WMAI: Unterwegs in Dänemark

| | , ,

Was mir in Dänemark aufgefallen ist:
– Es gibt sehr viele saubere Parkplätze mit Toiletten.

– Der Sand am Strand von Rømø ist zu fest und ein Wüstentraining zu machen.

– Nach einer überraschend tiefen Wasserdurchfahrt fühlt es sich im Auto sofort wie in einem Dampfbad an.

– Nachts ist der Wind so stark das der Land Rover wackelt.

– Ich übernachte nicht direkt am Wasser sondern auf einem Parkplatz hinter einer Düne.

– Man kann Nachts das Meer bzw. die Wellen hören.

– Ich habe zwar nicht geangelt aber dafür Blinker gekauft.

– Wenn die Kupplungsflüssigkeit alle ist dann funktioniert die Kupplung nicht mehr. 

– Ben und Jerry´s schmeckt auch direkt am Wasser. 

– Auf Rømø sind fast nur Deutsche. 

– Ich habe vergessen Hot Dogs zu kaufen. 

– Dafür aber Pølser die ich zu Hause gegessen habe. 

– Die Pølser zu Hause schmecken nicht. 

– Ich habe mir englisches Weingummi in Dänemark gekauft. 

– Es gab 4,5 Kg Toblerone im Grenzshop

– Der Diesel ist teurer als bei uns. 

– An der Tankstelle kann man sich kostenlos kleine Papp Trichter mitnehmen. 

– Die Truppe Jäger mit ihren SUV schauen mich unfreundlich an. 

– Die Däninnen lächeln mich fast alle an. 

– Nachts sind es + 15 Grad im Innenraum. 

– Ich war in Billund aber nicht im Legoland. 

– Knappe 400 km bin ich in Dänemark gefahren. 

– In Esbjerg habe ich mir eine blaue Mütze gekauft. 

– In Dänemark darf man meistens nur achtzig fahren. Viel mehr schaffe ich auch nicht.

Schreibe einen Kommentar