar