WMAI: Roskilde Festival 2019

| | , ,

Von meinem Festivalbesuch in Roskilde dieses Jahr darf ein WMAI natürlich nicht fehlen. Vielleicht ist Dir ja auch was Ähnliches aufgefallen oder Du sagst so war es doch in den Neunzigern schon? Dann bitte ab damit in die Kommentare!

  • Auf dem Festival war ich zum ersten Mal in den Neunzigern.
  • Von den über 160 Bands kenne ich sieben. Anette fünf.
  • Das Festival ist offiziell 8 Tage lang.
  • Ich habe hier im Blog eine extra Rubik für Festivals eingerichtet.
  • Es gibt in diesem Jahr zum ersten Mal Urinale für Frauen.
  • WiFi ist überall kostenlos verfügbar.
  • Ulli ist ab Freitag auf dem Festivalgelände. Also mehr als 7 Tage vor Beginn.
  • Es gibt die Möglichkeit, mit einem kleinen Kunststoffchip am Eintrittsband zu bezahlen.
  • Über 2000 Tonnen Müll werden bei dem Festival produziert.
  • Die Erlöse des Festivals werden gespendet und jeder kann abstimmen wofür.
  • #RF19 ist der offizielle Hashtag.
  • Das Festival ist bargeldlos. Man kann mit allen gängigen Kreditkarten bezahlen.
  • Es ist möglich für die Festival Woche einen Kühlschrank zu mieten (400 DKK)
  • In diesem Jahr stört mich der ganze Müll mehr als sonst.
  • Während des Festivals habe ich Sodbrennen.
  • Die meisten Sackkarren halten die Last nicht aus und sind schon vor dem Festival defekt.
  • Das Festivalband für Besucher ist orange und für Volunteers ist es schwarz.
  • Der Bäcker hat nur sehr wenig Auswahl an Schokoteilchen.
  • Auf dem Gelände wusste ich beim ersten Rumlaufen nicht mehr wo ich bin.
  • Das Ereignis vom 30.6. jährt sich dieses Jahr zum 19. Mal.
  • Im Camp-Bereich sind über 2000 Mülltonnen verteilt worden.
  • Man kann Vorschläge zur Müllvermeidung einreichen.
  • Auf dem Festivalgelände finde ich nicht nur ein Bücherregal.
  • Das Wifi ist in den ersten Tagen zu langsam und nicht zu gebrauchen.
  • Die Telefonverbindungen sind ok. Fotos hochladen dauert deutlich länger.
  • Das große Eingangstor kommt aus einem Container gefahren.
  • Es gibt einen Müllfisch. Ähnlich wie die Echten im Ozean.
  • Nach drei Tagen Sonne und Hitze kommen Wind und Regen.
  • Am Montag war die Orangepress mit einem sehr netten und  fähigen Fotografen beim HBM.
  • 2 von 3 drei Toilettenwagen auf dem Caravan East Platz sind die meiste Zeit über geschlossen.
  • Die Duschen kosten 25 DKK und haben warmes Wasser.
  • Man kann sein Pfand für verschiedene Organisationen spenden.
  • An jeder Bühne kann man kostenloses Trinkwasser bekommen.
  • Auf Caravan East ist es überall ruhig ausser bei den Partylöwen.
  • Ruben hat sich als guter DJ erwiesen.
  • Wenn man das Festival Gelände verlassen möchte, dann muss man sein Band vorzeigen.
  • Am Donnerstag regnet es fast den ganzen Tag.
  • Die Jungs vom Sankt Pauli Stand haben es nicht so mit internationalen Zeitformaten.
  • Wenn man lange sucht, findet man sehr gute Schokoteilchen.
  • Zum ersten Mal esse ich Essig-Pommes.
  • Die Fotos des Fotografen habe ich bis jetzt noch nicht bekommen.
  • Chai-Latte ist dieses Jahr mein Lieblingsgetränk.
  • Die Finnen haben sich heimlich Strom zu ihren Bussen gelegt und versucht das mit Gras zu verdecken.
  • Vom Zeltplatz zum Caravan East gibt es einen Dusch- und Toilettentourismus.
  • Die Pfandbox vom Red Cross ist am Donnerstag vollkommen zerstört worden.
  • Ich freue mich jedes Mal über mein neues Schneidebrett wenn ich es benutze.
  • Dieses Jahr habe ich nur Nahrung und Getränke auf dem Festival gekauft.
  • Ich habe dieses Jahr 10 Storys über das Festival geschrieben.
  • Leute machen sich alte Eintrittsbänder auf ihre Kleidung um zu zeigen wie alt sie geworden sind.
  • Nasa Label auf Klamotten sind bei jungen Mädchen weit verbreitet.
  • Space X Klamotten sehe ich nicht.
  • Babs hat mir eine selbstgemachte Unterhose geschenkt.
  • Bei jüngeren Frauen scheinen BH´s auf dem Festival verpöhnt zu sein.
  • Wenn man ins Volunteers Camp möchte dann wird der Chip eingescannt.
  • Einer von den Jodelbrothers ist immer am Chips essen.
  • Das Partylöwen-Camp hat auf Mehrweg Becher umgestellt.
  • Im grünen Zelt nisten Tauben. Die fliegen während der Konzerte rein und raus.
  • Pfandbuchungen auf den Chips haben mindestens zwei mal nicht funktioniert.
  • Während der An- und Abreise gehen 4 VW Busse kaputt. 
  • Samstag Morgen gibt es eine Abreisewelle. 
  • Nächstes Jahr ist das fünfzigste Mal Roskilde Festival. 
  • Das Partylöwen Camp hat immer kalte Cola und Kakao für mich. 
  • Die Musik ist mir oft, trotz Gehörschutz, zu laut. 
  • Nur eine Band, die ich sehe, fängt nicht pünktlich an. Bei Dirk sind es 2.
  • Niels hat einen Tag nicht getrunken und das auch nur, weil es ihm schlecht ging 
  • Die Pfandsammler benutzen zum ersten mal Greifstöcke. 
  • Es gibt einfachere Dinge, als Pfand abgeben zu wollen. 
  • Frisör Mette ist zu Fuss aus Kolding zum Festival gegangen.
  • Die Sängerin von Petrol Girls trinkt Tee während des Konzerts und bringt ihre Kladde mit auf die Bühne. 
  • Dieses Jahr sind es viel zu wenig Volunteers. 
  • Das Festival ist ausverkauft. 
  • Getränkedosen, die man mit auf Festival Gelände nehmen möchte, müssen offen sein. 
  • Die Seile der Bühnen sind mit 9,5 T Schäkel angeschlagen.
  • Arena ist die Bühne auf der Alains damals gespielt hat. 

 

Luftfoto af Roskilde Festival 2019                                             SH Luftfoto

Previous

Polen am See.

ICH HABE FEUER GEMACHT!

Next

2 Gedanken zu “WMAI: Roskilde Festival 2019”

Schreibe einen Kommentar