We are here in poland and we speak polish. 

| |

Ich schlafe ganz schön lange. Bis weit nach 9:00 Uhr. War dann wohl auch mal nötig. Draussen höre ich Leute. Eine Familie. Kinder sind im Wasser. Irgendwer dreht laut Musik auf. Ich habe wenig Motivation aufzustehen.

Die Musik ist dann irgendwie wieder aus und ich höre ein Auto wegfahren.

Als ich aus dem Defender komme da steht ein Stück weiter ein Zelt. Eine Familie richtet sich häuslich ein.

Die haben aber keine Musik an. Grüßen zwar nicht aber scheinen ok zu sein.

Mich zieht es weiter. Ein paar Meter weiter habe ich noch einen kleinen Platz gesehen. Da passen gerade mal zwei Autos hin. Der ist glaube ich besser.

Ich fahre hin. Zusammengepackt habe ich ja schon gestern Abend alles.

Der Platz ist leer. Sieht super aus. Ich parke. Auch nicht so windig. Ok. Da das Feuer. Da die Hängematte. Dahinten liegt noch Holz. Super.

Es kommt ein Auto angefahren. Ein Pickup mit gelben Lampen auf dem Dach. Forstarbeiter oder sowas. An der Tür ist ein grüner Aufkleber mit einem Symbol.

Ich grüße auf Polnisch. Er auch. Ich fragen ihn auf Englisch ob er Englisch spricht.

We are here in poland and we speak polish.

Alter was bist du denn für ein Holzkopf? Wenn wir das alle sagen dann wird das aber nix mit einer Weltbevölkerung die sich einig ist.

Ich lächeln ihn an und warte ab was nun kommt. Mir ist es ja eigentlich schon klar. Ich kann hier nicht bleiben.

Mit viel Zeichensprache und 3 Worten erklärt er mir das dann auch. Ich bin einverstanden und fahre wieder zum Biwakplatz.

Na auch egal. Erstmal habe ich noch Feuerholz an der Feuerstelle zurücklassen müssen. Das zünde ich als erstes an. Feuer beruhigt. Wenn man es unter Kontrolle hat.

Dann gibt es Tee und Eier.

Ein jüngeres Paar kommt vorbei. Ihr Rock geht nicht mehr kürzer. Er grüßt. Naja vielleicht doch ganz gut hier.

Sie redet nicht mit mir und ist sehr schüchtern.

Er packt den Müll der anderen in eine Mülltonne. Sehr sympathisch.

Die andere Familie hat jetzt schon das zweite Zelt aufgebaut. Dabei gibt es etwas Streit. Der Junge stellt sich nach Meinung des Vater zu dusselig an.

Heute ist es wärmer aber der Wind geht trotzdem ganz schön doll. Wahrscheinlich ist es heute ein guter Tag um viel zu Kochen und Leute aus der Hängematte zu beobachten.

Previous

Gestern Abend bin ich dem ersten Bären in freier Wildbahn begegnet.

“Feuer muss brenne ganze Nacht”

Next

Schreibe einen Kommentar