talking about revolutions

| |


Das Wetter ist so schön und ich bin diese Woche mal wieder rechtzeitig mit der Arbeit fertig. Also ab nach Dänemark. 
Am Wochenende bin ich bei Hauke einladen. Das passt super. Liegt sozusagen auf dem Weg. Er hat bei seinem Defender ein neues Hubdach bekommen und möchte dafür Einen ausgeben. Gute Idee. 
Da fällt mir gerade auf: Habe ich überhaut Einen ausgegeben als ich den HBM gekauft habe? Wahrscheinlich nicht. War ich bestimmt viel zu aufgeregt für. Naja, nun ist auch zu spät. 
Auf der Hinfahrt halte ich gerne beim Schlachter an. Der macht gute Fahrwurst. Und zwar wenn man die B5 Richtung Dänemark fährt dann kommt, da ein Dorf in dem an der Ampel ein Unimog steht. So einen wie Bernd hat. Einen Runden. Da fehlt seit letztem Jahr die Haube. Da muss man abbiegen und dann bei den Supermärkten ist der Schlachter. 
Die Fahrwurst ist schnell aufgegessen und auf Rømø wartet ja auch schon der Bäcker. 
An beiden Stränden ist nicht viel los. Ich glaube es sind sogar noch Ferien in Deutschland. Auffallend viele Kinder. Der Sønderstrand ist fast bis ganz vorne mit Wasser überlaufen. Natürlich nicht tief. Aber durchfahren muss ich da auch nicht. Ich denke ja immer das es Salzwasser ist. Probiert habe ich es aber auch noch nicht. 
Es wird jetzt bald dunkel und ich übernachte auf einem Parkplatz. Bis auf ein Pärchen die lange hinten im Auto gelegen haben ist hier nix los. Die sind jetzt aber auch weg. Waren wohl beide sehr müde. 
Eigentlich ein guter Abend um Feuer zu machen. Windstill. Leicht feuchte Luft. Aber für mich alleine habe ich da heute ausnahmsweise mal keine Lust zu. 
Wie ich auf den Ohrwurm des Tages gekommen bin weiss ich nicht. Aber ich werde den nur schwer wieder los. 
Für morgen habe ich mir noch nix vorgenommen. Mir ist aber auch aufgefallen das es hier auf der Halbinsel nicht mehr so spannend ist wenn man schon alles kennt. 
Meinen Drachen habe ich natürlich auch schon aus dem Auto gepackt und zu Hause gelassen. 
Auf der Fahrt habe ich mir über meinen Winterurlaub Gedanken gemacht und komme einfach nicht richtig weiter. Es soll Anfang Dezember losgehen und dann so 6 Wochen. Es geht mit dem Defender los. Und es soll südlich gehen. Entweder Richtung Spanien und Portugal. Da war ich aber schon 3 mal. Jedenfalls in Spanien. Oder halt Richtung Griechenland. Da war ich noch nicht. Habe aber auch kaum von Leuten gehört das die da im Winter hinfahren. Wo ist da also der Haken? Ist es da zu Kalt oder zu Windig? Bekomme ich da irgendwas nicht mit das dafür spricht in die Richtung zu fahren? In Spanien ist ja alles voll Weißware und Renter. Da gibt es auch schöneres. 
Naja ich werde da mal weiter drüber nachdenken. 



4 Gedanken zu “talking about revolutions”

Schreibe einen Kommentar